flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
Biotechnologische Leckerbissen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:17,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 17. Juni 2013
Bereits durch die ersten zwei Bücher von Prof. Reinhard Renneberg und Viola Berkling „Katzenklon, Katzenklon“ und „Ein Löffelchen voll Biotechnologie“ haben meine Familie und ich Lust auf mehr und auf die neuen „Biotechnologischen Leckerbissen“ bekommen. Auch aus diesen neuen Geschichten haben wir enorm viel Interessantes gelernt. Z.B. wie Akupunktur funktioniert, wie Umgebung sich auf die Krebsbehandlung auswirkt und wofür Vitamin C noch gut ist.

Die Erzählungen von Prof. Renneberg über seine Ahnenforschung waren so inspirierend, dass wir auch am Genographic Projekt der National Geographic teilgenommen haben. Die Einblicke in das Thema waren höchst interessant. Wir haben z.B. erfahren, dass die genetischen Adam und Eva sich nie getroffen haben. Ah ja, und auch folgendes: dass ich zwar nicht wie Prof. Renneberg mit Napoleon verwandt bin, aber dafür mit König Richard III!

Die biotechnologischen Geschichten über Japan liegen mir besonders am Herzen. Ich habe drei Jahre meines Lebens in Japan verbracht und habe auch das gesunde und leckere Essen, inklusive dem herrlich aufregenden und köstlichen Fugu Fisch, sehr genossen.

Viele Geschichten haben wir zusammen mit unserem 10-Järigen Sohn gelesen und auch er fand die Stories nicht nur lehrreich, sondern spannend und lustig. Schließlich konnte er dann seinem Trainer erklären warum Leistungssportler im Hochgebirge trainieren oder warum Kenianer bessere Langstreckenläufer als Europäer sind.

Wir haben das Buch an viele Freunde und Kollegen weiterempfohlen und haben uns sehr über die vielen biotechnologischen Diskussionen gefreut.

Seien Sie vorsichtig mit dem Buch: die Leckerbissen haben ein hohes Suchtpotential!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Oktober 2013
Mit nahtlosem Anschluss an ihre beiden Vorgänger („Katzenklon Katzenklon“ und „Ein Löffelchen voll Biotechnologie“) ergänzen die „Biotechnologischen Leckerbissen“ die kompakte Sammlung der seitens des Autors (bzw. zwischenzeitlich der Autoren) ursprünglich in der Zeitung „Neues Deutschland“ regelmäßig veröffentlichten „Biolumnen“.
Die „Leckerbissen“ eignen sich ideal dazu, die Berührungspunkte bioanalytischer Errungenschaften mit unserem Alltag auf humorvolle und leicht verständliche Weise zu vermitteln.
Das hierbei behandelte Spektrum erstreckt sich über sehr unterschiedliche Themengebiete. Zwischen interessanten Informationen zu den gesundheitsfördernden Effekten des Kaffeekonsums und der effizienten Stammzellenbehandlung erkrankter Haustiere sollte daher genug Stoff für das individuelle Interesse eines jeden Lesers geboten werden.
Darüber hinaus fassen die gelungenen Illustrationen des Comiczeichners Ming den Inhalt der Biolumnen erneut aus seinem ganz persönlichen Blickwinkel zusammen. Der mit jeweils drei Seiten übersichtliche Umfang und die neuen Schlussworte am Ende jedes Kapitels runden das Gesamtbild ab.
Also liebe Autoren: Das Löffelchen und die Leckerbissen haben den Appetit auf Ihre leichtverdauliche, populärwissenschaftliche Kost noch nicht gestillt…weiter so!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Biotechnologie für Einsteiger
27,99 €
Biotechnologie in Cartoons
19,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken