Facebook Twitter Pinterest
EUR 14,80
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch IH Reiss und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Der Barbar und die Geisha ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Der Barbar und die Geisha

4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 14,80
EUR 10,99 EUR 10,00
Verkauf durch IH Reiss und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: John Wayne, Eiko Ando, Sam Jaffe, Sô Yamamura, Norman Thomson
  • Regisseur(e): John Huston
  • Komponist: Hugo Friedhofer
  • Künstler: Charles G. Clarke, Charles Grayson
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 4.0), Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono), Spanisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 9. Januar 2006
  • Produktionsjahr: 1958
  • Spieldauer: 100 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000CCC0FY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 50.658 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

VideoMarkt

Im Jahr 1856 wird Townsend Harris nach Japan geschickt, um dort das erste amerikanische Konsulat zu leiten. Die Einheimischen sind jedoch über seine Anwesenheit gar nicht erfreut, und auch der Shogun macht zunächst keine Anstalten, dem Neuankömmling eine Audienz zu gewähren. Die Lage ändert sich, als sich eine junge Geisha in Townsend verliebt und er zudem während einer Cholera-Epidemie beweisen kann, dass er ein ganzer Kerl ist.

Video.de

Auf der Basis der wirklichen Geschichte des amerikanischen Diplomaten Townsend Harris und der 17-jährigen Geisha Kichi entstandenes Melodram, für das John Huston ("The African Queen") den klassischen amerikanischen Helden John Wayne gegen den Strich besetzte: Nicht nur, dass er gegenüber der Japanerin Eiko Ando romantisches Süßholz raspeln muss, er verliert auch einen Kampf gegen einen Gegner, der gerade mal halb so groß ist wie er.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Das Kostümabenteuer vor fernöstlichem Hintergrund ist sorgfältig produziert ( tadellose Regieleistung von Altmeister John Huston ),leidet aber unter der Fehlbesetzung von John Wayne: den versierten Diplomaten, der Strategie vor Aktion setzt, kann man ihm nur mit viel gutem Willen abnehmen; Daß die Liebesgeschichte zwischen ihm und der zarten Eiko Ando funktioniert, ist der großartigen Musik von Hollywoodveteran Hugo Friedhofer zu verdanken, der alle nötigen Puccini-esquen Register zu ziehen weiß.
Die Bildqualität der DVD ist ausgezeichnet restauriert mit satten Farbwerten, vom Ton ist die englische Tonspur vorzuziehen, die - entgegen der Verpackungsaufschrift - sehr wohl in vollem, orginalem Stereo erklingt.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Mitte des 19. Jahrhunderts suchen die USA vermehrt internationale Kontakte. Townsend Harris (John Wayne) soll in der Funktion als Botschafter nach Japan reisen, um dort einen festen diplomatischen Posten zu errichten. Der Übersetzer Henry Heusken (Sam Jaffe) soll ihm dabei helfen. Den Staatsvertrag, den Harris zu diesem Zweck vorweist, wollen die örtlichen Regionalherrscher nicht akzeptieren, weil sie keine Fremden mögen. Auch in der Bevölkerung mag man die Eindringlinge nicht. Aber Harris lässt sich nicht beirren, auch nicht durch die reizende Geisha Okichi (Eiko Ando). Die Schwierigkeiten häufen sich bald, denn es drohen persönliche Angriffe auf Harris und eine westliche Schiffsbesatzung schleppt auch noch eine Seuche ein, derer man nur mit Mühe Herr wird. Wird Harris für seine Beharrlichkeit doch noch belohnt?
Der ganze Film "The Barbarian And The Geisha" (Twentieth Century Fox, 1958) wurde dort, wo er spielt, auch gedreht, nämlich in Japan. Das war eine gute Voraussetzung für Regisseur John Huston, der ab den 1950er-Jahren oft und gerne an exotischen Schauplätzen tätig war. Huston erzählt eine interessante Geschichte und versteht es, sie in spektakuläre Cinemascope-Bilder zu fassen. Bemerkenswert ist auch, dass John Wayne hier mal nicht den Haudegen oder Draufgänger spielt, sondern eher eine behutsame Rolle einnimmt, die auch im zwischenmenschlichen Bereich Anforderungen stellt. Trotzdem ist der Film bestimmt nicht langweilig. Vielleicht ist es aber gerade dieses atypische, das den Film eher wenig bekannt macht und ihm seinerzeit den Ruf als Flop einbrachte. Wer es auch einmal ein bisschen subtiler mag, sollte sich diesen feinen Klassiker anschauen.
Die Fox-DVD wird dem Film einigermassen gerecht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Klein Tonio VINE-PRODUKTTESTER am 12. April 2009
Format: DVD
John Wayne - eigentlich ist das für mich ein Schubladenschauspieler, wenn auch in seiner Schublade sehr gut. Doch in "Der Barbar und die Geisha" ist er mehr. Regisseur John Huston wollte für diese Rolle niemand anderen haben, für die Rolle des US-Diplomaten Harris, der Mitte des 19. Jahrhunderts ale erster Beziehungen zu Japan geknüpft hatte und die verbotenen Stätten des Shogun betreten durfte. Es ist eine wahre Geschichte, wie viel Ausschmückung es am Rande gibt, weiß ich nicht, aber sie ist gut erzählt. Und sie ist - im Jahre 1958 nicht ganz selbstverständlich - mit einem großen Interesse der Amerikaner für Japan verfilmt worden, ganz in Japan gedreht, und die Japaner werden auch von solchen gespielt. Aus dem Kapitel Clash of Civilizations einer der besten Beiträge Hollywoods aus dieser Zeit.

Man kann sich filmhistorisch einmal fragen, ob dies zu erwarten war. Sicherlich, Regisseur John Huston war ein Mann mit Interesse an aus US-Sicht exotischen Ländern, der sie gerne bereiste, Filme vor Ort drehte und reichlich Erfahrungen (und gelegentlich Jagdtrophäen) sammelte, anstatt sich in dieser Ländern nur in abgegrenzten Camps zu sonnen und vergessen zu lassen, tausende Kilometer von Kalifornien entfernt zu sein. Indes, noch in seinem Vorgängerfilm "Der Seemann und die Nonne" taugten die Japaner zu nicht viel mehr als zu den üblichen WKII-Statisten, und die Regie von "Der Barbar und die Geisha" übernahm er seiner lesenswerten Autobiographie zufolge hauptsächlich aus einem Grunde: Er war noch nie in Japan gewesen und wollte die Gelegenheit nutzen, das Land kennenzulernen.

Eine ähnliche Aussage bzgl.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
ich bin John Wayne Fan.dieser FILM fehlte mir noch in meiner Sammlung.
es ist ein guter Abenteuerfilm,in exotischer Kulisse und gar nicht so uninterressant.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren