find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
6
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:79,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Februar 2003
Das Buch „Big ideas for small stands" macht seinem Namen alle Ehre.
Viele Fotos, Skizzen und Standpläne, aber auch vor allem auch die zu Beginn des Buches genannten Tipps für die dem Corporate Design entsprechende Ausgestaltung der Messestände geben vielseitige Anregungen für die eigene Standgestaltung: Mehrstöckige Stände, kommunikative Stände, coole Stände, hypermoderne Stände - von allen Trends findet der Leser etwas wieder.
Außerdem beschreibt die Autorin auf mehreren Seiten verschiedenartige Standgestaltungsmöglichkeiten für Reihen-, Kopf- und Eckstände inkl. Zeichnungen, die den Zutritt der Kunden in den Stand sehr anschaulich machen. So findet man schnell Ideen für den eigenen Stand.
Schön wäre, wenn man zu den anregenden Darstellungen jeweils auch Angaben über das für die Umsetzung erforderliche Budget fände, damit man die Realisierbarkeit für das eigene Unternehmen besser einschätzen kann.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2002
Der Autorin, Frau Wenz-Gahler, gelingt es in Ihrem hochwertigen Buch hervorragend, an 65 Beispielen aufzuzeigen, daß Aufmerksamkeit, Funktion und Marke keine monumentale Messestände verlangt.
Nach jeder Seite ist man mehr versucht, motivierend aus eigener Kraft, seine Marketingziele, die Autorin nennt Ziele etwas zurückhaltend Anliegen, in einem budgetschonenden, „kleinen" Stand lösungsorientiert zu visualisieren und auch zu realisieren. Dabei besteht aus Respekt der aufgezeigten Designleistungen keine Gefahr, sich auf Abwege zu begeben und „me-too"-Stände gestalten zu wollen. Es sind sowohl abgebildete Gesamt- als auch Detaillösungen der kleinen Stände, die Inspiration und Ideen fördern, die manch Marketer bestimmt wieder dazu bringen, sich auf seine Kernaussagen zu konzentrieren, die einen Designer, verleitet durch wahnwitzige Größenvorstellungen von Auftraggebern, wieder zu einer kreativen Realität führen aber auch einem Messebesucher zeigen, wie viel Mühe und Gehirnschmalz investiert wird, um um seine Gunst, meist erfolgreich, zu werben. Dieses Bewusstein hat sich bei mir selbst eingestellt, als ich die Messestände der SWISSCOM, von hmi und von Together Soft im Buch erkannte und mir plötzlich einfiel, wie angenehm das längere Gespräch auf der Holzbank bei SWISSCOM, wie informativ das Kurzgespräch an der langen roten Theke bei hmi und wie ruhig das Gespräch hinter der abgetrennten Fassade von Together Soft war.
Im ersten Teil werden auf 14 Seiten Leistungs,- Konzeptions- und Planungselemente für Messestände aufgezeigt, erläutert und bewertet. Direkte Querverweise zu Beispielen und Skribbles veranschaulichen die profunden Ausführungen. Neulinge können hier viel lernen und „alte Hasen" erleben eine lebendig geschriebene Wiederholung und Zusammenfassung, angereichert mit sehr guten und oft schon vergessenen Tipps aus der aktuellen Praxis.
Der über 140 Seiten umfassende Hauptteil ist untergliedert in drei relevante Ziele eines Ausstellers: Präsentation des Unternehmens, Präsentation von Produkten und Dienstleistungen sowie in Kommunikation mit Kunden.
Für jeden vorgestellten Stand sind mehrere Fotos, Designskizzen oder Grundrisse sowie abrundend das Marketingkonzept ein Indiz einer gelungenen Lösung. Gerade die Angaben über Standgröße, Bauweise und der teilweise angeführten Kosten der Messestände geben der Zielgruppe einen sehr guten vergleich zum eigenen Messestand oder Vorhaben.
Professionelles Bildmaterial in Kombination mit dem übersichtlichen Layout spannt den Bogen von einem informativen Fachbuch zu einem gelungenen Bildband.
Meiner Meinung nach ein interessantes und gelungenes Buch für Anfänger und Fortgeschrittene aus (Messe-)Marketing, (Messe-)Design und (Messe-)Architektur.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2007
Das Buch "Big ideas for small stands" ist sicher eine Anregung und Hilfe für Leute, die bisher wenig mit Messeständen zutun hatten und nun eine Messebeteiligung realisieren sollen.

Ist man jedoch bereits in der Praxis aktiv und sucht nach interessanten Lösungen für kleine Messestände, so wird man von den 65 Beispielen und den textlichen Ausführungen enttäuscht. Im Grunde wird nichts neues vermittelt.

Die Autorin zeigt Beispiele von Messeständen die mehrheitlich über 60 qm groß sind und häufig sogar die 100 qm Marke passieren. Meiner Ansicht nach sind das keine Messestände, die wirklich als klein zu bezeichnen sind. Messestände unter 20 qm zu gestalten, ist eine Herausforderung, für die Ideen gebraucht werden. Das Buch führt leider aber nur ganze 6 Messestände auf, die unter 20 qm Fläche besitzen. Wirklich schade.

Auch die gezeigten Beispiele sind in erster Linie enttäuschend. Während meiner Messebesuche habe ich durchaus interessantere Konzepte gesehen.

Hinsichtlich der gezeigten Branchen kommt zudem der produzierende B2B Bereich zu kurz. Messestände, die industrielle Exponate zeigen (müssen), werden kaum berücksichtigt. Doch gerade in Branchen mit industriellen Gütern wird häufig mit Mustertafeln u.ä. gearbeitet. Hier wären neue Lösungsansätze interessant gewesen.

Leider wird ebenso wenig darauf eingegangen, wie man auf einem kleinen Messestand Funktionalität (Bewirtung, Küche, Besprechung, Lagerraum) und Darstellung von Exponaten ausreichend gerecht wird.

Mein Fazit lautet daher leider, dass das Buch mal nett durchzublättern ist, die Anschaffung aber wirklich nicht lohnt.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2002
Der Autorin, Frau Wenz-Gahler, gelingt es in Ihrem hochwertigen Buch hervorragend, an 65 Beispielen aufzuzeigen, daß Aufmerksamkeit, Funktion und Marke keine monumentale Messestände verlangt.
Nach jeder Seite ist man mehr versucht, motivierend aus eigener Kraft, seine Marketingziele, die Autorin nennt Ziele etwas zurückhaltend Anliegen, in einem budgetschonenden, „kleinen" Stand lösungsorientiert zu visualisieren und auch zu realisieren. Dabei besteht aus Respekt der aufgezeigten Designleistungen keine Gefahr, sich auf Abwege zu begeben und „me-too"-Stände gestalten zu wollen. Es sind sowohl abgebildete Gesamt- als auch Detaillösungen der kleinen Stände, die Inspiration und Ideen fördern, die manch Marketer bestimmt wieder dazu bringen, sich auf seine Kernaussagen zu konzentrieren, die einen Designer, verleitet durch wahnwitzige Größenvorstellungen von Auftraggebern, wieder zu einer kreativen Realität führen aber auch einem Messebesucher zeigen, wie viel Mühe und Gehirnschmalz investiert wird, um um seine Gunst, meist erfolgreich, zu werben. Dieses Bewusstein hat sich bei mir selbst eingestellt, als ich die Messestände der SWISSCOM, von hmi und von Together Soft im Buch erkannte und mir plötzlich einfiel, wie angenehm das längere Gespräch auf der Holzbank bei SWISSCOM, wie informativ das Kurzgespräch an der langen roten Theke bei hmi und wie ruhig das Gespräch hinter der abgetrennten Fassade von Together Soft war.
Im ersten Teil werden auf 14 Seiten Leistungs,- Konzeptions- und Planungselemente für Messestände aufgezeigt, erläutert und bewertet. Direkte Querverweise zu Beispielen und Skribbles veranschaulichen die profunden Ausführungen. Neulinge können hier viel lernen und „alte Hasen" erleben eine lebendig geschriebene Wiederholung und Zusammenfassung, angereichert mit sehr guten und oft schon vergessenen Tipps aus der aktuellen Praxis.
Der über 140 Seiten umfassende Hauptteil ist untergliedert in drei relevante Ziele eines Ausstellers: Präsentation des Unternehmens, Präsentation von Produkten und Dienstleistungen sowie in Kommunikation mit Kunden.
Für jeden vorgestellten Stand sind mehrere Fotos, Designskizzen oder Grundrisse sowie abrundend das Marketingkonzept ein Indiz einer gelungenen Lösung. Gerade die Angaben über Standgröße, Bauweise und der teilweise angeführten Kosten der Messestände geben der Zielgruppe einen sehr guten vergleich zum eigenen Messestand oder Vorhaben.
Professionelles Bildmaterial in Kombination mit dem übersichtlichen Layout spannt den Bogen von einem informativen Fachbuch zu einem gelungenen Bildband.
Meiner Meinung nach ein interessantes und gelungenes Buch für Anfänger und Fortgeschrittene aus (Messe-)Marketing, (Messe-)Design und (Messe-)Architektur.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2013
Versand und alles drumherum war sehr gut.
Ich bin zufrieden und das Buch gehört eigentlich auch zu den Standards für jeden Messe-Designer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2008
Ob auf Konsumgüter- oder Industriemessen, Publikums- oder Fachmessen, national oder international - 95% aller Messestände sind kleiner als 50 qm und müssen auch auf dieser Fläche alle Anliegen eines Unternehmens präsentieren und kommunizieren - als verkaufsförderndes Marketinginstrument. Messestände werden so zu Visitenkarten eines Unternehmens. Genau hier setzt dieses Buch an und zeigt ungewöhnliche Erfolgskonzepte für die Gestaltung von kleinen Messeauftritten. Ingrid Wenz-Gahler hat sich auf die Suche nach Lösungen gemacht: 65 Messestände aus den unterschiedlichsten Bereichen der Konsum- und Industriegüter-, der IT- und Dienstleistungsbranche werden mit Farbfotos und Plänen vorgestellt, gründlich analysiert und ausführlich beleuchtet.

Angaben zum Marketingkonzept der ausstellenden Unternehmen und der daraus entwickelten Design-Lösung, Objektdaten, beteiligten Planern, ausführenden Firmen, Standbauweisen und -größen sowie eingesetzten Materialien ergänzen die Darstellung. Viele Fotos illustrieren die Ideenfindungen der Unternehmen.

Die gezeigten Stände vermitteln ungewöhnliche und äußerst vielfältige Präsentationsideen, die trotz ihrer Größe auffielen und messbar erfolgreich waren.

Ein vorangestellter Ideenpool wertet die Beispiele aus, gibt Tipps und Hinweise zur Standplanung in der Umsetzung von Unternehmensanliegen. Dabei liegt der Betrachtungs-Schwerpunkt nicht nur auf der Einzigartigkeit, sondern auch auf der sorgfältigen Darstellung der praktischen Realisation der Projekte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden