Facebook Twitter Pinterest
EUR 8,09
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch mivendo UG und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Benedikt XVI. - Unser Pap... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Benedikt XVI. - Unser Papst

3.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 8,09
EUR 3,88 EUR 0,44
Verkauf durch mivendo UG und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: Papst Benedikt XVI.
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Italienisch (Stereo), Deutsch (Stereo), Englisch (Stereo), Französisch (Stereo), Spanisch (Stereo)
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Infoprogramm
  • Studio: Komplett Video
  • Erscheinungstermin: 15. Juli 2005
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 46 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000A2F1SO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 130.729 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Als am Dienstag, dem 19. April 2005, kurz vor 18 Uhr der Rauch aus dem Kamin der Sixtinischen Kapelle aufsteigt, herrscht gespannte Erwartung auf dem Petersplatz. Dann verkünden die Glocken des Petersdoms: "Habemus Papam" - wir haben einen Papst! Die unüberschaubare Menge von Gläubingen bricht in Jubel aus: Das neue Oberhaupt der katholischen Kirche ist Benedikt XVI., der frühere Kardinal Joseph Ratzinger.
Die faszinierende Dokumentation der RAI fasst eindringlich und in teilweise bisher unveröffentlichten Bildern (u.a. aus dem Komklave in der Sixtinischen Kapelle) die bewegendsten Momente jener Wochen zusammen, in denen die Welt Abschied nahm von Papst Johannes Paul II. und Benedikt XVI. zu dessen Nachfolger gewählt wurde. Ergänzt wird die Dokumentation durch Auszüge aus Predigten und Interviews mit den früheren Kardinal Joseph Ratzinger, der bereits 1981 von Johannes Paul II. zum Präfekten der Katholischen Glaubenskongregation ernannt wurde.

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Ich halte diese DVD nicht für empfehlenswert. Das geht schon bei der technischen Seite los: Es hat mich viel Zeit gekostet, die DVD zum Laufen zu bekommen und auch dann ruckelt der Film stellenweise oder bricht gar ab. Auch die Bildqualität ist schlecht.
Auch inhaltlich bin ich insgesamt enttäuscht. Meiner Meinung nach gehen die Informationen zum größten Teil nicht über das hinaus, was sofort nach der Wahl über Papst Benedikt in jeder Zeitung berichtet wurde. Auch die "sensationellen Bilder", die man bisher angeblich noch nie gesehen hat, sind mir verborgen geblieben. Besonders enttäuscht bin ich von der Biographie Joseph Ratzingers, die sich auf wenige Bilder aus seinem Leben als Kardinal beschränkt (nicht einmal sein Geburtshaus wird gezeigt, stattdessen das moderne Marktl am Inn) und nur sehr wenig über seinen geistlichen Weg verrät. Auch sein Wirken als Hüter der Glaubenslehre wird nur sehr oberflächlich angeschnitten, stattdessen gibt es viel Archivmaterial aus dem 2. Vatikanum, Material, auf dem Ratzinger nicht mal zu sehen ist.
Überrascht war ich außerdem, dass es zahlreiche Videodateien gibt, die entweder auf italienisch sind oder gar nicht kommentiert sind (so kann man etwa Reporter bestaunen, die auf die Bekanntgabe des neuen Papstes warten). So hätte ich mir auch bei der Predigt von Papst Benedikt zu seiner Amtseinführung zumindest einen deutschen Untertitel gewünscht - und bitte nicht nur auf Italienisch.
Insgesamt überhaupt nicht zu empfehlen.
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Ich habe diese Dokumentation schon vor einigen Wochen im italienischen Fernsehen gesehen und war begeistert. Die Aufnahmen wurden vm Vatikan Fernsehsender "Telepace" gedreht. Der Zuschauer bekommt Aufnahmen vom Petersplatz und den heiligen Hallen des Vatikans gezeigt. Sogar Teile des Konklaves sind zu bestaunen. Diese Bilder haben Sie mit Sicherheit noch nicht gesehen.
Es wird auf jegliche dramatisierung oder Einsätzung sonstiger verfälschender Mittel verzichtet, so dass man mit dieser DVD ein klares Bild von der "Zeit des Umbruchs" im Zwergenstaat nach dem Tod des hochverehrten Papst Johannes Paul II.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Es ist zwar interessant, was im 1. Teil der DVD gezeigt wird, ist aber eigentlich eine Rückblendung auf das Begräbnis von Papst Johannes Paul II., erst im 2.Teil wird etwas vom Konklave-Beginn gezeigt, und das Ergebnis, dass Kardinal Ratzinger Papst geworden ist. Da ich in Wien Katholische Fach-Theologie studiere haben wir bei einer Vorlesung gewettet wer Papst wird, und 80% waren schon der Meinung, dass es Kardinal Ratzinger wird, was ja geschah. Eines muss man aber dem neuen Papst zubilligen: Er hat enorm gewonnen im Zugehen an die Menschen, aber wie er das tut, ist falsch, er kann doch nicht die Christianisierung der Indios nicht als auferzwungen betrachten. Er zeigt keinerlei Eingehen auf Probleme auf die Ökumene, denn er sagt, quasi nach Ludwig XIV., die Ökumene bin ich, lieber wäre mir ein Papst aus einem fernen Land gewesen, z. B. Lateinamerika oder China. Der neue Papstes tritt in ein Fettnäpfchen nach dem Anderen, da wäre es mir wirklich lieber gewesen, ein Anderer wäre es geworden, denn da kann ich schon fast an den Heiligen Geist nicht mehr glauben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Ähnliche Artikel finden