flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
1
Barrio Longfellow
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €

am 31. Dezember 2013
Schon der Titel Barrio Longfellow" verrät die Mischung, aus der die neue CD der Gruppe Mandrágora Tango" besteht: barrio wie Buenos Aires, Longfellow wie das Stadtviertel in Minneapolis, wo die Musiker leben und ein Jahr an diesem neuen Album arbeiteten. Zum ersten Mal hat sich Mandrágora hierbei auf Electrotango und Tangofusion eingelassen, denn die Vorgänger-Alben waren ganz überwiegend Neuarrangements bekannter klassischer Tangos mit dem ein oder anderen nontango-Stück im Tangostil (Oelle como espiritu adolescente"/Smells like a teen spirit ist für dieses Genre nach wie vor einer der Höhepunkte!). Mit Stefon "BIONIK" Taylor hat man einen Künstler gefunden, der ein bekannter Arrangeur und Producer ist.
Die Gruppe hat sich Mühe gegeben hat, dieses Neuland" kennenzulernen, bevor sie den Hörer auf die Reise mitnimmt: die Stücke sind kein typischer Bass-plus-Bandonéon-Mix, sondern enthalten veritable Melodien und die Rhythmen und Pausen, die klassischen Tango ausmachen; es ist eher der Moderne-Orchester-Stil mit etwas mehr Beat. Und man hört, dass einige der Künstler auch in arabischen oder Klezmer-Musikwelten zuhause sind.
El pato zambullidor argentino" hat zwar nichts mit Enten zu tun, ist aber ein ruhiger Downtempo- Einstieg in die CD mit klarer Melodiestimme, Decadencia Portena" eine Milonga mit gelegentlichen Rhythmuswechseln in den Bauchtanzmodus. Passacaglia" treibt die Bach-inspirierte, sich wiederholende Basslinie - die Piazzolla-Anteile, die das Stück eher unruhig wirken lassen, sind nicht so klar erkennbar. Mit Patotero sentimental", Los ejes de mi carretta" und Duello criollo" hat man klassische Stücke aufgegriffen - hier kommt am deutlichsten der alte, solide Tango-Orchesterstil von Mandrágora durch. Leider erschweren bei den drei Valses Miaou", Los verdes y amarillos" und Café con limón" musikalische Einschübe das flüssige Durchtanzen - schön zu hören, aber schwer zu tanzen. Schade, denn electro-valses sind selten! Der titelgebende Song, Barrio Longfellow", ist frisch, dynamisch, und abwechslungsreich tanzbar.
Im DJ-Test: Eine Tanda aus den drei Arrangements der klassischen Tangos mit Remix am Schluss (möglicherweise etwas um die arabischen Teile gekürzt) beschwingt und überzeugt den ein oder anderen Traditionalisten, El pato zambuillidor argentino", Barrio longfellow" und eventuell im Anschluss Locura" leiten zum dramatischen Teil des Abends über.
Insgesamt: hörenswert und zumeist gut tanzbar. Sehenswert sind auch die Visualisierungen der Stücke, die auf youtube unter user bobbarnesmn den Hörer mit auf die Reise nehmen.

(Erstveröffentlichung Tangodanza, Zweitveröffentlichung freigegeben)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken