Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30-Tage-Probemitgliedschaft starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Gebraucht:
EUR 1,91
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Kuhlmann
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Folie der Umverpackung fehlt, minimale Lagerspuren.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,29

Big Generator [Musikkassette] Import

3.5 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Alle 17 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Big Generator
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Hörkassette, Import, 7. Juli 1987
"Bitte wiederholen"
EUR 1,90
Erhältlich bei diesen Anbietern.
3 gebraucht ab EUR 1,90

Hinweise und Aktionen


Yes-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Hörkassette (7. Juli 1987)
  • Format: Import
  • Label: Mis
  • ASIN: B000002JLD
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 925.327 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:52
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
2
30
4:33
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
3
30
6:59
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
4
30
5:00
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
5
30
4:49
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
6
30
6:26
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
7
30
7:37
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
8
30
3:23
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
War 90125 noch als unabhängiges Bandprojekt mit dem Namen CINEMA gedacht, wurde mit Jon Andersons Rückkehr plötzlich ein YES-Projekt daraus. Diesmal sah man sich der großen Aufgabe gegenüber tatsächlich ein YES-Album aufnehmen zu müssen und dem Erfolgsdruck nach einem Millionenseller standzuhalten. BIG GENERATOR hat zweieinhalb Jahre verschlungen, die recording credits lesen sich wie ein Reiseführer (ja auch auf den Bahamas hat man aufgenommen und in einem französischen Schloss), und es gab wohl erhebliche Spannungen innerhalb der Band.
Vor allem Anderson konnte wohl seine musikalische Version nicht wirklich durchsetzen, das hört man BIG GENERATOR auch an, aber Andersons Leistungen schmälert dies in keiner Weise. Hauptakteur hier ist sicherlich Trevor Rabin, der auf der Gitarre neue Maßstäbe setzt das zu einer Zeit in der die Gitarre in der Musik immer weiter in den Hintergrund trat.
Insofern könnte man in diesem Album auch einen Exkurs in modernem Gitarrenspiel sehen.

Ich finde BIG GENERATOR weitaus gelungener als 90125, versucht sich die Band doch hier mehr auf die eigene Vergangenheit zu besinnen. So finden sich mit SHOOT HIGH AIM LOW, FINAL EYES und I'M RUNNING kleine Mini-Epen auf BG, die durchaus eine Remiszenz an die Progrock-Wurzeln von YES darstellen. Ansonsten versucht man natürlich dem Erfolgsrezept von 90125 treu zu bleiben. Mit RHYTHM OF LOVE findet sich gleich zu Anfang ein würdiger Nachfolger von Owner of a Lonely Heart wieder.
Guter Dancefloor-Rock mit tollem Gitarrensolo, viele kleine Gimmicks und einem für YES recht ungewöhnlichen Text voller Zweideutigkeiten.
Das kitschige Intro kann in der Hinsicht eigentlich nur ironisch gemeint sein.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Kommerz-Nachfolge-Album von 1987 des Yes-Mega-Sellers "90125" im unveränderten Band-Line-Up. Nach dem Welterfolg von "90125" war der Druck auf die Band immens. Plattenfirma und Management erwarteten ein mindestens ebenso erfolgreiches Folgealbum. Die geplanten Hit-Singeln "Rhythm of love" und "Big generator" floppten in den Charts gewaltig, da sie in Sound und Produktion 90125-Klone von "Leave it" und "Owner of a lonely heart" darstellten, mitdem sich der Konsument nicht identifizieren konnte. Ein Welthit ist nunmal weder kopier- noch planbar. Als schliessendlich während der Produktionsarbeiten Trevor Horn und Tony Kaye entnervt das Handtuch warfen, zeichnete sich Band-Leader Trevor Rabin für Songwriting, Gesang, Gitarren, Keyboards, Arrangements, Produktion und Mixing des Albums verantwortlich, was nicht allen Band-Mitglieder gleichermassen gefiel. Ex-Band-Leader Jon Anderson war grösstenteils entmachtet innerhalb der Band und konnte nur einen einzigen Song zum Album beitragen, geschweige denn seine favorisierte klassische kollektive Kompositionsweise durchsetzen. Konsequenterweise verliess Anderson die Band nach Beendigung der Big generator-Tour. Highlight des Albums ist die grossartig arrangierte Rabin-Ballade "Love will find a way", die er eigentlich für Stevie Nicks schrieb und die progressiv-latino angehauchte Pop/Rock-Nummer "I'm running", mit einem Trevor Rabin in bester Spiellaune. Die beiden künstlerisch kreativen Höhepunkte täuschen jedoch insgesamt nicht über das durchwegs mittelmässige Material/Produktion der Scheibe hinweg, die somit beim End-Konsumenten gnadenlos durchfiel.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich wunder mich immer, wenn Big Generator hin und wieder als Bombast-Rock oder zu kommerziell für Yes-Verhältnisse bewertet wird. Für mich ist es Rock-Avantgarde. Sounds und Arrangements, etwa auf dem Titelsong, klingen auch heute noch der Zeit voraus. Vieles hier kommt sehr technisch daher, ist dabei aber immer natürlich. Ein aufregender Mix. Shoot High, Aim Low ist Future-Blues, I'm Running mit seinen siebeneinhalb Minuten enthält so viele musikalische Informationen wie das Yes-Epos Close To The Edge zum Beispiel. Der Song ist wahre Exotik, fast unmerkbar werden kleine weltmusikalische Einflüsse verarbeitet. Die Dramarturgie ist atemberaubend.
Selbst der kleine Hit Rhythm Of Love ist ein Stück Musik, wie sie weder vorher noch danach hergestellt wurde. Rock mit Tiefe. Und mit Final Eyes gibt's eine Folk-Ballade mit leicht progressivem Touch. Man beachte zudem die knifflig arrangierten Background-Gesänge auf dem gesamten Album. Die sind so cool wie schön.
Den größten Anteil an Big Generator hat natürlich wieder Gitarrist und Keyboarder Trevor Rabin. Der hat Yes das Doppel-Wunder beschert. Nach dem Meister-Gitarristen Steve Howe war da plötzlich jemand von gleicher Klasse. Auch Rabin ist virtuos, einen Hauch weniger als Howe vielleicht, dafür aber wiederum noch einen Hauch fantasievoller in puncto Sound und Arrangierkunst. Und Yes-Seele Chris Squire sowie Sänger Jon Anderson sorgen für jede Menge weitere unvergessliche Yes-Momente. Ja, vergessen werden dürfen auch nicht Drummer Alan White und Tastenmann Tony Kaye. Der muss sich allerdings seine Arbeit mit Rabin - auch an den Tasten ein Genie - teilen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen