Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Black Clouds & Silver Lin... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 11,39

Black Clouds & Silver Linings (Special Edition) Special Edition, Box-Set

4.2 von 5 Sternen 73 Kundenrezensionen

Preis: EUR 25,82 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Special Edition, Box-Set, 19. Juni 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 25,82
EUR 25,82 EUR 7,63
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
15 gebraucht ab EUR 7,63 2 Sammlerstück(e) ab EUR 32,92

Hinweise und Aktionen


Dream Theater-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Black Clouds & Silver Linings (Special Edition)
  • +
  • Systematic Chaos
  • +
  • A Dramatic Turn of Events
Gesamtpreis: EUR 42,60
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (19. Juni 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: Special Edition, Box-Set
  • Label: Roadrunner Records (Warner)
  • ASIN: B0026J8LHW
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 73 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 88.838 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. A Nightmare To Remember (Album Version)
  2. A Rite Of Passage (Album Version)
  3. Wither (Album Version)
  4. The Shattered Fortress (Album Version)
  5. The Best Of Times (Album Version)
  6. The Count Of Tuscany (Album Version)

Disk: 2

  1. Stargazer (Album Version)
  2. Tenement Funster / Flick Of The Wrist / Lily Of The Valley (Album Version)
  3. Odyssey (Album Version)
  4. Take Your Fingers From My Hair (Album Version)
  5. Larks Tongues In Aspic Pt. 2 (Album Version)
  6. To Tame A Land (Album Version)

Disk: 3

  1. A Nightmare To Remember [Instrumental] (Album Version)
  2. A Rite Of Passage [Instrumental] (Album Version)
  3. Wither (Instrumental) (Album Version)
  4. The Shattered Fortress [Instrumental] (Album Version)
  5. The Best Of Times (Instrumental) (Album Version)
  6. The Count Of Tuscany (Instrumental) (Album Version)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

DREAM THEATER, BLACK CL./S.E.

Amazon.de

Einen Querschnitt durch ihre besten Alben wollten Dream Theater abliefern, und tatsächlich glückt ihnen mit Black Clouds & Silver Linings eine CD, die den Spagat zwischen Tradition und Moderne bravourös meistert.

Nachdem auf den letzten Scheiben der hohe Thrash-Metal-Anteil und die Anleihen bei Muse für zwiespältige Reaktionen sorgten, konzentrieren sich die New Yorker Progressive-Metal-Könige nun wieder ganz auf ihre ureigenen Stärken. Wenn man in Thrash-Regionen vordringt, dann nie mit dem Holzhammer, und moderne Sound-Experimente sucht man in allen sechs Songs vergeblich. Dream Theater orientieren sich stattdessen an ihrem letzten großen Klassikeralbum Scenes From A Memory und teilweise auch an den grandiosen Frühwerken Images & Words und Awake, ohne sich jedoch selbst zu zitieren oder in Rückwärtsgewandtheit zu erstarren. Mit gewohnter spielerischer Brillanz und einem guten Händchen für eingängige Melodien schenken sie der Prog-Gemeinde Großartigkeiten wie das geniale 16-Minuten-Epos "A Nightmare To Remember" oder die traumhafte Ballade "Wither". Nicht jedes der übrigen Stücke erreicht dieses schwindelerregend hohe Niveau, doch der Qualitätsabfall ist meist nur ein Abrutschen von einer Eins auf eine Eins minus. Dream Theater proggen nach wie vor in ihrer ganz eigenen, für normalsterbliche Musiker unerreichbaren Welt. - Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Da ist sie nun die neue Scheibe von Dream Theater. Und wie bei jeder Veröffentlichung gibt es auch hier viele zauberhafte Details, auf die es sich zu blicken lohnt. Das Problem dabei ist nur, dass sich so manch ein Hörer des Quintetts gar nicht mehr auf die Musik einlassen möchte, sobald es nicht sofort nach den frühen Neunzigern oder den 'Scenes' klingt. Das ist meine Einschätzung und ich finde das problematisch, weil hier Mitunter Dream Theater in absoluter Bestform geboten wird. Je unbefangener man an eine neue Scheibe rangeht, umso besser. Ich mag 'Systematic Chaos' auch nicht sonderlich, lasse mir aber von einem eventuellen Beigeschmack aber nicht die 'Black Clouds & Silver Linings' madig machen.

Das Album beginnt mit einem sehr netten Intro, dass optimal in das Album einleitet. Düsternis und Härte bestimmen den Beginn des Albums, die sich aber keines Falls monoton über 16 Minuten darstellen. Viel eher zeigt dieser Song die unglaubliche Dynamik, die Dream Theater an den Tag legen können. Der Mittelteil sticht aber heraus und ist ein wahrer Ohrenschmaus. Wer den Titel gedanklich schon am Anfang zerreisst, wird diesem nicht gerecht. Ein klasse Opener, aber auch ein Grower.

Weiter gehts mit 'A Rite Of Passage'. Wer hier die Metropolis Pt.1 - Schablone anlegt wird kläglich scheitern. Dieser Song wurde ja bereits im Vorfeld, auch als Single, veröffentlicht und vertritt nach meiner Ansicht den Anspruch eben ein guter und eingängiger Rocksong zu sein. Das gelingt. Vor allem das Hauptriff hat Ohrwurm-Charakter, wenngleich es von 'Misunderstood' inspiriert scheint.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Marc Colling VINE-PRODUKTTESTER am 25. Juli 2009
Format: Audio CD
"Systematic chaos", das letzte Album war schwer verdaulich, zugegeben. "Black clouds" ebenfalls, allerdings irgendwo auf einer anderen Ebene. Aber den DT Fans ist das wohl klar, ja sie wären womöglich enttäuscht, wenn dem nicht so wäre. Alle anderen, die DT nicht kennen, muss gesagt sein, dass die 5 Herren zwar in der Progrockecke zu Hause sind, diesen jedoch mitunter mit einer gehörigen Portion Metal oder Hardrock mischen. Doch jetzt zum Gesamtpaket.

Zuerst mal die CD 1. 6 Songs mit fast 80 Minuten Spielzeit. Da ist man gewarnt.....Los geht's mit einem absoluten Kracher, "A nightmare to remember". Der Song geht ab wie die berühmte Feuerwehr, es rockt ohne Ende die ersten Minuten. Dann, im Mittelteil, ertönt eine wundervolle Gesangsmelodie, die DT aller Ehren wert ist. Das ist genau das, was DT ausmacht. Härte bis zum geht-fast-nicht-mehr, und dann ein gnadelloses Songwriting mit toller Melodieführung.

Es folgt "A rite of passage", sehr guter Song, fast radiotauglich mit seinem Riff. Alles in allem also etwas leicht verdaulicher.

Mit "Whiter" folgt dann die obligatorische Ballade, nichts weltbewegendes, aber doch ein schöner Song, der von LaBrie wunderbar vorgetragen wird.

"The shattered fortress" ist der schwierigste Song der CD. Obwohl ich die CD jetzt öfters gehört habe, ist der Wiedererkennungswert des Songs geringer als bei den anderen Stücken. Es ist auch nicht DER Riff oder Hook drin, der die anderen auszeichnet. Aber es kommt ja noch vielleicht....

Wer bis jetzt dachte: Mmmmh, nicht schlecht, der muss jetzt gut aufpassen. Denn mit den beiden letzten Songs setzen DT Massstäbe im Rockbereich.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von dr_metal am 29. Mai 2009
Format: Audio CD
Glücklicherweise konnte ich bereits mehrfach das neue album der progmetalgötter hören! um es gleich vor weg zunehmen "black clouds & silver linigs" ist das beste dream theater album seit dem 1999er fabelwerk "scenes from a memory"! galt es bei den letzten scheiben, die ich ebenfalls sehr schätze, genregrenzen auszuloten und zu sprengen stehen beim neuen album die melodien wieder im vordergrund und knüpft an alte glanztaten an. das heißt jetzt aber nicht, daß es keine neuerungen im Dream Theater-klangkosmos gibt! gleich der opener "a nightmare to remember" überrascht neben tollen melodien durch bedrohliche dimmu borgir-artige keyboards und im mittelteil fast schon deathmetalmäßige growlparts. am ende des songs gibt es sogar blastbeats. insgesamt eine sehr doublebass-lastige nummer. alles klingt sehr homogen und in sich schlüssig! "a rite of passage" ist die single und verfügt über einen starken refrain und einen tollen solo von john petrucci! erinnert anfangs durch die orientalischen akkorde an "home" vom "scenes from a memory"! "wither" ist eine erstklassige ballade mit eine sehr schönen zweiten orchestralen teil! "shattered fortress" ist das letzte kapitel einer abhandlung von mike portnoy's alkoholsucht, die auch auf den letzten alben thematisiert wurde und hiermit abgeschlossen wird . der song enthält diverse zitate von songs wie "the glass prison" oder "the root of evil". "the best of times" ist eine fast schon fröhliche abgehnummer mit einen großartigen refrain und einem wieder einmal sehr schönen, melancholischen orchestralen schlußteil! "the count of tuscany" ist für mich der höhepunkt des albums. die nummer erinnert sehr stark an rush! klingt paradox, aber "black clouds..."ist "mehr" dream theater als die letzten alben seit 1999!die erwartungshaltung ist bei weitem übertroffen! ein album mit klassikerpotenzial! klarer kaufbefehl!
9 Kommentare 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren