Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30-Tage-Probemitgliedschaft starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,39

Battle of Los Angeles

4.7 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,56 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 11 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
The Battle Of Los Angeles [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 2. November 1999
"Bitte wiederholen"
EUR 5,56
EUR 5,56 EUR 1,56
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
13 neu ab EUR 5,56 9 gebraucht ab EUR 1,56 1 Sammlerstück(e) ab EUR 74,77

Hinweise und Aktionen


Rage Against The Machine-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Battle of Los Angeles
  • +
  • Evil Empire
  • +
  • Rage Against the Machine
Gesamtpreis: EUR 19,54
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. November 1999)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sbme/Epic
  • ASIN: B00002MZ2C
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  Mini-Disc  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 621.070 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:30
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:26
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:58
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:33
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:25
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:40
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:22
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:48
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
2:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:44
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:37
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:36
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Doktor von Pain TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 21. Februar 2017
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wenn von Rage Against the Machine die Rede ist, steht meist das selbstbetitelte Debüt aus dem Jahr 1992 im Fokus. Auch aus meiner Sicht ist jenes Werk das beste der Kalifornier, doch "The Battle of Los Angeles" aus dem Jahr 1999 kommt direkt dahinter. Gut, Rage Against the Machine brachten es (bisher) auf nur drei Studioalben, wenn man das Cover-Album "Renegades" (2000) ausklammert, aber was soll's. Jedenfalls bietet "The Battle of Los Angeles" genau den Mix aus Rock, Funk, Rap und einer Prise Metal, der die Band Anfang der 90er zum absoluten Durchstarter machte. Nach dem etwas schwächeren "Evil Empire" (das aber mit "Bulls on Parade" immerhin einen echten Knaller enthält) hauten RATM 1999 wieder deutlich mehr geile Songs raus - allein "Testify", "Guerilla Radio", "Calm Like a Bomb" und "Sleep Now in the Fire" sind richtige Übersongs, auch der Rest ist zumindest größtenteils alles andere als schlecht. Gut, nicht jede Nummer auf "The Battle of Los Angeles" ist absolut unverzichtbar, aber insgesamt ist das Album schon sehr stark. Meine CD ging irgendwann bei einem Umzug verloren, was mich dazu brachte, sie mir ein weiteres Mal zuzulegen. Dadurch habe ich das Album nach mehreren Jahren auch mal wieder gehört und kann sagen, dass es nichts von seinem Reiz verloren hat. Schönes Teil!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 29. Dezember 1999
Format: Audio CD
Nachdem das 2. Album von Rage against the machine "Evil Empire" den Erwartungen nicht gerecht wurde hat die Band um Sänger Zack de la Rocha mit dieser LP meiner Meinung sogar ihre erste, legendäre CD in den Schatten gestellt! Bei den Lieder wechseln sich langsame und wilde Passagen häufig ab, so dass dem Hörer nie langweilig wird und er in ein Wechselbad der Gefühle geworfen wird! Absoluter Höhepunkt ist für mich der Titel "Born of a Broken Man", der diesen Stimmungswechsel in perfektion rüberbringt! Ein weiteres entscheidendes Merkmal sind wieder mal die genialen, eigentümlichen Scratch - Soli von Tom Morello. Dies kommt am besten bei "Sleep now in the fire" zur Geltung. Der dritte Anspieltip meinerseits ist "Maria" langsameres, eingängiges Stück, das man wieder und wieder hören möchte! Dieses Album ist definitiv das beste Rage against the Machine Album und hat meiner Meinung nach 5 Sterne absolut verdient.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mir persönlich gefallen zwar nicht alle Stücke so ausnehmend gut wie auf dem letzten Album, doch insgesamt knüpfen Rage against the Machine, an die beispiellose Qualität ihres Debütalbums an.
Der pointierte und sparsame Stil wurde konsequent weiterentwickelt. Harte Rythmussequenzen und ausgefeilte, druckvolle Riffs unterstützen die agressiven Lyriks von Frontshouter de la Roch ausgezeichnet.
Wer meint Lagerfeuermusiker wie Linkin Park und Konsorten machten harte Musik, der sollte sich hier eines besseren belehren lassen. Allein technisch gesehen spielen Rage against the Machine in einer anderen Galaxis.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 11. Dezember 1999
Format: Audio CD
RATM sind wieder mit "The Battle of LA" da. Ich frage mich nur immer welcher Musikrichtung sie angehören, wahrscheinlich wissen es die Jungs selbst nicht. Vor 6 jahren sagte man dazu Crossover, das zu einer Moderscheinung wurde, ich glaube eher das sie jetzt Punk spielen. Natürlich sind sie weider wuchtig, und zugleich und klingen wie eine explodierende Handgranate. Zack de la Rocha schreit, flüstert oder erzählt seine interlligenten Lyrics mit einer Intensität, der sich niemand entziehen kann. Falls man ein wahres Bild von den USA haben will, dann muß man dem Sänger zuhören. Hier sind einige musikalische Perlen mit Tiefgang und geilen Arrangements wie "Testify" und "Broken Man ". Mein favourite Track ist "Mic Check", mit einem hammerharten Basssound. Die Platte ist auf jeden Fall ein Hammer, es ist nur Schade das es wohl wieder ein paar Jahre dauern wird bis das nächste Album erscheint (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Nach ihrem fulminanten Debüt "Rage Against The Machine" aus dem Jahre 1992 und dem eher lauwarmen Nachfolger "Evil Empire" von 1996 waren Rage Against The Machine zwei Jahre später mit einem Bombast-Album auf die Bildfläche zurück gekehrt, dass im ganzen Alternative-Genre seines Gleichen sucht. "The Battle of L.A." reiht sich vom Aufbau her nahtlos in die Reihe der RATM Alben ein. Mit "Testify" ist schon wie damals auf dem ersten Album ("Bombtrack") ein gewaltiger (und vor allem schneller)Opener dabei, bei dem Mal wieder kräftig mit genialen Effekten gespielt wird. Danach ein Übergang zum leicht punkigen "Guerillia Radio" das Zocker noch aus der THPS-Reihe kennen sollten. Gefolgt vom Gittarren- und Effecktlastigen "Calm Like A Bomb" (bekannt aus Matrix Reloaded), dass stark an "Wake Up" erinnert. Hier zeigt Tom Morello mal wieder was er drauf hat. Zack zieht in "Mic Check" nach und beweist in diesem etwas gitarrentechnisch langsameren Song dass er das schnelle Reimen noch nicht verloren hat. Der Refrain ist ein echter Ohrwurm und prägt sich sofort ein. Danach wirds wieder schnell, rockig und verdammt fetzig. "Sleep Now In The Fire" ist ein absoluter Party-Hit mit genialen Gitarren und einer Schnelligkeit die "Testify" noch übertrifft. Dieser Track ist einfach genial und quasi der beste Track und der Höhepunkt des Albums. Naja an "Killing In The Name Of" kommt er zwar nicht ran, aber er ist wirklich verdammt gut. Leider können Rage (wie schon so oft) ihr hohes geniales Anfangsniveau nicht halten. Nach "Born of A Broken Man", "Born As Ghosts" und "Maria" driftet das Album langsam ins Gewöhnliche ab (was bei RATM immer noch mehr ist als bei den meisten anderen Alternative-Bands).Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen