Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Barfuß auf Nacktschnecken ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Barfuß auf Nacktschnecken

3.6 von 5 Sternen 26 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,97
EUR 3,98 EUR 0,89
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote 4 für 22 EUR 2 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Dieser Titel nimmt an der folgenden Aktion teil: 4 DVDs für 22 EUR Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Barfuß auf Nacktschnecken
  • +
  • The Tree
Gesamtpreis: EUR 13,76
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Diane Kruger, Ludivine Sagnier, Denis Ménochet, Brigitte Catillon, Jacques Spiesser
  • Komponist: Michael Stevens
  • Künstler: Pierre Haberer, Fabienne Berthaud, Delis Valerie, Bertrand Faivre, Pascal Arnold, Nathalie Durand, Stéphane Cressend
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 30. September 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 99 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 26 Kundenrezensionen
  • ASIN: B004Y294HU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.644 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Lily ist anders. Sie lebt in einer skurrilen Fantasiewelt und macht meistens das, wozu sie gerade Lust hat. Zusammen mit ihrer Mutter wohnt sie in einem idyllischen Landhaus. Als ihre Mutter plötzlich stirbt, ist es an Lilys Schwester Clara, die mit einem Anwalt verheiratet ist und in Paris lebt, für Lily da zu sein. Unter dem Einfluss der eigenwilligen und freiheitsliebenden Lily findet Clara mehr und mehr Geschmack an der von Lily vorgelebten Ungebundenheit. Sie beginnt, ihr konformes Leben in Frage zu stellen. Eine gewaltige Herausforderung für ihre Ehe und gleichzeitig die Wiederentdeckung der Nähe zwischen zwei ungleichen Schwestern.

VideoMarkt

Die 20-jährige Lily will nicht erwachsen werden, sondern Kind bleiben. Auch nach dem Unfalltod der Mutter verhält sie sich bei der Trauerfeier entgegen jeder Norm. Sie futtert, was das Zeug hält, beleidigt und verscheucht die Gäste. Ihre ältere Schwester Clara, eine bürgerliche Juristengattin, nimmt sich eine Auszeit, um die Jüngere zu betreuen. Die provoziert, lässt sich von den Dorfjungen befummeln, sammelt tote Tiere und fertigt Pelzpantoffeln. Nach und nach zieht Lily ihre etablierte Schwester in ihr Fantasiereich.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
...ein ganz putziger Reim, aber nicht gerade das, was man am Grabe der geliebten Mutter bei deren Beisetzung erwartet. Aber die junge Lily (Ludivine Sagnier) erfüllt selten die Erwartungen der Gesellschaft. Sie ist mit ihrer Mutter auf dem Land aufgewachsen, sie winkt ihr nach, als diese mit dem Cabrio davonfährt und der Wagen dann in ein Feld rollt und stehenbleibt. Die Mutter sitzt tot hinter dem Steuer, und Lily eine Stunde lang auf einem Strohballen, bis jemand die Behörden informiert.

Lily ist zurückgeblieben, etwa auf dem Niveau enes Vorschulkindes, ihr liebstes Tier ist ein Truthahn, dessen Zehen schon mal mit Nagellack verschönert werden, ein Schuppen ist Lilys Büro, eine Ansammlung von Schätzchen, gegen die die Villa Kunterbunt steril wirkt. "Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt." Pipi Langstrumpfs Motto ist die Welt von Lily, und der Schuppen voll von eigelegten Tierchen und Tierfellen, aus denen Pantoffeln, später auch ein Slip geschneidert werden.
Zur Beerdigung kommt auch ihre Schwester Clara (Diane Kruger), Anwaltsgehilfin in der Sozietät ihres Ehemannes Pierre (Denis Ménochet), und nach dem Leichenschmaus, bei dem man sich wundert, was Lily alles in sich hineinstopfen kann, wird beschlossen, dass Lily auf dem Hof bleiben soll, die Nachbarin Mireille (Anne Benoît) wird nach Lily schauen, ihre Schwester mit ihrem Mann an den Wochenenden aufs Land kommen.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Das französische Kino der Gegenwart liebt Märchen für Erwachsene über alles, spätestens seit vor 10 Jahren Die fabelhafte Welt der Amelie (2001) einen solchen Rappelerfolg an den Kinokassen verbuchen konnte. Barfuß auf Nacktschnecken könnte wiederum gut und gern Pippi Langstrumpf für Große heißen. Ist der Film in der Darstellung jener beiden Schwestern Lily und Clara einerseits liebenswert, pointiert und witzig, ist seine Psychologie andererseits allzu simpel gestrickt. Ein weiterer Minuspunkt: die übrigen Rollencharaktere sind über die Maßen mit Klischees behaftet und erscheinen wenig dreidimensional.

Doch fangen wir mit dem Positiven an! Diane Kruger und Ludivine Sagnier sind als Schauspielerinnen mehr als kompetent. Sie nutzen ihre Chance, reißen sich in ihren Hauptrollen den Film untern Nagel und liefern jeweils eine wunderbar nuancierte Leistung ab. Es macht Freude, diesem Schauspiel zuzusehen. Auch die Darsteller in Nebenrollen sind durch die Bank sicher im Sattel, allen voran Denis Menochet als Pierre. Die Regisseurin Fabienne Berthaud hat ihr Handwerk raus. Eine kunstvoll inszenierte Einstellung jagt die nächste: Lichtsetzung, Kamerawinkel, all das ist 1A, ob nun in der Natur oder in der Stadt - der Zuschauer wird ästhetisch reich belohnt und darf in schönen Bildern nur so schwelgen. Dieser Eindruck eines produktionstechnisch satten und damit handwerklich geglückten Filmschaffens allein ist schon die halbe Miete. Barfuß auf Nachtschnecken ist kein Film, der einen in nur einer Hinsicht verärgert oder einem als verschwendete Zeit vorkommen muss.

Es ist dennoch ein Film, der enttäuscht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Barfuß auf Nacktschnecken ist ein gekonnt in Szene gesetzter Film, der durch seine Liebe zum Detail lebt. Die Geschichte ist simple und schnell erzählt: Die Mutter von Clara und Lily stirbt an einem plötzlichen Hirnschlag. Lily, die geistig behindert ist und mit ihrer Mutter in einem Landhaus lebte, ist nun auf sich allein gestellt. Schwester Clara versucht zunächst Pariser-Alltag, Eheleben und die Pflege für Lily unter einen Hut zu bekommen. Ihr gelingt der Spagat nicht und entscheidet sich zum Wohl ihrer Schwester Lily, aufs Land zu ziehen. Clara entdeckt durch Lily ihr Leben neu und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Wie bereits erwähnt, lebt der Film durch seine wundervollen Bilder. Die Farbgebung, die Motive der Natur und die grandiosen Schauspieler verführen den Zuschauer für kurze Zeit in ihre Welt. An dieser Stelle muss man zugeben, dass die Franzosen wissen, wie man gute Filme produziert. Die simple Geschichte wurde in eine wundervolle Umgebung eingebettet und lebt durch Emotionen. Ich selber habe im Kino an vielen Stellen lachen müssen, aber zugleich stimmt der Film einen nachdenklich.

Ein weiter Pluspunkt von 'Pieds Nus Sur Limaces' (Barfuß auf Nacktschnecken) ist die Musik. Die Musikauswahl ist perfekt getroffen wurden und instrumentale Lieder ergänzen sich perfekt mit musikalischen Neuzeitstücken. Thomas Dybdhals 'I need love baby, love, not trouble' ist wie für den Film gemacht. Zuhören ist das Lied im Trailer, aber auch im Film. Suchtgefahr!

Fazit, wer eine Schwäche für französische Filme und eindrucksvolle Bilder hat, sollte sich Barfuß auf Nacktschnecken auf keinen Fall entgehen lassen. Es ist eine Hymne an das Landleben, an den Familienzusammenhalt und an das Leben.

Wenn ich könnte, würde ich 10 Sterne vergeben. Empfehlenswert!
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden