Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Bevor der Morgen graut: I... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Bevor der Morgen graut: Island Krimi (BLT. Bastei Lübbe Taschenbücher) Taschenbuch – 16. Mai 2006

3.3 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 5,95 EUR 0,01
67 neu ab EUR 5,95 51 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück ab EUR 1,29

Boy in the Park – Wem kannst du trauen?
Der Debütroman von A. J. Grayson Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Bevor der Morgen graut: Island Krimi (BLT. Bastei Lübbe Taschenbücher)
  • +
  • Das Rätsel von Flatey: Island Krimi (BLT. Bastei Lübbe Taschenbücher)
  • +
  • Späte Sühne: Island-Krimi (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Gesamtpreis: EUR 26,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Zugegebermaßen kenne ich das erste Werk von Infolfsson (noch) nicht, kann dieses Buch also nicht damit vergleichen. Aber manchmal kann das ja von Vorteil sein, denn so kann man ohne große Erwartungshaltung die Geschichte betrachten.

Das Rätsel spannt sich um einen offensichtlich gut gebildeten Serienmörder und zur Auswahl stehen mehr als nur ein Verdächtiger. Dennoch ist die Geschichte relativ leicht zu durchschauen, nur das Motiv fehlt - und das wird einem erst am Ende geliefert.

Ich fand es erfrischend, dass die Geschichte nicht von vorn bis hinten heldenhaft und gut durchdacht ist. Es entsteht ein eher realistisches Bild als bei einem "normalen" Krimiroman.

Außerdem gefiel mir, dass der Autor sich durch seine Figuren auch oft selbst auf die Schippe nimmt.

Insgesamt gab es sicherlich schon spannendere Bücher, aber der typische Island-Hauch, der einem beim Lesen umweht, gleicht das wieder aus, und wer kuriose Mordmotive mag, kommt auch auf seine Kosten...
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Nach dem wirklich guten und vielversprechenden "Rätsel von Flatey" hoffte ich mit Ingolfsson einen weiteren guten isländischen Krimiautor neben dem bekannteren Indridason gefunden zu haben. Entsprechend hoch waren meine Erwartungen an den Nachfolgeroman "Bevor der Morgen graut". Diese Erwartungen konnte der Roman jedoch eigentlich von der ersten Seite an nicht erfüllen.

In den frühen Morgenstunden spielen sich auf einem Acker einige Autostunden nördlich von Reykjavik wilde Jagdszenen ab. Es ist jedoch nicht der Gänsejäger, der hier auf seine vermeindliche Beute schiesst, sondern vielmehr wird auf ihn geschossen. Als der letzte Schuss verhallt, bleibt der Jäger, der eigentlich Anwalt in Reykjavik ist, tot am Kampfschauplatz zurück. Als die Polizisten Birkir und Gunnar gerade ihre Ermittlungen aufnehmen, wird am nächsten morgen ein weiterer Mord an einem Gänsejäger gemeldet. Zwei Tage später passiert dann sogar ein dritter Mord. Die beiden Polizisten befinden sich im Kampf gegen einen Serienmörder, der sie zudem mit Literaturrätseln via E-Mail unterhält.

Während der Mordfall an sich schon wenig Brisanz bietet, übertrifft sich der Autor im weiteren Verlauf der Handlung mit unglaubwürdigen Zufällen (er gibt es selber mehrfach offen zu) und uninteressanten, langweiligen und blassen Charakteren (auch das gesteht er im Laufe der Handlung offen ein), so dass er eigentlich zu keinem Zeitpunkt an die Qualität des "Rätsels von Flatey" anknüpfen kann. Überflüssig wirkten zudem die Erzählungen aus dem Privatleben der Protagonisten am Ende eines jeden Tages. Das waren für sich abgeschlossene Biografien ohne Bezug zur Handlung und ohne offenbare Prägung auf die Charaktere. Auch das Finale konnte nicht überzeugen. Insgesamt nur für Leser zu empfehlen, die mal wieder eine kleine Prise isländisches Flair erlesen wollen.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von sommerlese TOP 1000 REZENSENT am 18. April 2016
Format: Taschenbuch
Im Herbst erfolgt in Island auf den Äckern die Gänsejagd in der Morgendämmerung. Aber nicht die Graugänse werden zur Beute, sondern irgend jemand hat es auf die Jäger abgesehen und begeht insgesamt drei Morde. Die isländische Kriminalpolizei sucht einen verrückten Serienmörder, der die Gänsejäger auf dem Ansitz erschiesst.

Isländische Literatur übt immer einen ganz besonderen Reiz auf mich aus. Die Landschaftsbeschreibungen und die Lebensgewohnheiten interessieren mich, die spezielle Stimmung auf der Insel, die Geysire, die Lichtverhältnisse ziehen mich magisch an. Es ist für mich eine unbekannte Welt.

Daher hat mich dieser Krimi auch sehr angesprochen. Die Graugansjagd scheint üblich zu sein, hat mich aber etwas erschreckt. Doch hier wird mal der Spiess umgedreht und der Jäger wird zur Beute.

Besonders das Ermittlerduo hat mir gut gefallen. Da ist Gunnar, ein grober raubeiniger Isländer, der gemeinsam mit Birkir, einem aus Vietnam stammenden Kollegen ermittelt. Zu ihnen gesellt sich noch ein unbedeutender dritter Mann, ein Schriftsteller, bei dem man das Gefühl hat, der Autor stellt sich selbst dar. Gemeinsam durchstreifen sie die Einöde Islands und suchen nach Hinweisen.

Es ist dieses originelle Duo, dass diesem Krimi seinen speziellen Reiz gibt. Die Handlung zieht sich nach einem spannenden Anfang in die Länge, es gibt unsinnige Nebenhandlungen und zu viele Zufälle. Die Charaktere sind recht fade und blass und teilweise ohne Bedeutung für die Auflösung. Auch die privaten Einschübe überzeugen nicht richtig. Das Ende wird zwar noch einmal spannend, der Täter ist aber vorhersehbar und die Lösung nicht richtig genial.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Mir hat das Buch gefallen, auch wenn ich in dem ein oder anderen Punkt den anderen Rezesenten zustimmen muss. Allerdings musste ich feststellen, dass die Kindle-Ausgabe unvollständige ist.

In zwei der hinteren Kapiteln (02:20 und 03:30) enden Beschreibungen des Tathergangs mitten im Satz! Und danach geht es mit einem völlig anderen Theme weiter. Leider finde ich nirgendswo eine Möglichkeit, diesen Fehler zu melden und so werde ich wohl nie erfahren, wie der Mord verübt wurde. Ärgerlich!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden