Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
The Black Path ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

The Black Path

4.8 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Preis: EUR 13,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 1. Januar 2015
"Bitte wiederholen"
EUR 13,49
EUR 11,25 EUR 5,88
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
22 neu ab EUR 11,25 7 gebraucht ab EUR 5,88

Hinweise und Aktionen


Emil Bulls-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Black Path
  • +
  • Phoenix
  • +
  • Oceanic (Limited Edition inkl. Bonustracks)
Gesamtpreis: EUR 38,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (1. Januar 2015)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: DRAKKAR (Sony BMG)
  • ASIN: B00140KO5Q
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 79.022 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. The Black Path (Intro)
  2. To End All Wars
  3. The Most Evil Spell
  4. All In Tune With The Universe
  5. Pledge Allegiance To The Damned (The Unseen One)
  6. Wolfsstunde
  7. Nothingness
  8. Collapsed Memorials
  9. Close To The Wind
  10. Worlds Apart
  11. Pure Anger (The Hex)
  12. 10050
  13. Cigarette Scars
  14. Glad To Be With You Again

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Nach vier Studio-Alben, einer überraschenden Akustik-Platte mit anschließender ausverkaufter Clubtournee und unzähligen Konzerten quer durch Europa und die USA, war für die Münchner Alternative Metaller EMIL BULLS im Frühjahr 2007 die Zeit gekommen, einen neuen Weg in der Bandhistorie einzuschlagen.

Irgendwo in den Alpen verschanzte sich die Band auf einer Hütte, weitab jeglicher Ablenkung und Zivilisation. Inspiriert vom Regen der an die Scheiben peitschte und den Gewittern zwischen den Bergen, die mit Donnergrollen die Fäuste ballten, brachen die Riffs und Melodien der neuen Platte hervor. Dabei war es der Band schlichtweg egal, wie dieses Inferno draußen ankommen wird. Wochenlang schlugen sie sich die Nächte um die Ohren, immer wieder neu angetrieben von dem Ziel, die beste, eigenständigste und raueste EMILS BULLS Scheibe zu schreiben.

Das Ergebnis liegt nun vor, EMIL BULLS pur, emotional, eigenständig, wütend, hymnisch, erbarmungslos, pathetisch, befreiend und unglaublich ehrlich und aufrichtig. EMIL BULLS 2008 haben den Hype vorhergehender Alben hinter sich gelassen und haben sowohl musikalisch als auch persönlich ihren Weg gefunden.

Amazon.de

Die letzten deutschen Überlebenden der Nu-Metal-Welle pfeifen auf Kurskorrekturen und entwickeln ihren Stil konsequent weiter. The Black Path ist ihr bislang härtestes und düsterstes Album geworden.

Im Gegensatz zu anderen ehemaligen Weggefährten wie 4Lyn, die mittlerweile deutlich rockigere Pfade eingeschlagen haben, sind die Emil Bulls den Grundpfeilern des Nu Metal treu geblieben. Auch anno 2008 hantieren die Süddeutschen mit tiefer gestimmten, brachialen Breitwand-Riffs, verstörenden Seelen-Striptease-Passagen und pechschwarzen Vibes mit leichter Korn-Schlagseite. Doch die Süddeutschen kopieren nicht Vergangenes oder Fremdes, sondern verfeinern ihren ganz eigenen Sound immer weiter. Das in drei intensiven Wochen in einer Berghütte im Allgäu komponierte Album enthält zwar nur wenige offensichtliche Hits, aber dafür viele versteckte Feinheiten, originelle Gitarren-Parts und finstere Soundscapes. Die Teenies, die die Emil Bulls einst faszinierten, werden mit The Black Path möglicherweise nicht viel anfangen können, Freunde anspruchsvoller moderner Metal-Kunst hingegen umso mehr. -- Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Tickets und Konzertkarten

banner
Emil Bulls on Tour! In Berlin: 05.04.2008; Bochum: 22.04.2008; Tickets von € 12.2 bis € 17.15 Jetzt bei unserem Partner Eventim kaufen

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich denke von Album zu Ablum, dass man sich doch nicht ständig verbessern kann...aber denkste!
Bis jetzt haben die Bulls es immer wieder geschafft ihr Niveau mindestens zu halten. Ich bin mit der neuen Scheibe sowas von zufrieden und bin beeindruckt, wie viele super Songs da auf die Beine gestellt werden. Ich möchte gar keinen Song besonders loben. Klar gibt es stärkere und (im Verhältnis) etwas schwächere, aber das wäre üerhaupt kein Grund etwas zu kritisieren.
Im Großen und Ganzen bleiben die Bulls ihrer Linie treu. Harte Strophen wechseln mit schönen Melodien, Gebrüll geht in Gesang über und alles bleit eigentich beim Alten. Wäre da nicht die verdammte Härte! Und das meine ich absolut nicht negativ. Mal im Ernst, wer hier nicht schon beim ersten durchhören mitgeht und wenigstens ab und zu mit dem Kopf nickt, für den ist das generell nicht die richtige Musikrichtung.
Ich habe viel darüber gelesen, dass das Geschrei von Christ sehr gezwungen klingt, aber dass es das nicht tut, schaffen wirklich nur ganz wenige. Und es kommt doch wohl hauptsächlich darauf an, dass einem die Stimmlage gefällt.
Meine Meinung: Daumen ganz hoch und hoffentlich bald live genießen!!
Kauft euch die Platte, sonst verpasst ihr was ganz großes!!!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wow!
Bereits nach dem ersten Hören war ich von der neuen Scheibe der Emil Bulls hin und weg. Das vorab veröffentlichte The most evil spell ließ schon erahnen, was einen hier auf dem Album erwartet. Die Bulls präsentieren sich härter als auf den Vorgängeralben und haben sich konsequent weiterentwickelt. Die Platte zeigt alle Facetten der Bulls, mal hart, mal eher ruhig...gerade dieses Wechselspiel macht die Platte so attraktiv. Ob das aggressive "The most evil spell", dass abwechslungsreiche "Wolfsstunde" oder das eher ruhige "Close to the wind" , um nur drei Stücke der Platte zu nennen, wissen absolut zu überzeugen und der Rest der Platte steht diesen Songs in nichts nach. Wer die alten Platten der Bulls mochte, für den ist "The Black Path" ein absoluter Pflichtkauf. Auch "nicht Fans" sollten aber durchaus einen Hördurchgang riskieren.
Volle 5 Sterne für die meiner Meinung nach beste CD der Emil Bulls.Zugreifen!!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Man kann ohne Zweifel diese komplette Platte in den Himmel loben, und das verdient, doch ich möchte jetzt mal kurz auf einen Song besonders eingehen: "Worlds apart" - auf den ersten Blick ein wütender, schneller, harter Song, doch wenn man genauer hin hört ein selten ergreifendes Lied "I need you more than you will ever know, you've come to mean the world to me...". Und spätestens wenn man mit diesem Album durch ist, möchte man genau diese Liebeserklärung dieser unglaublichen Band entgegenbringen.

KAUFEMPFEHLUNG!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von S.R. am 20. August 2014
Format: Audio CD
Geniale CD. Typischer Emil Bulls Sound. Gute Aufnahme. Klare Kaufempfehlung
Besonders der Wechsel zwischen ruhig und hart ist ihnen wieder sehr gut gelungen. Obwohl die CD eine etwas härtere Gangart hat!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
best album since "angel delivery service"? definitely!
best album of their career? possibly!

Für mich jetzt schon die Platte des Jahres! Ok, mal abwarten was Metallica im Herbst noch so reißt :-) Aber keine Frage, diese Scheibe ist der Knaller!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mickollo am 12. November 2012
Format: Audio CD
Geniales Album, durch welches ich das erste mal richtig Aufmerksam geworden bin auf die Bulls. Seitdem ist die Band eine meiner Liebsten. Kraftvoll, eingängig aber auch melodisch. Wer ein solchen Musikstil mag, sollte unbedingt mal reinhören. Noch besser ein Konzert besuchen. Spätestens dann, ist man überzeugt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Jawoll da ist es, das neue Album der Emil Bulls, hätte nicht gedacht, dass überhaupt noch eines folgen wird und dann noch so eines!
Es übertrifft meine Erwartungen an die Band in vollem Umfang. So eine harte Platte haben die bayrischen Jungs auch noch nicht abgeliefert, aber sie meistern ihre Aufgabe mit Bravour.

Man spürt die Atmosphäre in der sie die Songs geschrieben haben, laut eigener Aussage in einer einsamen Talhütte in den Bergen, wo es 6 von 7 Tagen die Woche nur gewittert hat, und genauso kommt dieses Album auch rüber, wie ein gewaltiges Donnerwetter. Harte, schnelle Riffs, agressiver Gesang, mit durchaus melodischen Phasen, straight-edge Drums, die geradezu zum Pogen und Rumhüpfen einladen.

Alles in allem kann ich diese Platte nur empfehlen, ein Muss für alle langjährigen Bulls Fans, sowie auch für Freunde der härteren Gangart, es lohnt sich!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Mein klitzekleiner Aufreger gleich vorweg: als ich sah dass der letzte Song 20min lang ist hab ich mich schon auf ein Brett a lá "facials" von der "porcelain" Platte gefreut. Nun saß ich eine viertel Stunde gespannt vor der Box. Sie blieb ruhig...
Aber gut. Ich hab sie eben zum zweiten Mal gehört. Der erste Versuch war heut morgen nach einer Nachtschicht, also wenig plausibel. Aber jetzt, ausgeschlafen und (halbwegs) munter - was soll ich sagen? - einfach !!HAMMER!!
Ein extrem druckvolles Album, rundum gelungen. 5 Punkte. Ich liebe die Jungs seit dem Pain in the Ass song ("tomorrow...") und es ging stetig bergauf. Keine LP ist wie die andere und doch alle gleich.
Mein besagter Blindkauf hat eingeschlagen.
Schönen Tag noch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden