Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 21,50
+ EUR 0,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Zubehör vollständig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Best Beans BC2014V2 Beans Cast V.2 EZ Wireless TV-Stick mit Miracast und DLNA

3.4 von 5 Sternen 60 Kundenrezensionen
| 7 beantwortete Fragen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 30,81 3 gebraucht ab EUR 21,50
    Dieser Artikel passt für Ihren .
  • Geben Sie die Modellnummer Ihres Druckers ein, um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Wireless Streamen von Bildschirminhalten wie Spiele, Filme, YouTube, Internet vom Smartphone, Tablet sowie Notebook auf den Fernseher mit Windows, Android ab 4.2 und Mac OS.Verwendbar für alle gängigen Smartphones, Tablets und Notebooks
  • Lieferumfang:beans cast v.2 (EZ) Wireless TV Stick

Möchten Sie Ihr Elektro- und Elektronik-Gerät kostenlos recyceln? (Erfahren Sie mehr.)


Hinweise und Aktionen

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.



Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 9 x 3,3 x 1,4 cm
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 159 g
  • Modellnummer: BC2014V2
  • ASIN: B00H8SMBVS
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 11. Dezember 2013
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen 60 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang:
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Streamen von Bildschirminhalten wie Spiele, Filme, YouTube, Internet vom Smartphone, Tablet sowie Notebook auf den Fernseher mit Windows , Android (ab 4.2) und Mac OS.Verwendbar für alle gängigen Smartphones, Tablets und Notebooks


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

UPDATE 14.03.14. Ich habe mich nochmals ausführlich mit dem Dongle beschäftigt und bin zu einem leicht anderen Ergebnis gekommen, deswegen +1 Stern. Update steht am Ende (Änderung der Meinung bzgl. Maxdome und Miracast, Anmerkung zu Amazon Instant Video, Anmerkung zu Problemen bei Smartphones und Tables). Die alte Rezension passe ich nicht an! Sie stimmt aber in praktischen allen Teilen immer noch, bis auf die Sachen, die ich im Update erwähne.
____________________________________________________________________________

Hier mal eine ausführliche Wertung, die eventuell einem die Kaufentscheidung erleichtert:

------Zu aller erst:---------

Der hier angebotene Beans Cast v2 gibt auch unter einem anderen Namen: Measy A2W. Wer die beiden Sticks genauer vergleicht wird feststellen, dass es sich hierbei um die gleichen Sticks handelt. Der einzige Unterschied ist das Logo, dass auf den Dongle und die Verpackung gedruckt ist, Verpackung, Aussehen, Software, Hardware und co. alles identisch. Der Measy wird weltweit vertrieben, aber nicht in Deutschland (höchsten durch Import Händler), der BeansCast wird dagegen nur in Deutschland vertrieben. Warum ich das an dieser Stelle erwähne, naja der Measy A2W kostet gerademal 24€ auf Ebay neu & versandkostenfrei. In meinen Augen ein fairer Preis, bedenkt, dass der Stick echt nicht alles erreicht, was er verspricht und mir auch nicht klar ist, wie bestbeans diesen Mehrpreis rechtfertigt.

Nun zu dem Stick an sich. Die Wertungen auf Amazon sind sehr gemischt und das hat seine Gründe, denn den die ganzen EZCast Dongles (EZCast ist die Software mit der das Ganze funktioniert) machen einiges richtig und gut und anderes weniger.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
update: ab 1.Mai soll es den Fire Stick geben. Kostet 10 Euro mehr, aber kann dann hoffentlich alles, was der Beans verspricht aber nicht kann!
Angeblich soll der Stick ja auch mit dem Fire HDX funktionieren. Aber ich gestehe, dass ich wohl zu blöd dazu bin. Hier meine Erfahrungen:
Als erstes soll man laut Best Beans Service Seite für das Kindle eine spezielle, dort verlinkte Datei laden und installieren. Die Datei heißt EZ.app, meine Anfrage an den dortigen Support wie man diese Datei auf dem Kindle installieren soll blieb unbeantwortet. Ich habe mir also den ES File Manager installiert, die Datei per USB auf das Kindle geschoben und versucht über den File Manager zu öffnen. Natürlich kann das Kindle mit Dateien .app nichts anfangen. Also alternativ die für normales Android zum Download angebotene Datei EZcast.apk geladen, und siehe sie ließ sich installieren, und EZcast war da. Damit war es auch möglich, das Kindle mit dem Stick zu verbinden, so dass das Einstellungsmenü funktionierte. Als erstes wollte ich nun den Stick einmal mit dem WLA verbinden. Doch mein WLAN wurde nicht angezeigt. Auch eine manuelle Einrichtung über die SSID schlug fehl. Nach Lesen zahlreicher Hilfe-Threads dachte ich, probierst es mal mit einem Netzteil (ich hatte den Stick mit einer USB-Buchse am TV verbunden). Und siehe da, mit einem USB-Steckernetzteil war plötzlich mein WLAN zu sehen, mit 4 Balken Signal! Liebe Leute von Best Bean! Ein Standardisierter USB-Anschluss liefert 5V mit 500mA. Offenbar habt ihr keine Ahnung, wieviel Strom euer Stick eigentlich benötigt. Denn entweder ihm genügen 500mA, dann ist die empfohlene Installation okay, oder aber er braucht mehr, dann gehört bitte ein Steckernetzteil zum Standard-Lieferumfang.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Der BestBeans Stick wurde unlängst als Sonderangebot verkauft und für 29€ habe ich dann auch zugeschlagen.
Zunächst war ich überrascht, dass ich eine spezielle App installieren muss. Ich hatte vermutet, dass ich die Ausgabe an den Stick einfach über Einstellungen/ext.Display wähle.
Nun, so ist es nicht. Man muss die App installieren und dann rät man sich so durch. Man muss den Router auswählen und natürlich den "Schlüssel" eingeben. Anschließend kann man dann über die App auch einen Internetbrouwser öffnen.
Außerdem habe ich den Stick verwenden um 720P mkv Viedeodateien abzuspielen. Das klappt ohne Probleme und ruckeln. Es stimmt, Surround-Sound fällt aus. Aber das Problem habe ich mit allen Androidgeräten, auch wenn ich sie direkt über ein HDMI-Kabel anschließe.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von prof.dr.m TOP 100 REZENSENT am 7. Dezember 2014
An meinem Lenovo YOGA Tablet 2 gibt es weder die Möglichkeit eines USB zu HDMI Adapter, noch hat es WiFi Direct integriert. Deshalb suchte ich nach einer anderen Möglichkeit Bilder / Videos / Dokumente auf meinen TV zu übertragen.
Nach einiger Suche bin ich dann auf folgende beide Adapter gestoßen:

Measy A2W und Beans Cast V2

Nach einiger Recherche bin ich mir sicher dass diese beiden Adapter identisch sind. Genau die gleiche Optik, identische Verpackung, identisches Zubehör, identische Software.

Doch wieso ist dann der Measy A2W ca. 50% billiger?
Ich vermute mal das liegt daran dass sich Bestbeans für Deutschland die Vertriebs / Vermarktungsrechte gesichert hat und sich dies im Preis bemerkbar macht.

Der Anschluß ist eigentlich recht problemlos:

- Adapter auspacken
- USB-Kabel (Stromversorgung) anstecken (1)
- Adapter und USB Kabel am TV einstecken und die richtige HDMI Buchse als Eingangsquelle auswählen und schon erscheint das Menü.

Auf dem Handy / Tablet dann die kostenlose Software EZCast installieren, starten und der Adapter wird gefunden.
Über die EZ-Cast-Software kann man dann die Adapter-Sofware mittels Cursorkreuz und den Tasten ESC (zurück) und Key (Tastatur) bedienen.
Als erstes sollte man die WLAN Verbindung zum eigenen Netz einrichten (2), damit der Adapter ein Update durchführen kann.

Man kann dann verschiedene Einstellungen wie das Verbindungspasswort (8-stellig), Auflösung u.a. konfigurieren.

EZ-Mirror ist, aus meiner Sicht, etwas „kompliziert“, aber es funktioniert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen