Facebook Twitter Pinterest
EUR 49,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Big Book of Magic ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 5 Bilder anzeigen

The Big Book of Magic (Englisch) Gebundene Ausgabe – 25. Mai 2013

4.9 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 49,99
EUR 46,98 EUR 44,99
69 neu ab EUR 46,98 3 gebraucht ab EUR 44,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • The Big Book of Magic
  • +
  • The Circus. 1870s-1950s (25)
Gesamtpreis: EUR 99,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

«... un millénaire d illusion et de prestidigitation, les exploits des plus grands magiciens du monde à travers plus d un millier d affiches, de photographies et de gravures rarement publiées. Comme il fallait s y attendre, il disparaît des étagères des librairies.» --The Sunday Times Magazine, Londres, Royaume-Uni

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Die Autoren:

Der Autor, Verleger, Sammler und professionelle Zauberkünstler Mike Caveney hat mehr als 50 Bücher zur Geschichte der Zauberkunst veröffentlicht sowie die Biografien Carter the Great (1995) und Kellar’s Wonders (2003) verfasst. Neben seinen Shows in über 20 Ländern ist Caveney auch in der NBC-Fernsehserie World’s Greatest Magic aufgetreten. Seit mehr als drei Jahrzehnte ist er ein leidenschaftlicher Sammler und Bühnenzauberer.

Jim Steinmeyer hat zahlreiche Bücher zur Geschichte und Aufführungspraxis der Zauberkunst verfasst, unter anderem den Los-Angeles-Times-Bestseller Hiding the Elephant (2004) und The Glorious Deception (2006). Steinmeyers eigene Zaubernummern gehören zum Programm führender Bühnenzauberer wie Doug Henning, David Copperfield oder Siegfried und Roy, seine Illusionen für die Broadway-Hits Mary Poppins, Die Schöne und das Biest und Into the Woods wurden von der Kritik begeistert gefeiert.

Der Co-Autor:

Ricky Jay gilt als weltweit bester Taschenspieler und ist auch als Schauspieler, Historiker und Bestsellerautor bekannt. Seine Bücher Learned Pigs & Fireproof Women und Jay’s Journal of Anomalies wurden von der New York Times als “Notable Books of the Year” ausgezeichnet. In verschiedenen Artikeln des Cambridge Guide to American Theatre und der Encyclopedia Britannica definierte er bereits die Grundzüge seiner Kunst.

Die Herausgeberin:

Noel Daniel ging nach dem Abschluss ihres Studiums an der Princeton University als Fulbright-Stipendiatin nach Berlin, machte einen Master in London und war Leiterin einer Galerie für Fotografie, bevor sie als Herausgeberin in Los Angeles tätig wurde.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dieses Buch gehört unbedingt in jede Zaubersammlung und alle interessierten Hände. Ich war hellauf begeistert, als ich es heute in Empfang nahm. Alleine schon das Hardcover ist wunderschön. Schwer und kompakt kommt es daher. Man fühlt sich, als bekomme man den Ritterschlag des Merlin erteilt. Darin enthalten ist alles, was der geneigte Leser über Illusion und Zauberei vom Mittelalter bis in die 50ziger Jahre erfahren will. Da die erste Auflage sehr schnell und komplett vergriffen war, empfiehlt es sich nun schleunigst zuzuschlagen. Mit magischen Empfehlungen von mir!!!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Soviel geballte Zauberkraft lässt selbst Harry Potter vor Neid erblassen! Dabei hat allein die Entstehung dieses dreisprachigen Buches schon etwas Magisches an sich: drei renommierte Zauberkünstler als Autoren und eine passionierte Herausgeberin des TASCHEN Verlages haben sich des Werdeganges der Zauberkunst in Form von nostalgischen Plakaten, Lithografien, Fotografien und Zeitungsanzeigen angenommen. Herausgekommen ist ein einzigartiges Werk über die Faszination der Magie. Sei es in Form von raffinierten Taschenspielertricks, optischen Täuschungen, unfassbaren Geheimnissen des Mesmerismus und der Hypnose oder unmöglich scheinenden Entfesselungskünsten.

Einige der frühen Gaukler fielen noch tatsächlich der Inquisition zum Opfer. Wieder andere wurden Jahrzehnte später zu Stars, wie der legendäre Houdini, dem ein ausführliches Kapitel gewidmet ist. Interessant ist die Tatsache, dass auf vielen der Bilder Teufel, Dämonen oder Totenköpfe die Ankündigung des Künstlers begleiten. Ein Hinweis auf die schwarze Magie. Hat dieser Mensch etwa seine Seele dem Teufel verschrieben, um dessen Geheimnisse zu erfahren?

Das konnte der Zuschauer bestimmt nicht feststellen, sollte damit doch eher auf die Gefährlichkeit der Vorführungen hingewiesen werden und auf die enge Verbindung zum Okkultismus, die Anfang des 19.Jahrhunderts einen wahren Boom durch Séancen und Wahrsagerei erlebte. Letztere sind uns bis heute in der Esoterik erhalten geblieben, und die Special Effect Experten Hollywoods von heute bilden die Nachfolger der damaligen Illusionisten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
"Magic" verzaubert den Betrachter im Grunde schon, bevor er die erste Seite aufgeschlagen hat. Der großformatige Band wird in einem sehr stabilen Pappschuber geliefert und besitzt einen festen Papierumschlag. Die Gestaltung folgt einem Spielkartenset, so ist etwa der dicke Buchdeckel unter dem Umschlag mit Karten-Symbolen geprägt. Das Papier ist außerordentlich fest und hochwertig, der vollfarbige Druck ausnehmend gut. Wie man es aus dem Taschen Verlag kennt, erhält der Betrachter hier für knapp fünfzig Euro also ein richtiges Schmuckstück in makelloser Qualität. Das Innere birgt dann erstaunliche Schätzchen und spannende Zeitzeugnisse aus mehr als fünf Jahrhunderten.
Bereits die Kapitelüberschriften zergehen auf der Zunge: "Conjuring Life and Death: The Essence of Illusion", "Devilish Conception: The Origins of Wonder" oder "Chains, Blades, Bullets and Fire: Daring and Danger in Magic" wecken die Neugier und sorgen für ein angenehmes Prickeln. Die einzelnen Kapitel enthalten jeweils einen informativen Artikel zum jeweiligen Thema (auf Englisch, Deutsch und Französisch) sowie natürlich massenhaft Abbildungen und Fotos, alle sorgsam untertitelt. In großer Zahl sind Plakate, Werbezettel, Gemälde und zeitgenössische Stiche zu sehen (vor allem aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert), die zu ihrer Zeit die Darbietungen und Shows der Magier bewarben und das Interesse des Publikums im Vorfeld anheizen sollten. Natürlich wurde hier quer durch die Jahrhunderte schamlos übertrieben mit Illustrationen von Geistern, Skeletten, Teufeln und Dämonen sowie lebensgefährlichen Situationen, in denen der Magier vermeintlich steckte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 14. Juni 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Als hätten Zauberer eine magische Anziehungskraft auf mich, begegnete ich in den meisten meiner Lebensabschnitte Menschen, die mit ihren Illusionen die reale Welt aufbrachen. Zum Realen gehörte allerdings auch die Erfahrung, dass mir die Voraussetzungen offenbar fehlen, über die ein Magier verfügen muss. Welche das sind, wird dem Leser dieser Zauberkiste in Buchform ebenso mitgeteilt wie die wechselhafte Geschichte dieser Kunst. Doch „mitgeteilt“ ist wohl das falsche Wort, um die Art der Wissensvermittlung zu beschreiben, die der Taschen Verlag und die drei Autoren benutzen. Denn Zauberer benutzen das Wort selten, um Sachverhalte zu klären. Vielmehr dient es dazu, ihr Publikum auf eine falsche Fährte zu führen.

Wer die Zauberer dieser Welt waren und sind, erfährt der glückliche Besitzer dieses über fünf Kilogramm schweren Buches vor allem durch Bilder und deren Legenden. Die Quellenangaben im Appendix mit einem ausführlichen Register sind dementsprechend umfangreich.

Gute Grafikdesigner haben durchaus Gemeinsamkeiten mit Magiern. Denn auch sie setzen auf Illusionen und Tricks, wenn diese den Inhalt verstärken. So erinnern die großen schwarzen Flächen zum Beispiel an die kleinen Bühnen, auf denen Magier ihr Spiel mit der Wirklichkeit treiben. Allerdings gingen die Gestalter bei der Festsetzung der Schrittgrößen davon aus, dass ihr Publikum über Adleraugen oder gut geschliffene Gläser verfügen. Es würde mich daher nicht überraschen, wenn der eine oder andere Leser schon bald einen Termin bei seinem Optiker buchen würde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen