Facebook Twitter Pinterest
EUR 17,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von baufahrzeugs_troedelkiste
+ EUR 2,95 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 21,97
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Ton-Konserve
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bingo (Digipack)

4.3 von 5 Sternen 77 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,99
Alle Preisangaben inkl. deutscher USt. Weitere Informationen.
Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 12. Mai 2006
EUR 17,99
EUR 17,99 EUR 1,38
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch baufahrzeugs_troedelkiste. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 17,99 16 gebraucht ab EUR 1,38 4 Sammlerstück(e) ab EUR 10,01

Bela B.-Shop bei Amazon.de



Produktinformation

  • Audio CD (12. Mai 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Bpx 1992 (Sony Music)
  • ASIN: B000F9RG4Y
  • Weitere Ausgaben: Audio CD |  Vinyl |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 77 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 241.132 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. B-Vertüre
  2. Gitarre runter
  3. Tag mit Schutzumschlag
  4. Irgendetwas bleibt
  5. Traumfrau
  6. Letzter Tag
  7. Was ist nur los...?
  8. 1. 2. 3. ... - Bela B. / Roche, Charlotte
  9. Sie hat was vermisst
  10. Der Vampir mit dem Colt
  11. Versuchs doch mal mit mir
  12. Lee Hazlewood & das erste Lied des Tages - Bela B. / Hazlewood, Lee
  13. Hab keine Angst - Bela B. / Lula
  14. Zappingsong
  15. Wiehr thind sssuper
  16. Baby läuft fort
  17. Traumfrau again

Produktbeschreibungen

Rezension

Dirk Felsenheimer, bekannt als Bela B., ist Schlagzeuger der Ärzte, die seit mehr als 20 Jahren mit ihrem Punkpop den Unsinn und Wahnsinn des Lebens zelebrieren. Jetzt hat der 43-Jährige sein erstes Soloalbum "Bingo" gemacht, und da reibt man sich die Ohren. Bela B. singt mit Gaststar Lee Hazlewood ("These boots are made for walkin'") zu beschwingten Surfgitarren über nächtliche Abstürze und das Talent, stets die falsche Frau anzusprechen. Wir müssen ihm das mit den Frauen nicht glauben. Hauptsache ist: Es klingt verdammt gut! -- Hannes Ross -- Stern

Biographie der Mitwirkenden

Wenn Bela B., Schlagzeuger, Sänger und Songwriter bei Die Ärzte, an die sechziger Jahre denkt, fällt ihm als Erstes nicht Liverpool, sondern Las Vegas ein. Denn dort kam er im MGM Grand Hotel und Casino als Dirk Felsenheimer zur Welt. Nach einem blutentleerenden Erlebnis mit dem ersten Dracula-Darsteller des Tonfilms – dem großen Bela Lugosi – erlaubte ihm dieser, den Namen Bela auch fortan in Ehren und Respekt zu tragen.

Der weitere Verlauf seiner Karriere ist dem Musikenthusiasten größtenteils geläufig. Doch selbst heute, fast ein Vierteljahrhundert nach Gründung der Besten Band der Welt, schwärmt Bela B. noch immer von der glamourösen Düsternis seiner Geburtstätte, die ihn davor bewahrte, Polizist zu werden, und die sich nun wie ein roter Faden durch sein erstes Solo-Album zieht.

Die Idee dazu hatte er bereits vor ein paar Jahren, als er mit dem Gitarristen von Marianne Rosenberg, Odin Awesome Olsenstolz Involtini, dem ebenfalls ausgezeichnet Gitarre spielenden Engländer Wayne Fish & Chips Jackson und der zauberhaft schüchternen Sängerin Lula den Song “Justified & Ancient” für einen KLF-Tribute-Sampler aufnahm.

Nach mehr als gründlicher Abwägung der Vor- und Nachteile entschloss er sich im Herbst 2005, die Arbeit an seinem Solo-Album – mit ebendiesem Team – aufzunehmen. Die teils allein, teils fast allein getexteten und komponierten Songs wurden in liebevoller Kleinstarbeit zu Band gebracht (und dann digitalisiert). Zuerst die Schlagzeug-Parts, dann, nach einer Pause, die Gitarren, und später, nach einer erneuten Pause, der Gesang, dann noch mal Gitarren und Schlagzeug und Gitarren, Geigen, Bass (Ex-Mad Sin-Stand-up-Psycho-Bass Holly H.), Orgeln, Geigen und so weiter, bis alles fertig war. Sein Produzententeam lernte ihn schnell als den “Humanboss” kennen und lieben und wurde nicht müde, um seine Aufmerksamkeit zu buhlen. Sie sollten dies natürlich nicht umsonst tun: In einem “Mitarbeiter des Tages”-Rahmen rotierten die Porträts der anwesenden Protagonisten, die Bela auf diese Art angemessen und gerecht belohnte. Im Studio herrschte eine entsprechend kreative Energie, die für einige Besonderheiten auf dem Album verantwortlich ist. So wurde beispielsweise für das Schlagzeug eigens ein Mikrofonierer aus dem Mutterland des Schlagzeugsounds, Schweden, hinzugezogen, der die ausschließlich dem Anfang des vorigen Jahrhunderts entstammenden Schlagzeugkessel adäquat abnahm. Selbstverständlich schwang kein anderer als der Künstler selbst die Schlagprügel. Und sogar an die Gitarrensaiten ließ er kaum einen anderen als sich selbst … und Olsen und Wayne und bei zwei Songs den fabelhaften Gary Schmalzl. Für die kongenial arrangierten Streicher wurde, wie schon beim Schlagzeugsound, ein Skandinavier, der Italiener Davidé Rossi, um Unterstützung gebeten.

Und für das Duett “Lee Hazlewood und das erste Lied des Tages” stieg die 76-jährige Legende höchstpersönlich in ein Flugzeug und legte die Strecke Las Vegas – Berlin – Las Vegas zurück, um einen unvergesslich tiefen Eindruck zu hinterlassen. Bela verehrte Hazlewood, bei dem einst Phil Spector in die Schule ging, bereits, als Punk noch ein Four-Letter-Word war.

Doch dies ist nicht das einzige Duett auf dem Album. Den extrem tanzbaren GoGo-Beat-Song “1. 2. 3. …” singt er zusammen mit Charlotte Roche, deren Viva-Sendung “Fast Forward” er einst als Schwangerschaftsvertretung moderiert hatte.

Entstanden ist ein sehr persönliches Album, das die musikalischen Leidenschaften des Bela B. in gekonnter Weise auf einen Nenner bringt, bei dem er mutig sein Innerstes nach außen kehrte, alles wieder aufwischte und den triefenden Beutel schließlich stolz zu BPX1992, der von Fitz Braum extra für ihn gegründeten Plattenfirma, trug.


Kundenrezensionen

Lesen Sie Rezensionen, die folgende Stichworte enthalten

Top-Kundenrezensionen

TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 15. Mai 2017
Format: Audio CD|Verifizierter Kauf
am 29. Dezember 2009
Format: Vinyl|Verifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Dezember 2015
Format: Audio CD|Verifizierter Kauf
am 7. Dezember 2012
Format: Audio CD|Verifizierter Kauf
am 15. Mai 2006
Format: Audio CD|Verifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 9. November 2012
Format: MP3-Download|Verifizierter Kauf
am 20. Dezember 2014
Format: Audio CD|Verifizierter Kauf

Die neuesten Kundenrezensionen

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?