Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30-Tage-Probemitgliedschaft starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Gebraucht:
EUR 14,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von triangelmusic
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,09

Black Sails at Midnight CD+DVD, Limited Edition

4.8 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Black Sails At Midnight
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, CD+DVD, Limited Edition, 29. Mai 2009
EUR 51,62 EUR 13,67
Erhältlich bei diesen Anbietern.
3 neu ab EUR 51,62 12 gebraucht ab EUR 13,67

Hinweise und Aktionen


Alestorm-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Audio CD (29. Mai 2009)
  • Limited Edition Edition
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: CD+DVD, Limited Edition
  • Label: Napalm Records Handels Gmbh (Edel)
  • ASIN: B0021UDJMI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 201.403 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. The Quest
  2. Leviathan
  3. That Famous Ol'Spiced
  4. Keelhauled
  5. To The End Of Our Days
  6. Black Sails At Midnight
  7. No Quarter
  8. Pirate Song
  9. Chronicles Of Vengeance
  10. Wolves Of The Sea

Disk: 2

  1. Intro [from "BLACK SAILS AT MIDNIGHT"]
  2. Over The Seas
  3. The huntmasters
  4. Death Before The Mast
  5. Nancy The Tavern Wench
  6. Set Sail And Conquer
  7. Wenches & mead
  8. Captain Morgan's Revenge

Produktbeschreibungen

Die schottischen Freibeuter stehen bereit, um mit neuen Hymnen die Reichtümer der Sieben Weltmeere zu erbeuten. "Black Sails at Midnight" bietet erneut mitreißenden Scottish Pirate Metal, der eine wahre Schatzkiste für Seeräuber darstellt. Unwiderstehliche Mitgrölrefrains von Backbord, beschwingte Keyboardmelodien und harte Metalriffs von Steuerbord gestalten die Grundlage dieser hoch explosiven und rumgeschwängerten Metal-Mischung. Ohrwürmer wie "Keelhauled" oder "The Quest" wurden mit authentischen Instrumenten (Violine, Hörner,...) veredelt, die dem Rohdiamanten den letzten Schliff geben. Produzent Lasse Lammert (LSD Studio) verpasste "Black Sails at Midnight" einen charakteristischen wie druckvollen Sound, der ihm viele Frauen und große Reichtümer von Captain Morgan persönlich einbrachte. Das Mastering wurde von James Murphy übernommen, der schon bei Death, Obituary und auch Testament wahre Wunder vollbrachte. Die Limited Edition des neuen Albums enthält eine Bonus DVD mit dem kompletten Wacken Auftritt der Freibeuter von 2008. Lasst die Kaperfahrten beginnen - Alestorm haben die schwarzen Segel gehisst!

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
18
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 23 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Alle Songs sind gut, einige verdammt super.
Zum Beispiel Keelhaul oder No Quarter.
Man macht jedenfalls nichts verkehrt, wenn man auf diese Art Musik steht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Mit "Captain Morgan's Revenge" haben Alestorm einen genialen Einstand hingelegt - von 0 auf Lieblingsscheibe. Da stellt sich natürlich die bange Frage, ob das eine Einmalnummer war oder ob sie mit dem zweiten Album anknüpfen können. Sie können! "Black Sails" ist die konsequente Weiterführung des fun-pirate-metal-Stils des ersten Albums. Der Sound ist noch etwas "piratiger" geworden, mit mehr Fanfaren und breiteren Klängen. Wurde auf dem ersten Album noch zwischen epischen Metal-Songs und Akustik-Nummern experimentiert, ziehen sie hier nun ihr Ding konsequent durch. Für mich gehört "Black Sails" zu einem der besten Metal-Alben, die ich je gehört habe. Macht Spaß, kann man immer wieder hören, und hebt garantiert jede Stimmung.

1. The Quest
Gleich zu Anfang eine Uptempo-Nummer mit genau dem richtigen Mix wilden Metals und einer richtig piratigen Melodie. Klasse Soli, und der Gesang klingt noch voller und rauher als auf der ersten Scheibe.

2. Leviathan
Das hohe Tempo wird beibehalten, allerdings ist diese Nummer etwas epischer, mit mehr Fanfaren, die Gitarren kommen etwas in den Hintergrund. Würdige Single-Auskopplung.

3. That Famous Ol'Spiced
Anspruchsvollere Nummer, die Melodie und Tempo variiert, wieder mit klasse Soli, diesmal mit mehr Tavernen-Feeling. Super Überleitung für die nächste Nummer... hier erkennt man, dass nicht nur experimentiert wurde, sondern das ganze Albun durchgängig fließt.

4. Keelhauled
Definitv der Hammer-Song dieses genialen Albums. Nach 20 Sekunden ist man am Mitsingen, das Tempo ist hoch, der Fun-Faktor auch.

5. To the End of our Days
Nach soviel Kneipenstimmung und Tempo jetzt eine melancholischere Nummer.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Alestorm waren für mich einer der Newcomer des Jahres 2008 und "Captain Morgan's Revenge" wohl in diesem für den Metal insgesamt segensreichen Jahr die Platte, die ich mit Abstand am meisten gehört habe. Nicht dass es z.B. mit Ensiferum nicht Bands gegeben hätte, die vom Sound her in eine ähnliche Kerbe geschlagen hätten, aber das Piratenszenario wird von der Musik einfach grandios eingefangen und technisch umgesetzt und ist mir persönlich lieber als die musikalisch vergleichbare Wikingerfraktion. Freilich zehr(t)en Alestorm auch von der zeitlichen Nähe zur großen "Pirates of the Carribean"-Trilogie.

Wie die EP "Leviathan" schon andeutete, welche vom vorliegenden Album das EP-Titelstück und "Wolves of the Sea" beinhaltet, verfolgen Alestorm ihre Linie konsequent weiter: viele stimmungsvolle Arrangements, großer Mitgröhlfaktor und Themen, die nach wie vor recht unverhohlen den Gore-Verbinski-Filmen ("The Curse of the Black Pearl" - "Black Sails at Midnight"!) entlehnt sind, rund um Abenteuer, Gefahren auf hoher See und Piratenromantik. Auch der Aufbau ist ähnlich wie beim Vorgängeralbum. Man beginnt mit einem eingängigen Opener ("The Quest"), gefolgt von einem Titel, der epischer, dramatischer, einfach noch größer daherkommt ("Leviathan", vergleichbar mit "Captain Morgan's Revenge"). Dann bringt man ein, zwei Titel, welche die Stimmung oben halten, um anschließend etwas zurückzufahren ("To the End of Our Days" - "Nancy the Tavern Wench"), dann wieder richtig Gas zu geben und am Ende heißt es sinngemäß wieder: "Und jetzt alle!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern als ich "Black Sails at Midnight" das erste Mal hörte, vom ersten Track an war ich außer Rand und Band. "The Quest" ist eine der besten Nummern die ich je gehört habe und der perfekte Einstieg in ein Powermetal-Album, mein lieber Herr Gesangsverein, geht dieses Teil ab! Bei dieser Nummer stimmt einfach alles, Melodie, Geschwindigkeit, Refrain - das kann man kaum besser machen! Aber auch mit den nachfolgenden Songs lassen die Schotten kein bisschen nach, das bereits von der vorherigen EP bekannte "Leviathan", "The Famous Ol'Spiced", "Keelhauled" und der Titelsong "Black Sails at Midnight" sind allesamt Vollgranaten, einfach sensationell! Ich habe selten ein Album gehört das mit solchen Hochkarätern gespickt ist, halsbrecherische Melodien und eine geballte Ladung der fiesesten Ohrwürmer die ich gehört habe, werden hier Schlag auf Schlag serviert! Hätte ich eine Flasche Rum gehabt, ich hätte mir 'ne Tasse voll hinter die Binde gekippt! ;-)
"To the End of Our Days" fällt hier etwas aus dem Rahmen, diese Nummer wirkt etwas düster und schwermütig, ein Beweis dafür, dass ALESTORM eine sehr vielschichtige und abwechslungsreiche Band sind. Diese ruhigen und nachdenklichen Nummern sind aber definitiv die Ausnahmen, die Kernkompetenz der Schotten liegt eindeutig bei den schnellen und schmissigen "Piraten-Party-Vollgas-Nummern", das haben sie drauf, da sind sie am stärksten. Das sie ihre Instrumente aus dem Effeff beherrschen beweisen sie mit dem sehr kurzweiligen Instrumentalstück "No Quarter".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen