Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 19,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Beschleunigung und Entfremdung: Entwurf einer kritischen Theorie spätmoderner Zeitlichkeit von [Rosa, Hartmut]
Anzeige für Kindle-App

Beschleunigung und Entfremdung: Entwurf einer kritischen Theorie spätmoderner Zeitlichkeit Kindle Edition

4.2 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99

Länge: 157 Seiten

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Der Grundton seines Denkens ist fragend, und damit von ernst gemeinter Dringlichkeit.«
Mara Delius, Die Literarische Welt 25.05.2013

»Hartmut Rosa hat ein sehr anregendes Buch vorgelegt, das gerade für den interessierten Laien ein guter Einstieg ist, um die Arbeit des angesehenen Jenaer Soziologen kennenzulernen. Der Essay ist ungeachtet seiner gedanklichen Dichte sehr verständlich und anschaulich geschrieben.«
Wolfgang Storz, taz. die tageszeitung 04.01.2014

»Eine nicht gerade leichte Lektüre - aber eine durchaus lohnende.«
Hartmut Handt, podium Februar 2014

»Eine geistvolle, sehr anregende Analyse der Spätmoderne, mit der es Rosa gelingt, disparate (negative) Erfahrungen moderner Subjekte … unter einer zentralen Perspektive zu analysieren und in Kontakt zueinander zu bringen. Dadurch entsteht eine  – wenn auch komplexe – klare(re) Gestalt der Faktoren und Einflussgrößen, die ein ›gutes Leben‹ in der Spätmoderne beschränken …«
Gert-Holger Klevenow, socialnet.de 16.06.2014

Kurzbeschreibung

Die rasante Beschleunigung des sozialen Lebens ist eines der hervorstechenden Merkmale der Gegenwart, wird in den Sozialwissenschaften aber häufig übersehen. Hartmut Rosa hat mit seinen maßgeblichen Untersuchungen diesbezüglich Grundlagenarbeit geleistet. In seinem neuen Essay legt er dar, wie eine kritische Gesellschaftstheorie verfasst sein muss, die den Zusammenhang von Beschleunigung und Entfremdung ernst nimmt.

Im Mittelpunkt steht die Frage nach dem guten Leben – und warum es uns heute vielfach nicht gelingt, ein solches zu führen. Immerhin sind durch die Liberalisierung moralischer Normen und sozialer Konventionen die in den westlichen Gesellschaften vorhandenen Freiräume des Einzelnen größer denn je, sich ein eigenes Konzept des guten Lebens zu wählen und zu verwirklichen. Dieser Liberalisierung steht jedoch die scheinbar unaufhaltsame Beschleunigung des sozialen Lebens im Kapitalismus gegenüber. Dieses Regime der Deadlines lässt Lebensentwürfe scheitern und führt zu einem sich immer stärker ausbreitenden Gefühl der Entfremdung.

Behutsam und anhand von konkreten Beispielen sucht Rosa nach Formen nichtentfremdeten Lebens. Sein pointierter Essay ist nicht nur eine konzise Einführung in die Theorie der Beschleunigung, sondern eröffnet auch erste Perspektiven, wie wir dem rasenden Stillstand entkommen können.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1215 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 157 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 1 (20. Mai 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00CMOJ5C6
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #15.855 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist eine Frechheit. Es handelt sich um die Übersetzung eines Buches, das 2010 auf Englisch erschienen ist. Das wäre ja nicht schlimm, wenn etwas darin zu lesen wäre, was bislang noch nicht auf deutsch erschienen ist. Die Sache liegt hier jedoch anders:

Der erste Teil, der etwa die Hälfte des Gesamtumfangs ausmacht, enthält eine Zusammenfassung von Rosas Beschleunigungsthesen, die sich sowohl im Beschleunigungsbuch als auch in der Aufsatzsammlung "Weltbeziehungen im Zeitalter der Beschleunigung" in fast identischem Wortlaut und mit denselben Beispielen finden lassen.

Der Rest des Buches, also die Teile zwei und drei, in denen Rosa seine Beschleunigungsthesen mit der Tradition der Kritischen Theorie verbindet und eine neue Kritische Theorie der durch Beschleunigung verursachten Entfremdung in Aussicht stellt, sind in der erwähnten Aufsatzsammlung in nur leicht abweichender Fassung bereits erschienen (Kapitel 7: Umrisse einer Kritischen Theorie der Geschwindigkeit).

Wer die Thesen Hartmut Rosas bereits kennt, kann sich dieses Buch also getrost sparen. Wer vom "Weltbeziehungen"-Buch bereits enttäuscht war, wird sich hier richtig ärgern.

Für jemanden, der Rosa gerne kennenlernen möchte, ist dieses Buch vielleicht eine Option - ich würde jedoch trotzdem das Beschleunigungsbuch empfehlen. Hier wird nicht nur der wesentliche Inhalt detaillierter und fundierter dargelegt (wer eine Zusammenfassung möchte, findet sie auch hier), sondern das Buch fällt bei mittlerweile 22 Euro für über 500 Seiten im Vergleich zu diesem neuen Buch mit 20 Euro für gerade einmal 150 (und zudem größer bedruckten) Seiten sogar noch vergleichsweise günstig aus.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 132 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Um das Buch vernünftig bewerten zu können sollte man erst darüber nachdenken: was will das Buch einen vermitteln und an wen richtet sich dieses Werk?
Um es kurz zu halten, es richtet sich wohl eher für Einsteiger in die Beschleunigungstheorie. Denn es stimmt dass Rosa in diesem Werk, was ursprünglich für den Dänischen Markt geschrieben wurde, in erster Linie eine Zusammenfassung der Erkenntnisse seiner anderen beiden Werke bietet: "Beschleunigung" und "Weltbeziehungen im Zeitalter der Beschleunigung". Dabei stehen im Mittelpunkt des Interesses seine beiden Begriffe Beschleunigung (als Modernediagnose) und Entfremdung (als ein aus der Beschleunigung herausgearbeiteter und von Marx inspirierter Begriff der Kritik am gesellschaftlichen Sein). Wer sich daher bereits mit Rosa auseinander gesetzt und seine anderen beiden Werke (Beschleunigung und Weltbeziehungen) gelesenen hatte, könnte ziemlich enttäuscht werden. Für Neulinge sollte es jedoch ein außerordentlicher Gewinn sein, da gerade das Phänomen des beschleunigten Lebens eines ist, dass sich durch alle Sphären der Gesellschaft dringt (Rosa spricht von einer dank der Beschleunigung inhärenten totalen Gesellschaft) und sich inzwischen als äußerts problematisch für Mensch und Gesellschaft erscheint.

Zum Schluss noch ein großes aber: 20 Steine für 150 Seiten sind ganz schön happig. Dann lieber sich das Buch von irgendwo her ausleihen oder 2 Euro mehr investieren und eines der anderen genannten Bücher zulegen und dafür die Dinge etwas detailierter ausgearbeitet bekommen.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
In einem guten Stil geschriebene, ausgezeichnete Analyse der unterschwelligen Mechanismen, die in spätmodernen Gesellschaften der westlichen Wohlstandskulturen so zahlreiche Symptome von Druck, Streß und Depression hervorrufen. Ein wesentlicher Faktor ist dabei die v.a. durch kapitalistisch-ökonomische Abläufe bedingte und durch die Wirtschaft weiter forcierte und in fast alle Lebensbereiche hineinreichende Beschleunigung, die zu einer zunehmenden Entfremdung von Dingen, Räumen, Handlungen, Zeitwahrnehmungen und Personen führt, und damit letztlich auch zu einer Selbstentfremdung.

Überzeugend gelingt es dem Autor darzulegen, daß die Beschleunigungsmechanismen und die mit ihnen verbundenen Normen so subtil ablaufen, daß man sie kaum in Frage stellt, daß man sie sich oft noch nicht einmal bewußt macht und daß sie gerade deswegen ein quasi „totalitäres“ Regime über die Menschen ausüben. Die Macht dieser Mechanismen unterschätzend denkt man, man wäre selbst schuld, wenn man einfach nicht mithalten oder dem Druck nicht mehr standhalten kann. Zudem gibt es keinerlei Perspektive auf eine Erlösung oder auf eine Befreiung von Schuld wie sie z.B. in einer Religion wie etwa der katholischen Kirche angeboten wird, wie Rosa treffend und kontrastierend anmerkt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover