Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Biedermann und die Brands... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Biedermann und die Brandstifter: Textanalyse und Interpretation mit ausführlicher Inhaltsangabe und Abituraufgaben mit Lösungen (Königs Erläuterungen) Broschiert – 18. August 2012

4.4 von 5 Sternen 45 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 18. August 2012
EUR 7,90
EUR 7,90 EUR 3,90
64 neu ab EUR 7,90 7 gebraucht ab EUR 3,90

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Schulbücher & Lernhilfen
    Schnell finden und einfach bestellen. Ob Schulbücher, Lektüren, Lernhilfen oder Sprachlernmaterialien: Alle Bücher rund um die Schule finden Sie im großen Schulbuch & Lernhilfen-Special. Natürlich versandkostenfrei.
  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Biedermann und die Brandstifter: Textanalyse und Interpretation mit ausführlicher Inhaltsangabe und Abituraufgaben mit Lösungen (Königs Erläuterungen)
  • +
  • Max Frisch: Biedermann und die Brandstifter. Lektüreschlüssel
  • +
  • Biedermann und die Brandstifter: Ein Lehrstück ohne Lehre
Gesamtpreis: EUR 18,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Synopsis

Includes the full German text, accompanied by German-English vocabulary. Notes and a detailed introduction in English put the work in its social and historical context. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bernd Matzkowski ist 1952 geboren. Er ist verheiratet und hat vier Kinder. Lehrer am Heisenberg-Gymnasium Gladbeck Fächer: Deutsch, Sozialwissenschaften, Politik, Literatur/Theater & Ausbildungskoordinator.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Mehr als 25 Jahre sind vergangen, seit dem ich Max Frischs Parabel der Pyromanie zum ersten Mal las. Damals stand das 'Lehrstück ohne Lehre' als Pflichtlektüre auf dem Schulstundenplan. Doch schon damals war für mich die Lektüre Genuss und keine Pflicht. Dementsprechend groß war die Freude, als mir das kleine Büchlein beim Stöbern wieder in die Hände fiel.

Beginnen wir mit der Charakterisierung der Figuren. Die Hauptperson, Gottlieb Biedermann, ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, der sein Geld mit der Herstellung von Haarwasser verdient. Nach außen tritt er energisch auf und hält am Stammtisch große Reden. Seine ersten Worte lauten: "Aufhängen sollte man sie (die Brandstifter)." Er gibt sich gönnerhaft, spendet der Feuerwehr eine große Summe. Doch gegenüber dem Dienstpersonal und den Untergebenen herrscht und kommandiert er. Mit äußerster Härte geht er gegen seinen Mitarbeiter Knechtling, der an einer Erfindung beteiligt werden möchte, vor: "diesem Knechtling werde ich die Kehle schon umdrehn."

Sein äußeres Auftreten steht jedoch in auffälligem Gegensatz zu seiner inneren Haltung. Biedermann fehlt die Zivilcourage. Ängstlich und 'zitternd vor Hoffnung' flieht er vor der Verantwortung. In den entscheidenden Momenten versteckt er sich hinter seiner Frau: "...meine Frau wird mit Ihnen sprechen...". Solange er Distanz zu Menschen wahren kann, fühlt er sich überlegen; im persönlichen Kontakt jedoch unterliegt er.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von A. Zanker TOP 500 REZENSENT am 11. Juli 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es ist witzig und urkomisch, man schmunzelt die ganze Zeit, es zeigt etwas von der Spiessigkeit der Menschen, eine herrliche Parodie, über allzu menschliches Verhalten, angesichts von Ängsten, eingefahrenen Denkweisen, und einem Schlawiner-Triumvirat, der jene konventionelle Welt auf den Kopf stellt, die Max Frisch hier geschaffen hat, und bereits 1957/58 entstanden ist. Hat man jenes kurzweilige Stück von 94 Seiten mit Lesegenuss absolviert, sieht man sich schon ins Theater gehen, weil man es gerne live gespielt erleben möchte. Und ich gebe zu...es ist mein erstes Theaterstück, das ich gelesen habe..

Gottlieb Biedermann und seine Frau Babette leben mit dem Dienstmädchen Anna unter einem Dach. Als eines Tages, der Hausierer Schmitz nach Obdach, Essen und Trinken fragt, scheint die Welt der Biedermanns langsam zu kippen. Sie sind durchdrungen, von der Angst, dass Brandstifter unterwegs sind und Häuser in Brand stiften. Je mehr sich Schmitz behaupten kann, desto kleiner wird die Haltung, aber auch Selbstbehauptung, die Biedermann ursprünglich hatte...Am Schluss kommt alles so, wie man es gerade eben nicht haben wollte...

Fazit: Eine herrliche Parodie über die Entlarvung der Lüge, über die Raffiniertheit der Manipulation, über Wehrlosigkeit anständiger Leute, und der schelmischen Durchsetzungskraft von Verbrechern, die selbst hier einen liebenswürdigen Eindruck machen und nicht zuletzt der naiven Leichtgläubigkeit von Spiessbürgern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ein Stueck, das vielleicht zeigen will, wie Dummheit und Ignoranz, Opportunismus und Kleingeistigkeit Faschismus moeglich machen konnten. Zum Inhalt: Szene 1: Im Hause Biedermann ist bekannt, daß in der Stadt schon einige Fälle von Brandstiftung aufgetreten sind. Es herrscht allgemeine Beunruhigung. Auch das Vorgehen der Brandstifter ist bekannt. Als Hausierer nisten sie sich auf dem Dachboden ein und treffen ihre Vorbereitungen da. Schmitz spricht unter dem Vorwand 1. kein Hausierer sondern arbeitsloser Ringer zu sein und 2. weil es draußen regnet bei Biedermann vor. Unter Nutzung einer Mitleidshaltung der Gastgeber, verköstigt sich Schmitz und darf auf dem Dachboden schlafen. Szene 2: Am nächsten Morgen möchte Babette den Hausierer wieder vor die Tür setzen, doch Schmitz bereitet mit seiner angeblich nicht vorhandenen Jugend Schuldgefühle und darf bleiben. Jetzt kommt Eisenring, der sich als Feuerversicherungsvertreter ausgibt und bleibt auch im Hause Biedermann. Szene 3: Die ganze Nacht über haben die beiden Fässer auf den Dachboden gebracht. Biedermann ist wütend über den Lärm und will sie vor die Tür setzen. Sie entschuldigen sich fadenscheinig und bleiben. Als Biedermann fragt was in den Fässern ist, bekommt er gesagt es ist Benzin, doch er verdrängt die Antwort nervös als Humor der unteren Klasse. Es kommt ein Polizist und möchte Biedermann über Knechtling informieren, welcher von ihm entlassen worden war und sich dann aus Verzweiflung vergast hat. Biedermann belügt den Polizisten über den Inhalt der Benzinfässer. Am Ende der Szene versucht sich Biedermann vor dem Chor für sein Verhalten zu rechtfertigen bzw. zu leugnen.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen