Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 4,19
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Below Stairs: The Bestselling Memoirs of a 1920s Kitchen Maid (The Pan Real Lives Series Book 5) (English Edition) von [Powell, Margaret]

Below Stairs: The Bestselling Memoirs of a 1920s Kitchen Maid (The Pan Real Lives Series Book 5) (English Edition) Kindle Edition

3.9 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 4,19

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Anyone who enjoyed "Downton Abbey "or "Upstairs Downstairs "will relish this feisty memoir."--Dame Eileen Atkins, co-creator of "Upstairs, Downstairs""Margaret Powell was the first person outside my family to introduce me to that world, so near and yet seemingly so far away, where servants and their employers would live their vividly different lives under one roof. Her memories, funny and poignant, angry and charming, haunted me until, many years later, I made my own attempts to capture those people for the camera. I certainly owe her a great debt."--Julian Fellowes, creator of "Downton Abbey"

Anyone who enjoyed "Downton Abbey "or "Upstairs Downstairs "will relish this feisty memoir. "Dame Eileen Atkins, co-creator of Upstairs, Downstairs"

Margaret Powell was the first person outside my family to introduce me to that world, so near and yet seemingly so far away, where servants and their employers would live their vividly different lives under one roof. Her memories, funny and poignant, angry and charming, haunted me until, many years later, I made my own attempts to capture those people for the camera. I certainly owe her a great debt. "Julian Fellowes, creator of Downton Abbey""

Werbetext

If you enjoyed Downton Abbey and Upstairs, Downstairs, discover the reality of domestic service in the true story Below Stairs by Margaret Powell.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 600 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 225 Seiten
  • Verlag: Pan; Auflage: Main Market Ed. (4. März 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B004OC07QM
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #169.596 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von dieleseratz TOP 1000 REZENSENT am 9. Oktober 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Margaret Langley erzählt uns aus ihrem Leben: Mit 13 Jahren ging sie von der Schule, da die Familie bitterarm war. Eigentlich wäre sie gerne Lehrerin geworden, aber das war schlichtwegs finanziell nicht möglich. Zwei Jahre schuftete sie in einer Wäscherei um dann mit 15 Jahren als Küchenhilfe anzufangen. Am ersten Tag bekam sie eine Liste mit Arbeiten, die für 6 Küchenmägde gereicht hätten ...
Plastisch führt sie uns vor Augen, wie das Leben ohne Elektrizität und somit ohne Staubsauger, Spülmaschine, Gefrierschrank war.
Wie erfahren, wie verschwenderisch die Oberschicht lebte, wie auch schon damals sehr viele Lebensmittel weggeworfen wurden - lieber in die Tonne, als dem Personal aufgetischt.
Wie kärglich die Schlaf- und Aufenthaltsräume des Personals ausgestattet waren - und wie sie, bis auf einen halben freien Tag, rund um die Uhr für das Wohl der "Herrschaften" sorgen mussten.
Nach gut drei Jahren als Küchenmagd begann die Autorin als Köchin zu arbeiten; und auch hier hat sie viel zu erzählen: Liebschaften und Skandale, Weihnachtsfeiern und nächtliche Störungen...

Die Sprache ist schlicht und einfach, aber einprägsam. Die Geschichten und Anekdoten bleiben in Erinnerung.
Fazit: Lesenswert für alle Freunde von "Downton Abbey" und "Haus am Eaton Place".
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Margret Powell nimmt uns mit auf eine Reise in das frühe 20. Jahrhundert, wo die aus armen Verhältnissen stammende Autorin mit 15 Jahren beginnt, als Küchenhilfe in einem großen Haushalt zu arbeiten. Was angepriesen wird als ein spannendes Buch, dass das Leben einer Angestellten zu dieser Zeit im Stil von "Downton Abbey" beschreibt, ist nichts weiter als die Lebensgeschichte der Autorin, die - so leid es mir tut - ihre Geschichte nicht spannend erzählt und nicht wirklich gut schreiben kann. Kein einziges Mal ist bei mir der Funke übergesprungen, nie habe ich wirklich mit ihr oder den anderen Personen im Buch mitfühlen können. Natürlich ist es interessant, das Leben einer Bediensteten zu dieser Zeit aus erster Hand zu erleben, und so sind auch die Arbeiten, die sie verrichten muss, z. B. detailliert beschrieben. Doch geschieht dies alles mit einer merkwürdigen Art von Distanz, die wenig lebendig ist. Zusätzlich dazu beschreibt Frau Powell dies alles mit einer Bitterkeit, die man einerseits verstehen kann, die irgendwann aber auch nervt. Alles ist schlecht, die Arbeit so hart, die Bezahlung so schlecht, an Weihnachten bekommt sie vom Arbeitgeber Geld oder praktische Kleidung, warum aber keine Seidenwäsche, selbst die Katze der Köchin mag sie nicht, nur weil das Tier sich in der Küche aufhält in der Hoffnung, etwas Essbares zu ergattern. Und in diesen Dingen ergeht sie sich in langweiligen Details und Beschreibungen. Da berichtet sie beispielsweise von einer Kollegin, die schwanger wird und das Kind „loswerden“ will.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Intriguing insight into a servant's life and times gone by. The author doesn't just recount her story, but tells it like she would tell it to a friend, which helps to feel the reality of it. Sometimes it's like reading gossip, however this too helps to understand how things worked back then, how people lived their lives and treated eachother. (also it's very easy to read. makes it a good book to read before going to bed)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
I think it is somewhat misleading to sell the book with a note that it had anything to do with some TV series or other. It is a memoir, plain and simple. It is a good, interesting read, not too long, not too superficial. I enjoyed it immensely.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover