Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Bee Season ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bee Season

4.0 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 8,49
EUR 4,10 EUR 2,11
DVD
"Bitte wiederholen"
[DVD]
EUR 49,40
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Bee Season
  • +
  • Time Out of Mind
Gesamtpreis: EUR 16,48
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Richard Gere, Juliette Binoche, Max Minghella, Flora Cross, Kate Bosworth
  • Regisseur(e): Scott McGehee, David Siegel
  • Komponist: Peter Nashel
  • Künstler: Nelson Stoll, Mindy Marin, Mary Malin, Peggy Rajski, Kelly McGehee, Naomi Foner, Albert Berger, Giles Nuttgens, Lauren Zuckerman, Mark Romanek, Michael Goldman, Ron Yerxa, Arnon Milchan, Dr. Winfried Hammacher
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 22. September 2006
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 100 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000G02TT4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 58.476 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die kleine Eliza Naumann hat eine besondere Begabung für Worte. Problemlos buchstabiert sie selbst die schwierigsten Begriffe. Als ihre Eltern ihr Talent entdecken, ändert sich das Leben der ganzen Familie. Elizas Vater Saul, Professor für Religion, widmet sich mit an Obsession grenzender Hingabe Elizas Training für den Nationalen Buchstabierwettbewerb in Washington. Er glaubt in ihrer Gabe einen Weg zu Gott gefunden zu haben. Seine Frau Miriam dagegen leidet unter der neuen, intensiven Verbundenheit zwischen Vater zwischen Vater und Tochter, die schmerzvolle Erinnerungen in ihr weckt. Auch Elizas älterer Bruder - einst Sauls Liebling und Stolz - rebelliert gegen den Verlust der väterlichen Zuwendung. Je schwieriger die Worte werden, die Eliza buchstabiert, desto mehr bricht das familiäre Gefüge in sich zusammen...


Movieman.de

"Bee Season" ist ein merkwürdiger Film. Er beschäftigt sich nicht nur mit der ohnehin schon recht abstrusen Vorstellung eines Wettstreits im Buchstabieren - ja, sowas gibt's in der echten Welt, aber so richtig sinnig ist es nun mal nicht -, sondern postuliert gar, dass das hingebungsvolle Verständnis der Buchstaben zu einem besseren Verständnisses Gottes führt. Oder so ähnlich. Der Film ist etwas wirr geraten, geht unter in zahlreichen Subplots und beschäftigt sich zudem in hohem Maße mit Religion, was zugegebenermaßen das Hauptmotiv sein wird, warum manche Menschen Schwierigkeiten haben werden, sich ganz und gar auf diesen Film einzulassen. Fazit: Ein Drama, das das Publikum kaum gefangennimmt

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild ist in Ordnung, der Ton für einen Film dieser Couleur auch und ein paar Extras gibt es für interessierte Zuschauer auch.

Bild: Das Bild ist zumindest gut. Die Farben sind warm und einschmeichelnd. Das Grün der Wiesen strahlt richtig. In Innenaufnahmen ist das Bild ein wenig dunkel, was wohl auch am Kontrast liegt, der jedoch bei Außenaufnahmen voll auf der Höhe ist. Rauschen gibt es nur in minimalem Maß (01:11:25). Und auch Störungen durch Kompressionsartefakte halten sich sehr in Grenzen. Der Film wirkt teilweise ein wenig weich, kann aber auch eine gute Detailzeichnung aufweisen (00:32:36; Haus und Sträucher). Eine Bearbeitung mit Filtern scheint es nicht gegeben zu haben. Die Kanten sind sauber, Halos gibt es nicht.

Ton: Dies ist ein Film, der sich hauptsächlich um die Dialoge dreht - und natürlich das Buchstabieren. Insofern kann man nicht viel erwarten. Und wird in dieser Beziehung auch nicht überrascht. Der Ton präsentiert sich vor allem an der Front, die anderen Kanäle werden hauptsächlich für die Musik und eine Handvoll Effekte genutzt. Die Dynamik ist nicht wirklich vorhanden. Die Dialoge sind klar und ohne Verzerrungen und dergleichen zu vernehmen. Nur im englischen Original sind sie teilweise ein wenig leise, so dass man genau hinhören muss. Der Subwoofer hat natürlich nichts zu tun.

Extras: Es gibt zwei Audiokommentare von den Regisseuren Scott McGehee und David Siegel und Produzent Albert Berger und Autorin Naomi Foner Gyllenhaal. Wie der Film sind auch diese Audiokommentare etwas trocken. Sechs entfallene Szenen gibt es zu verzeichnen. Essenziell für den Film sind sie nicht. Ein paar Outtakes gibt es in Form des Features "Im Schnittraum". Das Making Of besteht aus gut fünf Minuten Material und hat reinen Werbecharakter. Bleibt noch eine Featurette über den Kerngedanken des Films, doch so richtig aufschlussreich ist das auch nicht. Vielleicht muss man aber auch ein wenig spiritueller veranlagt zu sein, um hier wirklich angesprochen zu werden. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Natürlich bin ich im Vorteil !

Am 1. November 2OO5 von FOX Searchlight mit meinem Mann zur Premiere nach

New York eingeladen, habe ich BEE Season ungekürzt erlebt!

Zitat meines Mannes am Schluß der Vorführung (er kennt die literarische

Vorlage "die Buchstabenprinzessin" aus dem Kindler - Verlag nicht):

"was für eine Kostbarkeit!Aber in Nordamerika wird diese nicht richtig gewürdigt werden und erst recht nicht in Europa!"

Seine Prognose scheint sich zu bewahrheiten.

Die deutschsprachige Fassung ist so schockierend unphysiologisch gekürzt und verstümmelt, daß fast von einem "Torso" gesprochen werden kann , und ich die Kritiken verstehen kann.....

Dennoch ist auch in der hiesigen DVD ein Teil der metapherösen Spannung,

der filigranen , einfühlsamen Spielweise der vier Hauptdarsteller und

der feinen Selbstironie abzuspüren.

Juliette Binoche als Myriam spielt ihren "psychischen Käfig" überzeugend und berührend..

Flora Cross als Elli spielt ihren Part so glaubwürdig, lebendig, als wäre

sie in einem vorigen Leben Richard Geres Schauspielschülerin gewesen....

Max Minghella als Aron gestaltet seine farblose Rolle wunderschön differenziert aus...

Richard Gere als Saul Naumann "lebt " seine Rolle als manipulierender

Hochschullehrer , Kabbalagelehrter mit unerfüllter Sehnsucht, sowie als

Familievater so eindringlich, das ich nicht zur Familie Naumann gehören möchte.....Regisseur Renatus Töpke von kinozeit.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Bee Season ist eine Romanverfilmung. Bei der Umsetzung des Stoffs ist ein Streifen herausgekommen, der irgendwie nicht Fisch und nicht Fleisch ist. Die Familie Naumann ist nicht gerade als amerikanische Durchschnittsfamilie zu bezeichnen. Der Vater Saul (Richard Gere) ist Professor für philosophische Sudien, die Mutter Miriam (Juliette Binoche) versorgt den Haushalt und die Kinder. Der ältere Sohn und die jüngere Tochter vermitteln einen überdurchschnittlich intelligenten Eindruck. Da sollte doch eigentlich alles bestens geregelt sein. Aber: Die Tochter Eliza tritt plötzlich als Buchstabiertalent auf und gewinnt alle Wettbewerbe. Der Vater unterstützt diese Gabe fast schon manisch und glaubt an eine göttliche Vorsehung. Dabei verliert er den Rest der Familie aus den Augen. Die Mutter kann ihre persönlichen Probleme nicht lösen und der Sohn schließt sich einer Hare Krishna Sekte an. Soweit so gut. Mir persönlich sind die Charaktere der Geschichte wenig ausgereift. Jede Person wird nur gestriffen und nicht aufgearbeitet. Die Sequenzen springen wild umher und wirken verworren und ungeordnet. Einzig die Momente, wenn die kleine Eliza bei ihren Wettbewerben auftritt, haben eine Art magischen Zauber. Der Rest des Films kann sich nicht entscheiden, ob er eine jüdische Botschaft herüberbringen will oder doch lieber eine Art Mysterythriller sein möchte. Richard Gere und Juliette Binoche haben ganz sicher schon bessere Filme abgeliefert. Und was die Kritiker angeht: Manche werden Bee Season für intelligentes, tiefsinniges Kino halten, andere schlichtweg für einen puren Langweiler. Vermutlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Mich hat der Film sofort begeistert. Es geht um ein außergewöhnliches Thema, schön und einfach erzählt. Man findet hier natürlich nicht, was man schon tausendmal gesehen hat, wer das sucht: die mitunter hektische Erzählweise von Blockbusterfilmen, eine Menge ungeheuer aufwendiger special effects, eine dramatische Liebesgeschichte, Sex, Crime,...der wird hier enttäuscht!!!!

Läßt man sich jedoch gefangennehmen vom Erzählthempo, der Thamatik, der Sprache und der kaleidoskopartigen Erzählweise, taucht man in eine sehr sehr schöne Geschichte!
Der Film ist hochspannend, die Darstellung der Figuren ist sehr liebevoll.

Die Grundidee der Kabbala, vertreten durch den Gelehrten Vater: Gott ist Licht, alles, die Welt ist in Fragmente zerfallen, weil die Gefässe Gottes das Licht nicht halten können.

Hoffnung entsteht dadruch, dass die Menschen die Fragmente zusammenführen können.

Er jagd innerlich der Erfahrung der Ganzheit, Heilung nach, ohne selbst Zugang zur mystischen Erfahrung zu haben, lehrt er theoretisch.

Durch seine Abgehobenheit droht jedoch der innere Zusammenhalt der Familie zu zerbrechen.
Die Stimmung ind er Familie ist "gelehrt", "ehrgeizig", anspruchsvoll, unterschwellig kühl.

Er strebt nach Perfektion, verliert dabei jedoch den Kontakt zu seiner Familie, seiner Frau, die wiederum seine Grundidee sehr poetisch umsetzt, dabei aber die Grenzen des Regelsystems unserer Gesellschaft überschreitet.
Sie stiehlt glänzende Gegenstände aus fremden Häusern, mietet sich eine Lagerhalle, und arrangiert Hunderte von Glasgegenständen (Fragmenten), die als Kunstwerk "das Licht halten" sollen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden