Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Beethoven: Complete Piano... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ankaufalarm
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 37,82

Beethoven: Complete Piano Sonatas - Brilliant Piano Library Box-Set

4.5 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Preis: EUR 23,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, 24. September 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 23,99
EUR 20,97 EUR 18,46
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
24 neu ab EUR 20,97 2 gebraucht ab EUR 18,46

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Beethoven: Complete Piano Sonatas - Brilliant Piano Library
  • +
  • Die Klavierkonzerte
Gesamtpreis: EUR 75,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Dirigent: Various
  • Komponist: Ludwig Van Beethoven
  • Audio CD (24. September 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 9
  • Format: Box-Set
  • Label: Brilliant Classics (Edel)
  • Spieldauer: 150 Minuten
  • ASIN: B003XKDEXO
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 57.222 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Der heute in London lebende Pianist Alfred Brendel wurde 1931 in Wiesenberg (Nordmähren) geboren und gewann bereits 1949 den Busoni-Wettbewerb. Trotz starker Neigungen zu Malerei und Literatur (zweiteres lebt er seit Jahren mit seinen Büchern und Gedichtbänden aus) entschied er sich für eine Karriere als Pianist. Brendel studierte mit Edwin Fischer, Paul Baumgartner und dem österreichisch-amerikanischen Komponisten und Pianisten Eduard Steuermann.

Aus diesen Einflüssen erklärt sich sein ganz spezieller Interpretationsstil, den außer Friedrich Gulda kein deutschsprachiger Pianist so individuell ausprägen konnte wie Brendel. Den Zyklus der 32 Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven hat Brendel früh für Vox Turnabout LPs eingespielt. Eine Aufnahme, die in ihrer Spontaneität, ihrer Wildheit, aber vor allem auch in einer ganz innigen Empfindungshaltung von seinen späteren Versionen dieser Stücke eigentlich nicht übertroffen wurde. Kenner bezeichnen diese Aufnahmen als Brendels Original der Beethoven-Sonaten . Es mag auch an der damals noch sehr authentischen Aufnahmentechnik liegen, die Obertöne, Klangfarben, dynamische Schattierungen und musikalisches Suggerieren des Pianisten eingefangen hat. Heute hört man diese Musik im seltensten Fall in dieser unglaublich transparenten Qualität eines Sonatenkosmikers, der Beethovens Universum am Klavier durchschaut hat mit seinen Fingern.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Andre Arnold TOP 1000 REZENSENT am 2. November 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es ist noch immer eine Großtat, alle 32 Klaviersonaten Ludwig van Beethovens einzuspielen, nicht nur, weil das Corpus derart umfangreich ist, sondern auch weil es unglaublich schwierig ist, alle Sonaten durchgehend homogen zu interpretieren. Alfred Brendel zählt ohne Frage zu den größten Pianisten unserer Zeit. Die vorliegende Gesamtaufnahme entstand von 1992 bis 1996 im Rahmen von Konzerttourneen an verschiedenen Orten in ganz Europa. Die Sonaten fünf und sechs liegen gar als Konzertmitschnitte vor. Als kleinen Leckerbissen gibt's als Zusatz das berühmte "Andante favori" in F Dur WoO 57. Die Aufnahmequalität kann durchgehend - wie fast immer bei der Decca - als herausragend bezeichnet werden. Als ärgerlich empfinde ich nur die Verpackung der einzelnen CDs in billigen, anonymen Papierumschlägen.

Brendel hat immer viel Beethoven gespielt. Dieser letzte Zyklus kann also durchaus als Essenz seiner langjährigen Erfahrung mit dem beethovenschen Sonatenkosmos angesehen werden. Dessen wird man sogleich beim Hören der frühen Sonate gewahr: Brendel spielt mit dem nötigen Zug, lässt aber den langsamen Sätzen genügend Zeit, um sich zu entfalten. Er legt in eindrucksvoller Manier den Improvisationscharakter dieser frühen Meisterwerke offen. Man höre sich beispielsweise seine Deutung der c moll Sonate op. 10,1, die er appassioniert und voller Einfühlung darbietet!
Die "Mondschein" Sonate spielt Brendel sanft und schlicht, lädt sie nicht mit überflüssigem Pathos auf, und die wundervolle As Dur Sonate op. 26 habe ich noch nie wärmer und einfühlsamer gehört.

Die mittleren, hochvirtuosen Sonaten deutet Brendel fesselnd, packend und eigenwillig.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich kann mich der Meinung des vorherigen Rezensenten nur anschliessen. Interessant dürfte aber noch der Hinweis auf die verbesserte Klangqualität dieser mit "New Digital Recordings" titulierten Ausgabe im Vergleich zur Ersten sein. Ich besitze die CD Nr. 3 (Mondscheinsonate) der ersten Veröffentlichung. Diese neue Aufnahme lässt mich jetzt aber erstmals erwägen in das Lager der audiophilen Luxus-HiFi-Anlagen-Käufer zu wechseln. Der Unterschied zwischen den Aufnahmen mag subtil sein, ist aber bei diesem Meister des Pianos dennoch frappant. Ich bin froh etwas mehr für diese Ausgabe bezahlt zu haben als für die teilweise immer noch erhältliche Ältere angefallen wäre.

Zur Aufmachung wäre noch zu bemerken, dass es sich um einen Schuber mit zwei Schachteln für jeweils 5 CDs und einem Büchlein in 4 Sprachen (E, D, F, I)handelt. Die CDs sind in bedruckten Papierhüllen beheimatet welche lose in den Schachteln liegen. Das Büchlein enthält den CDs entsprechend geordnet Texte von William Kinderman und ist recht ansehnlich gestaltet.
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Beethovens Sonaten in einer Gesamteinspielung, wahrlich nichts Seltenes auf dem Markt. Nur diese Aufnahmen sind etwas ganz besonders. Dem üblichen Beethovengedonnere und den leider üblichen "Schumachertempis" stellt Brendel hier tiefe, empfindsame Interpretationen entgegen, die diese Sonaten wirklich so noch nie erfahren haben. Vordergründige Effekte sind seine Sache nicht, sondern er macht hier Musik auf einem wohl schwer zu erreichendem Niveau. Besonders die Sonate Nr. 12, der 4. Satz ist einmalig interpretiert. Wo sonst übliches Pianistengehabe mit albernen Tastengehüpfe vorherrscht, zeigt Brendel die metaphysche Feinheit des Satzes auf. Genial und so zuvor nicht gehört. Für mich sind die Einspielungen ein Muss! Wer sie nicht gehört hat, hat Beethoven verpasst.
Kommentar 66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die ehemaligen VOX-Aufnahmen, die nun bei Brilliant vorliegen sind Dokumente des frühen Alfred Brendel mit grandiosen Interpretationen der Beethoven-Sonaten, die einen ganz eigenen, charakteristischen Ansatz haben und durchaus innerhalb der Einspielungen der 60er Jahre herausragen. Seinen ganz eigenen Weg ist Brendel dann auch weiterhin gegangen. Man hat beim Hören das Gefühl, dass Brendel sehr sensibel der eigentlichen Aufgabe eines Interpreten nachgeht, nämlich keine Neuschöpfung vorzunehmen, sondern im Geiste des Komponisten das Werk zu sehr vitalem Leben zu erwecken. Das gelingt ihm ganz wunderbar.

Bei den Aufnahmen ergibt sich ein uneinheitliches Bild: Einige Sonaten erklingen sehr warm und intim, andere scheinen mit entfernteren Mikrophonen aufgenommen zu sein. Gelegentlich scheinen die Bänder gelitten zu haben, da Tonhöhenschwankungen wahrzunehmen sind (so bei op. 22).
Insgesamt sind die Aufnahmen aber für die Zeit, in der sie enstanden sind, überwiegend gut bis sehr gut - mit wenigen Ausnahmen.

Da Brendel den Beethoven-Zyklus mehrfach aufnehmen ließ, kann man auch auf jüngere Versionen zurückgreifen (übrigens inzwischen recht preiswert erhältlich). Diese Aufnahmen sind technisch moderner, allerdings zeigen sie auch einen veränderten Interpretationsansatz Brendels - immerhin in dem Maß, dass Brendel (sicher nicht nur aus pekuniären Erwägungen) die jeweils neuen Zyklen für notwendig befand.

Die Brilliant-Box ist durchaus empfehlenswert, mit geringfügigen aufnahmetechnischen Einschränkungen.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren