Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
130
3,9 von 5 Sternen
Stil: Full HD, nicht höhenverstellbar|Ändern
Preis:222,00 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. August 2013
Vorweg:
Ich habe den GW2760HS nicht bei amazon gekauft, werde meinen Senf aber wegen der höheren Lesefrequenz hier abgeben. Möchte man genaueres über die Daten und eventuell Benchmarks wissen gibt es genügend Tests online, daher gebe ich einen subjektiven Eindruck:

Meiner Meinung nach ist der Benq in Preisleistung derzeit unschlagbar. Ich habe das gute Stück ausgepackt, angeschlossen, mich über das wirklich kontrastreiche Display gefreut...und dann geärgert, dass es einen Blaustich aufweist. Nach kurzem Krampf mit den OSD-Einstellungen lies sich das allerdings schnell beheben. Wieso Krampf mit den Einstellungen? Die Tasten sind hinter dem Monitor angebracht, möchte man also verschiedene Bildschirmoptionen testen liegt man die ganze Zeit über den Schreibtisch gebeugt - für den späteren Dauergebrauch war das dann nicht mehr störend.
Im Vergleich zu meinem alten Samsung T220 habe ich hier allerdings keine "optimalen" Einstellungen finden können, stattdessen habe ich ein Profil für Filme/Spiele und eines für das normale Arbeiten angelegt. Geschuldet ist das dem richtig guten Panel, das die Farben/Gammawerte/Kontraste um einiges pushen kann ohne dabei absurd zu wirken - was aber im Dauerbetrieb z.B. beim Lesen einfach zu anstrengend wird und ich daher auf eine schonendere Einstellung wechsele. Schlieren bei Filmen oder bei Spielen habe ich keine feststellen können, die 4ms Reaktionszeit scheinen also voll auszureichen. Die integrierten Boxen sind ok, wenn man die 2x 1 Watt dahinter bedenkt - trotzdem wörde ich bei häufiger Nutzung von Multimediaanwendungen eher externe Lautsprecher empfehlen.

Achja, noch ein paar Worte zum Gehäuse.
Es wurde (mal wieder) Klavierlack verwendet und daher gibt es mit Sicherheit, rein vom Design her, schönere und wertiger verbaute Bildschirmfassungen...aber dafür zahlt man für diese eben auch nochmal ein paar Euro mehr, die wir uns hier sparen ;)
Durch den schlanken Rahmen kommt der BenQ damit auf eine gute Mischung aus schlicht und schick. Einziger Wermutstropfen: Der Bildschirm ist nicht höhenverstellbar. Das kann man allerdings durch eine zusätzliche VESA-Halterung korrigieren.

Nach einer Woche Nutzung und unter dem Strich bekommt der Benq GW2760HS also von mir 5 Sterne und ein kleines <3

In Kurz:

Pro:
+ Unglaublich kontrastreiches Display
+ Alle drei notwendigen Anschlüsse vorhanden (HDMI, DVI, VGA)
+ Boxen mit Lautsprecherausgang
+ Geringe Reaktionszeit (4ms)
+ Kaum Bildschirmrand

Kontra:
- OSD benötigt Eingewöhnung & Tasten sind suboptimal verbaut
- Farbeinstellungen in Standard ungenügend
- Bildschirm nicht höhenverstellbar

#Update 1:
Nach ein paar Wochen Nutzung ist weiterhin alles prima. Habe eine Farbechte Einstellung gefunden, vllt. hilft diese dem ein oder anderen:

Benutzerdefiniertes Profil (die übrigen sind Murks und bieten nicht alle Einstellmöglichkeiten/Ausgegraut)
- Farbtemperatur: R max, G max, B(lau) 99
- Schärfe: 5
- Gamma: 2
- Kontrast und Helligkeit (sollte man wohl vom Arbeitsplatz etc. abhängig machen): 50 & 22

#Update 2:
Betrifft vermutlich nur eine Minderheit: Nach über einem Jahr Nutzung (neue Boxen gekauft) ist mir aufgefallen, dass der Lautsprecherausgang vergleichsweise schlechte Töne ausspuckt. Im anschließenden Test (Lautsprecherausgang des BenQ vs. nativer Lautsprecherausgang meines Notebooks) war das deutlich reproduzierbar. Der Ton klingt viel flacher, es fehlt Mitte und Bass. Bisher hatte ich eine kleine Anlage mit einem Verstärke dort dran, die den Bass aufbereitet hat, nach dem Test ist aber klar, dass das auch eher mäßig gut geht.
66 Kommentare| 69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2013
Nach zwei Fehlversuchen endlich ein vernünftiger Monitor!
Sehr günstig, enorm stromsparend, augenschonend weil flackerfrei ohne PWM-Regelung und ohne IPS-Panel Glitzern.
Schwarz ist Schwarz, Weiss ist Weiss, Farben sind nicht übertrieben grell, und das alles sehr gleichmässig und angenehm.
Was will man mehr?

Ich komme von 27'' Imac, und wollte nun mit Mac Mini und 27'' Monitor weiter machen.
Glossy Displays waren einfach zu krass spiegelnd, das konnte der Mac besser, der bestellte Dell S2740L ging wieder zurück.
Der nächste Kauf, ein Test-Überflieger (Asus PB278Q) für deutlich mehr Geld nervte mit übertriebenen Farben, unscharf wirkenden Schriften und war einfach unangenehm anzusehen, vermutlich wegen des flackernden PWM Regelung. Mit Sicherheit kann ich das aber nicht sagen.

Wer also empfindlich auf moderne LED Monitore reagiert, hier ist die Lösung!
Aber Vorsicht, das Schwestermodel GW2760HM hat eine solche Regelung, es muss die "HS" Variante sein!!!!
55 Kommentare| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2014
Auf der Suche nach einem günstigen 27''-Allrounder bin ich beim Kauf dieses Monitors ein gewisses Wagnis eingegangen, da es zum Kaufzeitpunkt noch keine ausfühlichen Tests/Rezensionen des WQHD-Modells gab.

Anders als beim zuvor ausprobierten Dell UltraSharp U2713HM (der mich mit extremen Backlight-Bleeding nervte) und beim iiyama XUB2790HS-B1 (der für seine Größe einfach zu wenige Pixel aufweist) bin ich mit diesem Monitor (fast) restlos glücklich.

Die Vorzüge des mit reichlich Kabelage in einer schlichten Verpackung gelieferten Monitors:

* gute Verarbeitung
* höhenverstellbar
* Pivotfunktion
* stabiler Fuß, wenig Gewackel
* gleichmäßige Ausleuchtung
* sehr blickwinkelstabil
* keine Pixelfehler
* sehr feine Auflösung (2560x1440 Pixel)
* auf der sRGB-Einstellung sehr schöne, neutrale Farben (das Nachkalibrieren mit einem Spyder war kaum nötig)
* spieletauglich - zumindest für Gelegenheitszocker wie mich (auch Shooter)
* gut entspiegelt

Hier die neutralen Punkte

* Ja, mit ein wenig IPS-Glow und minimalem Backlight-Bleeding muss man leben. Das ist bei IPS-Monitoren einfach so. Trotzdem kann man auch gut Filme mit dunkleren Szenen sehen, da man wegen der Größe des Monitors ohnehin etwas weiter weg sitzt. Wer IPS-Glow extrem störend empfindet, darf sich keinen IPS-Monitor kaufen.
* Musste der Rahmen hochglänzend sein? Sie werden's nie lernen. *Seufz* Im Verhältnis zum Monior ist er aber schmal genug.
* Das Design ist sehr bieder. Diesen Punkt könnte man aber genauso gut bei den Vorteilen abbuchen

Negativ:

* Das Menu ist gut organisiert und bietet vielfältige Einstellungsmöglichkeiten an (z.B. spezielle Modi für Film, Foto, Spiel etc.). Diese Möglichkeiten wird man aber wohl kaum ausschöpfen, da die fünf Bedienungstasten rechts hinten (!) am Monitor angebracht sind, so dass man immer blind Akkordeon spielen muss. Eindeutig NICHT gut gelöst.

Fazit: Für diesen Preis ein sehr guter Monitor, der der beworbenen Eigenschaft als Allrounder voll entspricht. Die vermurkste Bedienung über die hinten liegenden Knöpfe sind zumindest für mich kein Grund einen vollen Punkt abzuziehen. Wer oft zwischen verschiedenen Modi hin- und herschalten muss, mag das aber abschrecken.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Ich habe diesen Monitor nicht bei Amazon gekauft, möchte aber dafür eine kleine Rezension abgeben, da diese vielleicht für den einen oder
anderen Käufer hilfreich sein könnte.

Ich hatte seit Jahren einen Samsung Synmaster P2470HD mit TN Panel und wollte nun einen 27 Zoll Monitor mit besserer Farbdarstellung. Auf Grund mehrerer Empfehlungen habe ich mich für den Benq GW2760HS entschieden und ihn aufs Geratewohl bestellt. Als ich den Monitor auspackte, an meinen PC anschloss und das Bild in unterschiedlichen Anwendungen betrachtete - PDFs lesen, Internet browsen, PC Spiele, etc..., war mein erster Gedanke: "Wieder ab in die Schachtel und zurückschicken!" Denn ich konnte irgendwie keine wirklich stimmige Bildeinstellung finden, egal was ich versuchte, entweder war ein Farbstich vorhanden, oder zu kontrastreich, dann wieder zu grell, etc... . Auch bei systematischer Vorgehensweise ist es nicht ganz so leicht bei diesem Monitor, wie ich finde. Leider stellt sich die Einstellung des Bildes über die am hinteren unteren Bildschirmrand angebrachten Menütasten ein wenig mühsam dar, da man mit gestrecktem Arm über den Schreibtisch die Tasten bedient. Doch nach mehreren Versuchen konnte ich eine Einstellung finden, die für mich zufriedenstellend ist:

Brightness: 79
Contrast: 51
Sharpness: 5
Gamma: 2
Color Temp.: 92 90 91 (RGB)
Hue: 56
Saturation: 53
AMA: high

und über das Nvidia Controll Panel:
Adjust Desktop Color Settings: (RGB Channels)
Brightness: +52 +47 +45
Contrast: +27% +20% +20%
Gamma: +0.91 +0.92 +0.92
Digital Vibrance: +57%
Hue: +359°

Vielleicht können diese Werte jemandem nützlich sein, oder zumindest als Anhaltspunkt dienen.

Die positiven erwähnenswerten Merkmale des Monitors sind:

+ flimmerfrei
+ guter Schwarzwert und starker Kontrast
+ sehr gute Ausleuchtung (keine Lichthöfe)
+ sehr gute Blickwinkelstabilität des Bildes
+ keine Betriebsgeräusche wahrnehmbar
+ schmaler Rand
+ für PC Spiele tauglich (Crysis 3 ohne wahrnehmbare Schlieren, Ghosting,..)
+ gutes Preis/Leistungsverhältnis

Negativ fällt die nicht vorhandene Höhenverstellbarkeit auf und das besagte etwas unhandlich bedienbare Menü. Die Farbdarstellung würde
ich als nicht ganz so gut wie bei meinem alten Samsung Syncmaster bezeichnen, sie ist kräftig, jedoch empfinde ich sie als ein wenig matt.
Also eine wirkliche Verbesserung in der Farbdarstellung zu meinem alten Monitor ist für mich nicht gegeben. Jedoch war das Erlebnis in
Spielen beim Benq eindeutig flüssiger und besser.

Ansonsten kann der Monitor als durchaus guter Monitor bezeichnet werden, wegen den angeführten Merkmalen vergebe ich insgesamt 4.1 Sterne.
11 Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2015
Der BenQ GW2760HS (Full HD-Variante) präsentiert sich als ansprechender 27-Zoll-Monitor mit überzeugender Bildqualität in der Mainstream-Klasse. Das flimmerfreie IPS-Paneel liefert dabei insgesamt ein erstaunliches Ergebnis. Satte, dennoch nicht schrille Farben, ein ordentlicher Schwarzwert und eine alles in allem gleichmäßige Ausleuchtung bilden dabei das absolut geeignete Fundament, welches sowohl bei Office-Anwendungen als auch im multimedialen Bereich punkten kann. Entsprechende Bildmodi sind über das Menü für die unterschiedlichen Einsatzbereiche und jeweiligen Lichtverhältnisse schnell ausgewählt oder durch den Benutzer frei einstellbar.
Bisher arbeitete ich mit einem 22er Samsung, dem Full HD leider nicht eigen war. Der „Neue“ sollte diese Auflösung unterstützen, da ich im Arbeitszimmer abends vom Computerscreen auch gern mal auf TV umschalte. Dank HDMI ist ein Receiver schnell angeschlossen und liefert hier beachtenswert scharfe Bilder. Einzig die Audioausgabe leitete ich auf mein aktives 5.1-System um, denn die integrierten Lautsprechen sind dafür nicht wirklich geeignet.
Die Reaktionszeit ist gut, ich konnte bisher – auch bei hoher Auflösung – keine Schlieren bzw. „Geisterbilder“ ausmachen.

Positiv fiel mir auf:
- unschlagbarer Preis für einen 27-Zoller mit attraktivem Leistungsspektrum
- angenehm schmaler Rahmen, zeitloses Design
- sicherer Stand
- ordentliche Verarbeitung
- alle modernen Anschlüsse vorhanden
- hohe Blickwinkelstabilität
- keine Lichthöfe erkennbar
- für Gamer geeignet

Weniger gefallen hat mir:
- fehlende Höhenverstellbarkeit

Wer einen großen Full HD-Monitor mit ansprechender Bildqualität sucht, macht beim Kauf des BenQ GW2760HS nichts falsch. Ich kann den Allrounder für den täglichen Einsatz am heimischen Schreibtisch uneingeschränkt empfehlen!
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 1. Januar 2014
Ich nutze seit 2 1/2 Jahren für den täglichen Gebrauch(vorwiegend Office und Internet, wenig Multimedia, keine Games) einen 27 Zoll Monitor von LG (2750). Da der mit seinem recht breiten Rahmen jedoch viel Platz auf dem Schreibtisch wegnimmt, wollte ich mir ein neues Modell mit kleineren Außenabmessungen zulegen.

Meine Wahl fiel dabei zunächst auf den Asus VN279QLB, der insbesondere mit einer "sehr gut"-Wertung von prad.de aufwarten kann. Leider hatte ich zweimal Pech (Verschmutzung hinter dem Panel, pfeifendes Netzteil) und habe mich, da er nach meinem Kenntnisstand das gleiche Panel verwendet, dem BenQ zugewandt. Im Ergebnis, gerade auch im Vergleich zum Asus, eine richtige Entscheidung.

Ich möchte jetzt nicht alle technischen Details des Monitors wiederholen, sondern mich nur auf die für mich wesentlichen Aspekte beschränken:

• der Monitor wird in drei Teilen geliefert (Monitor, Ständer, Bodenplatte) und lässt sich einfach montieren
• er ist zwar nicht höhenverstellbar, 11 cm Abstand unterer Rahmen zum Tisch sind aber für mich ergonomisch ok
• der Rahmen ist wie von mir gewünscht sehr schmal (außen und oben 1 cm), allerdings ist es keine integrierte oder sog. „zeroframe“-Lösung wie beim Asus oder anderen Geräten wie LG
• das Gehäuse ist aus schwarzem Kunststoff in Klavierlackoptik (staubanfällig)
• das Panel ist matt, reflektiert aber Lichtquellen in geringem Maße (im Betrieb nicht störend)

Kommen wir zu den wesentlichen Aspekten im Betrieb:

• das integrierte Netzteil arbeitet lautlos, auch bei heruntergeregelter Helligkeit
• ein Test mit einem entsprechenden Tool von Eizo ergab weder Pixelfehler noch Ausleuchtungsprobleme o.ä.
• Farben werden sauber und natürlich dargestellt (rein subjektive Bewertung)
• der Monitor ermöglicht eine geräteseitige Einstellung des HDMI-RGB-Bereichs (voller oder eingeschränkter Farbraum) - dadurch kann man direkt am Gerät den Kontrast richtig einstellen (das ging beim Asus nur über die Software der Grafikkarte und sorgte bei mir für einige Probleme)
• die Bedienung des Menüs mutet im ersten Moment unpraktisch an, da sich die entsprechenden Tasten auf der Rückseite des Gerätes befinden; die Handhabung ist dann aber einfach, weil deren Funktionen direkt darüber auf dem Panel eingeblendet werden
• die Pixelmatrix ist bei 27 Zoll und 1920 x 1080 verständlicherweise ein wenig grob, beim BenQ trotzdem gut und angenehm lesbar (man kann zusätzlich die Schärfe über das Menü herunter regeln) – meine Entfernung zum Monitor beträgt dabei zwischen 70 und 80 cm
• die integrierten Lautsprecher habe ich wegen einer externen Lösung nicht getestet

Alles in allem sieht der BenQ im Vergleich zu meinem vorherigen LG deutlich eleganter aus und liefert zugleich ein klar besseres Bild (LG mit TN-Panel, BenQ mit MVA). Der von mir ebenfalls getestete Asus sieht zwar noch besser aus, konnte mich aber im Vergleich zum BenQ wegen diverser Kleinigkeiten nicht überzeugen. Da der BenQ zusätzlich noch rund 80 Euro günstiger ist, ist auch das Preis-Leistungs-Verhältnis für mich absolut überzeugend. Im Ergebnis bin ich mit dem BenQ sehr zufrieden!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2015
Ich betreibe den Monitor unter Linux an einer GeForce GTX 660 hauptsächlich für Bildbearbeitung. Auflösung & Kontrast entsprechen meinen Erwartungen (auf bleeding etc. habe ich nicht geachtet, da mir das nicht relevant erscheint). Nach Kalibrierung mit einem ColorMunki und ArgylCMS (Linux) werden 100% sRGB-Abdeckung bestätigt. Darstellung von Monitortestbildern (c't) mit Software, die sich des Color-Managements bewusst ist, bestätigen die Daten. Anschluss über DisplayPort im 24bit-Modus. 30bit gingen zwar auch, jedoch entstanden dadurch Software-Probleme (Absturz des Fenstermanagers, teilweise nicht erkennbare Internet-Videos), so dass ich wieder auf 24bit gegangen bin. Sehr angenehem ist bei Office Anwendungen etc. der Low Blue Light Modus, auch wenn es bei kleinen Schriften auf weißem Untergrund anscheinend manchmal zu leichten Farbrändern kommt. Bei dem Preis bin ich mit der Leistung sehr zufrieden.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2015
Ich habe über 1,5 Jahre nach einem Monitor mit 2K gesucht, der seinen Preis wert ist. Über EIZO, Samsung, AOC, DELL, ASUS und ACER bin ich schließlich beim Benq 2765HT gelandet.
Bei allen Monitoren hat mich das Panel Glühen in den unteren Ecken immens gestört. Zugegeben auch der 2765 hat ein Glühen. Dieses ist aber recht schwach. Zudem ist der Monitor sehr viel günstiger wie die anderen 27" oder 32" Geräte, die ich vorher hatte.
Wenn man zu der Erkenntnis gekommen ist, dass ALLE Monitore diese Schwäche haben und man damit leben muss, sucht man sich halt das günstigste Exemplar heraus. Das ist der Benq.
Positiv:
Status LEDs sind seitlich am Monitor. Stören also nicht, wenn man vor dem Gerät sitzt.
Kein Fiepen.
Viele Verstellmöglichkeiten was die Ergonomie anbelangt.
Recht leicht vom Gewicht.
Auch zum Spielen geeignet.

Negativ:
Leichtes IPS Glühen/Glow.
Leicht unregelmäßige Ausleuchtung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2015
Ich verwende 2 dieser Monitore als Doppelmonitore an meinem Arbeitsplatz, so wohl für Viel Text und Emailverkehr als auch zum Schneiden und aufnehmen von Filmen. Bin mit meiner Wahl sehr zu frieden und kann ermüdungsfrei arbeiten. Text- und Farbwiedergabe ist ausgezeichnet. Viel einzustellen gab es nicht. Der Aufbau bzw. Anbau des Standfußes war in wenigen Minuten erledigt. Zur Tonwiedergabe habe ich externe Boxen.
Störend ist, dass die Einstelltasten auf der Rückseite angebracht sind und das der FullHD leider nicht höhenverstellbar ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2015
Ich benutze den Monitor dienstlich und privat.
Er steht in einem Winkel von etwa 45 Grad zu einem großen Fenster, rechts davon eine breit streuende Tageslicht-Schreibtischleuchte.
Mangels besserer Möglichkeiten benutze ich den Monitor mit Full HD an HDMI, also mit 1920 × 1080 Pixeln, mit voller Darstellung (also auf die WQHD Auflösung 2560x1440 Pixel hochgerechnet) an einem Acer LapTop als Zweitbildschirm.

++ sehr gute mechanische Qualität
++ sehr einfache Montage
++ sehr gut dreh- und schwenkbar und höhenverstellbar!
++ Pivot-Funktion, dann DIN A4 Seite viel größer als das Original
++ im Breitvormat sind 2 DIN A4 Seiten nebeneinander 100 % darstellbar (PDF Viewer ohne Menü) oder etwa 80 % bei Word und mit Menü
++ matte Bildschirmoberfläche
++ keine störenden Reflexe sichtbar
++ sehr blickwinkelunabhängig
++ alle Kabelvarianten liegen bei
+ recht gute Einstellungsmöglichkeiten, menügesteuert
+- etwas gewöhnungsbedürftige Position der Einstellschalter
- stark reflektierender/spiegelnder Bildschirmrahmen

Ich möchte ihn nicht mehr abgeben müssen... ;-)

VG
bernd
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 42 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)