Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Bastard von Istanbul - ungekürzte Lesung auf 11 CDs Audio-CD – Audiobook, Ungekürzte Ausgabe

4.6 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,97
2 gebraucht ab EUR 18,97

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Elif Shafaks schräge Familiensaga besteht aus so viel funkelnden Erzählungen wie der Asure aus Gewürzen.« (Süddeutsche Zeitung)

»Elif Shafak ist der Star der türkischen Literaturszene.« (Der Spiegel) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Elif Shafak, 1971 in Straßburg geboren, verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Spanien und kehrte zum ersten Studium in die Türkei zurück. Sie veröffentlichte dort vier Romane, die ihr zahlreiche türkische Literaturpreise einbrachten und sie zur Kultautorin machten. Seit 2002 lehrt sie in den USA und schrieb Die Heilige des nahenden Irrsinns auf Englisch. Der Bastard von Istanbul, im März 2006 in der Türkei erschienen und dort innerhalb kürzester Zeit 60.000 mal verkauft, hat Elif Shafak eine Anzeige wegen "Verunglimpfung des Türkentums" eingebracht. Es war das erste Mal, dass ein Schriftsteller angeklagt wird für Sätze, die er seiner Hauptfigur in den Mund gelegt hat. Am 21.09.2006 wurde das Verfahren aus Mangel an Beweisen eingestellt und Elif Shafak vom Vorwurf der Anklage freigesprochen. Der federführende Staatsanwalt Kemal Kerincsiz machte den Einfluss "ausländischer Kräfte" für das Urteil verantwortlich.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Mit Regen und Flüchen beginnt dieser Roman über eine türkische Familie in Istanbul und eine armenische in den USA, die eigentlich nichts verbindet, zumindest nichts, das ihnen bewusst wird. Bis eines Tages die armenische Tochter einen Beschluss fasst.

Armanoush ist neunzehn, ihr Vater ist Armenier, ihre Mutter waschechte Amerikanerin, die in zweiter Ehe mit dem Türken Mustafa verheiratet ist. Abwechselnd lebt sie bei dem Vater und seiner armenischen Großfamilie in San Franzisko und der Mutter in Tucson, Arizona. So unterschiedlich beide sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind überbehütend und eines Tages beschließt Armanoush auszubrechen und die Familie ihres Stiefvaters in Istanbul zu besuchen. Der Mutter erzählt sie, sie sei bei Papa und seiner Großfamilie, denen wiederum erzählt sie, sie sei in Arizona bei Mama.

Voller Sorge kommt sie in Istanbul an. Für sie ist es die Stadt, in der ihre Vorfahren ermordet worden sind, die Türken werden sicherlich feindselig reagieren, wenn sie erfahren, dass sie Armenierin ist? Doch die türkische Familie empfängt sie herzlich und das ändert sich nicht, als Armanoush ihre Herkunft verrät. Stattdessen reagieren sie erstaunt. Von der Geschichte wissen sie so gut wie gar nichts.

Armanoush trifft in Istanbul ein Haus voller Frauen an. Den Kazancis sind immer die Männer abhanden gekommen, entweder starben sie früh, oder sie flohen, wie Armanoushs Stiefvater, der zum Studieren in die USA flog und nie mehr zurückkam. So leben vier Generationen Frauen unter einem Dach. Urgroßmutter "Petit Ma", die einmal Rachmaninov spielen konnte und jetzt wegen Alzheimer nicht einmal mehr Kinderlieder klimpern kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Elif Shafak Der Bastard von Istanbul Eichborn Verlag

ISBN 3821857994

Nicht zu wissen, wo man hingehört und wo die eigenen Wurzeln liegen, das kann bedrückend und niederschmetternd sein!

Zwei junge Frauen, weitläufig mit einander verwandt, in ganz verschiedenen Welten zu Hause, die eine in Istanbul, die andere in Amerika, leiden beide an diesem Identitätssyndrom.

Asya ist das uneheliche Kind ihrer Mutter. Sie lebt in Istanbul unter verschwisterten Tanten, Mutter, einer Großmutter und einer Urgrußmutter in einem reinen Frauenhaushalt.

Die Familie gehört zur oberen Mittelschicht, ist akademisch gebildet und teilweise berufstätig.

Den Männern der Familie haftet das Gerücht an, dass sie nie lange leben, weil fast alle Ehemänner, Brüder und der Vater früh verstorben sind.

Um das einzige männliche Familienmitglied vor diesem Schicksal zu bewahren, wurde Mustafa nach Amerika geschickt.

Hier knüpft die amerikanische Geschichte an:

Rose, gebürtig aus Arizona, hatte einen Amerikaner armenischer Herkunft geheiratet, von dem sie geschieden ist. Die gemeinsame Tochter Armanoush aus dieser kurzen Ehe lebt bei ihr. Aus Rache an der großen armenischen Sippe und aus Liebe heiratet Rose in zweiter Ehe den Türken Mustafa, eben jenen Bruder der Sippe der Kazanci aus Istanbul.

Warum die Rache?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die junge, unehelich geborene Istanbuler Türkin Asya, erzogen von ihren Tanten und einer Mutter, die sie ebenfalls "Tante" nennt, ist Nihilistin und leidet zutiefst unter ihrem Schicksal als "Bastard", zumal ihre Mutter sich weigert, die Identität ihres Vaters preiszugeben. Sie rebelliert gegen das Diktat der überwiegend sehr konservativen Tanten und lebt ihr eigenes, allerdings wenig zielgerichtetes Leben.

Gleichzeitig droht in Amerika auch die gleichaltrige Armanoush an ihrer Familie, oder eigentlich an ihren Familien, zu zerbrechen. Der Spagat zwischen der armenischen Familie ihres Vaters, bei der sie sämtliche Ferien verbringt, und die sie tief hineinzieht in das zurückgewandte nationale Empfinden der Exilarmenier und ihren Hass auf alles Türkische, und ihrer von ihm geschiedenen Mutter Rose mit ihrer wütenden pauschalen Ablehnung des Armeniertums (weil sie sich von der Familie ihres Exmannes immer diskriminiert fühlte) mit ihrem etwas faden, aber sympathischen, aus Rache am Ex geheirateten türkischen Ehemann, fällt ihr zunehmend schwer. Armanoush versteht, dass sie sich selbst nur finden und positionieren kann, wenn sie in die Türkei reist und ihren armenischen Wurzeln nachspürt. Heimlich nimmt sie mit der Familie ihres Stiefvaters Kontakt auf und besucht diese.

Asya ist zunächst versucht, dem Gast mit derselben Abneigung zu begegnen, die sie für alle Frauen empfindet. Aber rasch entwickelt sie Verständnis für Armanoushs verzweifelte Suche nach ihrer Vergangenheit, und zwischen den jungen Frauen entsteht eine für sie selbst überraschende Freundschaft. Sie können zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehen, wie viele gefährliche schlafende Hunde Armanoushs Besuch wecken wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen