Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Below the Salt

4.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, Import
"Bitte wiederholen"
EUR 7,06
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


Steeleye Span-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Audio CD (10. Januar 1989)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Shanachie (MP MEDIA)
  • ASIN: B000000E75
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 323.686 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Spotted Cow
  2. Rosebud In June
  3. Jigs
  4. Sheep-Crook And Black Dog
  5. Royal Forester
  6. King Henry
  7. Gaudete
  8. John Barleycorn
  9. Saucy Sailor

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Nach einer Umbruchphase, in der unter anderem Gründungsmitglied Ashley Hutchings die Gruppe verließ (um anschließend die erste von vielen Albion Bands aus der Taufe zu heben), erschien im Jahre 1972 das vierte und bis dato beste Album von Steeleye Span. Und das ist es, zusammen mit der 73er-LP "Parcel of Rogues", bis heute geblieben. "Below the Salt" wurde ohne Drummer eingespielt und legt den Schwerpunkt mehr auf Folk als auf Rock (erst zwei Jahre später erfolgte die Hinwendung zu einem breiteren Publikum). Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb bekam die LP schon damals glänzende Kritiken. Ihre Stärke ist das durchgängig hohe Niveau der Songs, die eine stilistische Bandbreite aufweisen, wie sie größer kaum sein könnte: In "Rosebud in June", a capella gesungen, schimmert die Strenge der alten Kirchentonarten durch, gewaltig marschierende Baßlinien gibt es in "King Henry" zu hören, und "Gaudete" schaffte es als lateinisch gesungenes Kirchenlied(!) bis in die englische Hitparade. Fast überflüssig zu erwähnen, daß ein Markenzeichen von "Steeleye Span", nämlich die klare Jungmädchenstimme von Maddy Prior, dem Ganzen die letzte Würze gibt. Kurzum: Für Freunde des britischen Folk-Rock eine rundum hörenswerte Scheibe.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Der Streit, um welche Sparte es sich bei Steeleye Span handelt, wird wohl ein ewiger bleiben ... auf dieser Platte jedenfalls ist die Grundlage altenglische Folklore, größtenteils sogar aus dem Mittelalter. Zur Zeit erleben ja Bands wie Subway to Sally oder In Extremo mit ihrem "Mittelalter-Folkrock" oder "Mittelalter-Metal" einen großen Aufschwung. Hört man sich aber dieses Meisterwerk von Steeleye Span an, so muss man sagen: Die hatten das damals alles schon drauf! Und um Längen besser! Neben den absoluten Klassikern "Gaudete", "Spotted Cow" und "King Henry" ist eines der Stücke, die mit auf dieser CD am besten gefallen, das mehrteilige Lied "Sheepcrow and Blackdog", das eine Atmosphäre von nahezu bedrückender Intensität schafft. Aber auf "Below the Salt" sind einfach alle Stücke hervorragend, einzelne hervorzuheben würde der Sache nicht gerecht. Und auch der Gesamteindruck ist stimmig, einfach rund, trotz der Verschiedenartigkeit der Stücke. Die konnten damals einfach Musik machen, einfach klasse! Übrigens sind auch die (schwer erhältlichen) Werke "Ten Man Mop", "Please to See the King" und natürlich "Parcel of Rogues" in einem verwandten Stil gehalten und ebenso empfehlenswert. Und wer mal eine Art französische Steeleye Span hören will, der versuche sich an der französischen Band "Malicorne" (von Amazon übrigens nicht mal gelistet! aber einiges in den z-Shops erhältlich) und wird eine Überraschung erleben. Was denen aber fehlt (und leider vielen Folkbands fehlt), ist eine Frauenstimme, die der von Maddy Prior vergleichbar wäre. Eine Stimme wie eine Stahlklinge, präzise, schneidend und doch geschmeidig ... einzigartig.
1 Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Sehr schneller und freundlicher Service, keine Probleme, sehr zuverlässig. Artikel einwandfrei, keine Kratzer, keine Abnutzung, Produktbeschreibung einwandfrei, Jederzeit wieder! Sehr positiv!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 4.5 von 5 Sternen 57 Rezensionen
5.0 von 5 Sternen A group from England 15. Mai 2013
Von susan carpenter - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Some of the songs on "Below the Salt" are a it quirky such as "spotted Cow" while others like "Gaudete" have more solemnity. Regardless, while it sounds trite, their songs are often rollicking. Their jigs and reels are remarkable. It amazed me when I saw them live at the Boston Folk Festival how so few people can sound so rich. While they have been popular in England for many years, they have found a loyal following in the States. My all time favorite album is "Time" with Gay Woods and Maddy Prior as lead vocalists. Most English fans prefer Maddy Prior but it was Gay Woods whom I saw and whom I prefer. If you like folk/rock, give this group a listen and make up your own mind. As a fan, I have yet to hear an album that I wouldn't recommend
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen One of Their Two Best 15. November 2003
Von Moldyoldie - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
With this album, Steeleye Span came to the fore of the British folk/rock movement and made serious headway with American listeners. Though it begins with the precious yet jaunty "Spotted Cow" followed by the forlorn "Rosebud In June" and then some snappy jigs, the songs become progressively complex thereafter. Tunes such as "Sheepcrook and Blackdog", "Royal Forester", the resplendent "King Henry", and a cappela "Gaudete" are haunting beyond belief. The interplay between voices, guitars, bass, and violin is unlike anything one will hear on record. The way these elements and the spirit of Olde England perfectly meld in a relatively "low-production" manner would later be replicated, with added drums and percussion, on the group's other best album Commoner's Crown. Their rendition of "John Barleycorn" breaks the serious mood just long enough to set the stage for the beautiful concluding tune "Saucy Sailor".
I have owned and listened to all the group's albums through Get In Line and must conclude that Below the Salt and Commoner's Crown are the essential albums to own while their other efforts would tend to sway toward more ancillary tastes. Try them for yourself and see.
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unclassifiable proto-gothic masterpiece 21. Januar 2004
Von mianfei - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
After the disappointing, over sparse Ten Man Mop, Steeleye Span recorded their definitive statement with "Below The Salt" a year later. Taking their cues from the challenging, modernist rearrangements of traditional material that was began on their second album Pleased To See The King, Steeleye developed a sound that was fiery and melodic, yet scarcely relied on the conventions of rock instrumentation in any serious manner.

Instead of a drummer, there were heavy, dark rhytmic pulse from the guitar and bass at long intervals that scarcely fitted in with the tempos of the songs. Nonetheless, they served clearly to show that Steeleye did not wish to conform with the ideal of simplicity treasured both in traditional folk and in rock.

The opener "Spotted Cow" is classic Steeleye folk and one of the most accessible songs here, whilst the band's clear nod to tradition is seen in the satirically rendered "John Barleycorn" and the instrumental medley "The Bride's Favourite"/"Tansey's Fancy". The closer "Saucy Sailor" harks back to the elemental, almost mysterious beauty of "Hark! The Village Wait" with telling effect.

However, the real uniquness of this record comes with the other tracks - the middle triad of "Sheep Crook And Black Dog", "The Royal Forester" and "King Henry" where the sparse beats and haunting, medieval fiddle melodies turn songs rendered in a modern manner right into the Middle Ages in feel. The effect really is amazing: even if little on these songs strikes one by itself, the parts blend together in such a unique manner. The Latin carol "Gaudete" has an effect even more striking because the voices are mixed so far back, yet the song jumps in and out of the background in a manner that is never seen in more contemporary music. Even the other a capella piece "Rosebud In June" is extraordinary in its ability to transport the listener to another world - another time even.

This record's influence can be heard in many sources in the modern world, both in rock and in international music (compare Margo Timmins' voice with Maddy Prior's, for instance - or see how "Bitter Sweet" and "Triptych" on Roxy Music's 1974 masterpiece Country Life owe a lot to "Gaudete" and "King Henry".

The only real quibble is the poor sound quality of the Shanachie CD. If you buy this album, you should get the better sounding BGO version at any cost.
5.0 von 5 Sternen Steeleye Span "Bellow the Salt." 11. September 2015
Von Dennis Garling - Veröffentlicht auf Amazon.com
Verifizierter Kauf
Excellent example of the Steeleye Span experience. Many good selections, including Maddy Prior's haunting version of the rather obscure "Gaudette." All around winner - all tracks are classic songs from the Middle Ages and faithfully tell remarkable stories...have the vinyl, and the artwork itself is amazing.
5.0 von 5 Sternen One of Steeleye Span's best 4. Januar 2013
Von D. Read - Veröffentlicht auf Amazon.com
Verifizierter Kauf
I bought this album back in 1976, after hearing several Steeleye Span songs on the local folk/rock radio station. I doubt if they were the first band to set medieval songs to modern tunes, but they're certainly one of the best. Innovative, fresh fun songs that'll have you humming them for hours afterward. Highly recommended.
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.