Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,85
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Barton Fink [Blu-ray]

4.2 von 5 Sternen 46 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 8,90 EUR 5,85
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: John Turturro, John Goodman, Judy Davis, John Mahoney, Michael Lerner
  • Regisseur(e): Joel Coen
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Japanisch (DTS-HD 2.0), Deutsch (DTS-HD 2.0), Türkisch (DTS 2.0 Mono), Englisch (DTS-HD Master Audio 2.0), Portugiesisch (DTS-HD 2.0), Französisch (DTS-HD 2.0), Spanisch (DTS-HD 2.0)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Tschechisch, Niederländisch, Griechisch, Ungarisch, Koreanisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2011
  • Produktionsjahr: 1991
  • Spieldauer: 116 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 46 Kundenrezensionen
  • ASIN: B005RALUAW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 43.216 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

New York, 1941: Der naiv-idealistische Drehbuchautor Barton Fink hat am Broadway einen großen Hit gelandet. Nun wird Tinseltown auf ihn aufmerksam. Mit dem Drehbuch-Auftrag für einen Ringer-Film in der Tasche lässt Barton den Großstadt-Smog hinter sich, um Filmruhm in Hollywood zu erlangen.
Eigentlich hat L.A. das perfekte "Barton-Fink-Feeling". Doch Barton hat eine Schreibblockade! Als er die Hilfe der talentierten Assistentin Audrey und seines liebenswürdigen Zimmernachbarn Charlie Meadows in Anspruch nimmt, entdeckt Fink schnell, dass sich hinter den Quellen seiner Inspiration wahre Abgründe auftun...

VideoMarkt

Nach dem Überraschungserfolg seines Theaterstücks über den "gemeinen Mann" folgt Autor Barton Fink nur widerwillig dem Ruf Hollywoods. Isoliert in einem stickigen Hotelzimmer soll er einem Ringerfilm mit Wallace Beery das Barton-Fink-Feeling verpassen. Doch nicht einmal die Besuche seines kumpelhaften Nachbarn Charlie, eines Vertreters, helfen Fink über seine Schreibblockade hinweg. Am Morgen nach einer Liebesnacht mit Audrey, der Geliebten und Sekretärin des Autors Mayhew, findet er ihre Leiche grausam verstümmelt neben sich. Während Charlie sich um sie kümmert, beginnt Barton wie entfesselt das Stück seines Lebens zu schreiben. Doch der Studiochef läßt Barton auflaufen, und der einzige Freund erweist sich als Massenmörder... -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Enthält Spoiler!

New York, 1941: Barton Fink (John Turturro) ist Schriftsteller und hat am Broadway durch sein Stück große Anerkennung erhalten. Prompt bekommt er ein Angebot von Capitol Pictures, die ihn als Autor unter Vertag nehmen wollen. Sein Agent will ihn davon überzeugen auf das Angebot einzugehen und an einer Bar führen die beiden ein Gespräch, das eine ganz klare Vorraussicht ist auf das, was Barton in Hollywood erwarten wird. Nach anfänglichem Zögern willigt Barton ein und geht nach Hollywood.
Um den Kontakt zum "kleinen Mann" nicht zu verlieren, der Barton angeblich so wichtig ist, lässt er sich in der Absteige "Earle" nieder. Er macht die Bekanntschaft mit Charlie Meadows (John Goodman), der im Zimmer nebenan wohnt, und bald ist Charlie bei ihm regelmäßiger Besucher und wird zu Bartons Bezugsperson.
Zudem lernt Barton den Studioboss Lipnick (Michael Lerner) und später den Autor Bill Mayhews (John Mahoney) und dessen Sekretärin Audrey (Judy Davis) kennen. Diese bittet er später um Hilfe beim Schreiben, da er eine Schreibblockade hat und sich von ihr Tipps erhofft. Dabei kommen sie sich näher und schlafen miteinader. Doch als er am nächsten Morgen aufwacht, liegt sie tot neben ihm. In seiner Verzweiflung bittet er Charlie um Hilfe. Der hilft ihm auch, doch muss er danach für einige Tage weg, was Barton aus der Bahn zu werfen droht. Dann kommen auch noch zwei antisemitische Polizisten vorbei und eröffnen ihm, dass Charlie ein Mörder sei, wobei sie Bartons Angaben über Charlie offenbar nicht zu glauben geneigt sind.

Den Coens gelingt es in "Barton Fink" meisterlich, eine bestimmte Atmosphäre zu erzeugen.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Immer wieder gern gesehen und gehört. Gehört? Ja, denn hier sitzt jedes Geräusch. Bedrohliche Stille war noch nie so hörbar. Jeder Luftzug, jedes Knarren und Knacken, so perfekt eingesetzt, das die Ohren Geisel werden,

und erst wieder nach dem Abspann die Freiheit erhalten. Optisch das gleiche. Die Farben, wie ein verschwitztes Unterhemd, baumeln

sie einem bedrohlich vor den Augen. Man glaubt, die Hitze zu spüren, alles riechen zu können. Dann Turturro. Seine Frisur, fast schon eine Hommage an "Eraserhead", seine Tragik, einer Figur eines Kafka-Romans ähnelnd. Feiner Humor, stetiges Unbehagen und ein Spannungsbogen, der im richtigen Moment, laut wie ein trockener Ast bricht. Genial. Das Schlussbild "berauscht" und wirkt wie das Standbild eines unangenehmen Traumes. Sollte man gesehen haben.
1 Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Genialer Geniestreich und meiner Meinung nach der Beste Film der Coen-Brüder. Die DVD würde ich allerdings nur eingeschränkt empfehlen. Die Qualität ist sehr gut, da gibt's nichts zu mäkeln, auch die Zusatzfeatures sind ok, obwohl nicht gerade viel, auch liegt kein Booklet bei, was ich mir doch schon gewünscht hätte, zumindest 'ne Übersicht der Kapitel, doch größte Entäuschung sind die komplett neuen Synchronstimmen sämtlicher Darsteller und entsprechen nicht denen der originalen deutschen Kinofassung, somit ist für mich das Barton Fink-Gefühl doch sehr gestört, da ich den Kinofilm mehrere male gesehen habe und mich an die deutschen Synchronstimmen von John Goodman, Steve Buscemi,John Turturro (dessen Synchronstimme auf DVD echt erbärmlich, ja lächerlich wirkt)doch sehr gewöhnt habe, und somit ist Barton Fink auf DVD für mich nicht mehr das was er mal war, das was Barton Fink einmal ausmachte, das Flair, die Surreale Stimmung, all das wird meiner Meinung nach durch die neue Synchronisation arg gestört. Bin sehr entäuscht und frage mich warum man den Fehler beging neue Synchronstimmen zu vergeben. Also, werde ich mich mit der englischen Fassung auf DVD begnügen und schauen das ich im Fernsehen nocheinmal Barton Fink aufnehmen kann, in der deutschen Kinofassung, die war genial.
5 Kommentare 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video
Barton Fink ist ein genialer "kleiner böser Film" der begnadeten Cohen-Brüder der mit einfachen, psychologischen und kunstvollen Mitteln zugleich eine Horrorstory erzählt, eine abgehobene pseudo-sozialistische intellektuelle Elite verspottet und eine zynische Hollywood-Kritik anbringt. Für jeden Handelsreisenden (aber auch sonst jeden Cineasten) ein Muss!!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich kenne von den Coenbrüdern "O Brother, Where Art Thou?, Hudsucker, The Big Lebowski und Miller's Crossing.

Ich find diese Filme unglaublich gut. Sie begeisternten mich immer wieder durch geniale Kameraeinstellungen, traumhafte Farben und eine gut durchdachte und auch fordernde, hintergründige Handlung.

Ich habe mir gerade eben Barton Fink angesehen und weiß nicht so recht....
Der Sound ist super (bis auf die ungewohnte, deutsche Stimme von John Turturro) und die Bilder/Kamerafahrten sind beeindruckend.

Leider hat mir die Story selbst, nein eher die Aufmachung der Story nicht gefallen. Die Storry war eigentlich super, diese beklemmende und bedrückende Stimmung war unglaublich, aber irgendwie hätten die Coenbrüder alles doch etwas mehr aufklären können. Ich mag es wenn Filme im ungewissen enden, Fragen aufwerfen und zum Nachdenken anregen, aber irgendwie war mir das hier zuviel.

SPOILER

Mir kam es so vor als hätte Mr. Fink nach dem bemerken der Leiche den verstand verloren und der Rest ist ein Traum. Der Studienchef plötzlich beim Militär? Der nette (unglaublichbegabte Schauspieler, ich würde sagen er spielt hier die Rolle seines Lebens) Charlie ein Shotgunkiller? Diese merkwürdige und doch geniale Tanz-Szene? Obwohl, die hat mir doch sehr gut gefallen, unglaublich witzig. Aber was ist nun in der Kiste? Eigentlich, denke ich, will ich das garnicht wissen. Je mehr ich über diesen Film Nachdenke und schreibe :) desto besser finde ich ihn. Es ist aufjedenfall keine DVD-Abend-Film wie Big Lebowski aber man muss ja nicht alles auf einen Film reduzieren.

Jetzt hat sich meine Meinung über den Film wärend dieser Rezension um 180 Grad gedreht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden