Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,87
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Baraka

4.2 von 5 Sternen 220 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 5,87

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Mark Magidson, Ron Fricke
  • Komponist: Michael Stearns
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 29. März 2004
  • Produktionsjahr: 1992
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 220 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0001FBCOW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 107.525 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

BARAKA ist ein Wort aus der Sufi-Sprache und heißt etwa: ATEM DES LEBENS. Mit einer computergesteuerten TODD/AO 70mm Kamera fängt Ron Fricke die Schönheit der Natur und das Schicksal der Menschen in atemberaubenden Bildern und berauschenden Klängen ein. In Tansania, China, Brasilien, Japan, Kuwait, Kambadscho, Iran, Nepal und weiteren 16 Ländern auf 6 Kontinenten erforscht er 14 Monate lang, was die Menschheit in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft beseelt. Er führt den Menschen zum Geheimnis des Lebens, zum Geist der Natur.'

Das Meisterwerk von den Machern von 'Koyaanisqatsi', mit unglaublichen Aufnahmen schon heute absoluter Kult!

VideoMarkt

Ein Affe, im Wasser eines Bergsees sitzend, scheint zu meditieren; buddhistische Mönche geben sich dem Gebet hin, australische Ureinwohner zelebrieren ihre Jahrtausende alten Riten. Menschen quellen aus den Tokioter U-Bahnschächten, irren durch New Yorker Straßenschluchten, durchwühlen den Müll der Millionenmetropole Kalkutta. Grandiose Landschaften ziehen vorbei, Wüsten, Berge, Krater, das Meer, die Sterne - ein Bilderreigen!

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
Auf der Suche nach einer Blue-Ray mit einem ausgesprochen guten Bild, bin ich auf den Titel "Baraka" gestoßen.

Inhalt:
Wer hier eine Doku ala "Unsere Erde" erwartet, wird ein wenig irritiert sein, denn dieser Film geht doch sehr viel tiefer. Ein Bilderrausch zwischen Kulturen, Religionen, Landschaften und dem Leben der Menschen in unserer heutigen Zeit. Keine Dialoge, stattdessen Bilder in atemberaubender HD-Qualität untermalt mit Sounds von "Dead Can Dance".
Eigentlich bin kein großer Fan von solchen "meditativen" Filmen, aber nach Ansehen von diesem Werk bin ich schlicht und ergreifend, nur noch begeistert.

Wie eine Wechselbad der Gefühle möchte ich das beschreiben. Bild-gewaltige Panoramen lassen einen staunen, lange Kamera-Fahrten mit-fliegen, religiöse Zeremonien und das schnelle Leben der Menschen wirken, manchmal geradezu gespenstisch. Ein Film der zum Nachdenken anregt und dies auch tut.
Wie weit die Menschen kulturell, auch heute noch trotz Globalisierung entfernt sind, zeigt dieser Film wirklich sehr deutlich. Auch eine gewisse mahnende Bildersprache an manchen Stellen des Films, sollte nicht verschwiegen werden. Insgesamt aber absolut faszinierend!

Bildqualität:
Ich habe schon einige Blue-Ray Filme auf meinem HD Beamer zusammen mit der Playstation 3 angesehen, aber dieser Bildtransfer von "Baraka" schlägt doch so ziemlich Alles. Hätte nicht gedacht, dass mein
Equipment,mit dem richtigen Material, noch so in der Performance zulegen kann.

Sound:
Gesänge, Trommeln und Ethno-Sounds in brillanter Qualität. Über ein Surround-System mit gutem Klang ein Genuss. Die Musiker von"Dead Can Dance" haben den Film auf Ihre Art sehr gut musikalisch koloriert.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Pino VINE-PRODUKTTESTER am 18. Februar 2009
Format: DVD
Dieser Film ist ein Wunder, eine visuelle Weltreise durch die Themen Natur, Kultur und Zivilisation; keine Dokumentation im herkömmlichen Sinne, denn hier wird nicht kommentiert oder doziert - es sei denn durch die Bilder und Klänge selbst.

Mit Bildern unerreichter Ästhetik nimmt Regisseur Ron Fricke (bereits bei dem ähnlich angelegten Film "Koyaanisqatsi" hinter der Kamera) den Betrachter mit durch Tempelanlagen und Moscheen zu den farbenfrohen Ritualen südamerikanischer Indios, zeigt in eindrucksvollen Zeitrafferaufnahmen die innere Mechanik unserer Welt (Bewegung der Wolken und des Sternenhimmels) und die seltsamerweise gleichsam im Einklang und Gegensatz dazu stehende Hektik der modernen Zivilisation. Auch hier werden die mechanischen Abläufe des täglichen Lebens durch atemberaubende Zeitrafferaufnahmen sichtbar gemacht und modernes Großstadtleben als eine nicht artgerechte Haltung der Spezies Mensch entlarvt.

Bei all den schönen Bildern spart der Film jedoch auch das Schreckliche nicht aus: Dokumente von Umweltzerstörung, Krieg und Tod. Luftaufnahmen der brennenden Ölquellen in Kuwait machen das ganze Ausmaß der Zerstörung und des Wahnsinns greifbar. Eine unbewegte Aufnahme der Verbrennungsöfen in Auschwitz gefolgt von stillen Fotografien der Opfer genügt, um das Grauen im Kopf des Betrachters abzurufen. Die Sequenz einer Hindu-Beisetzungszeremonie mit Detailaufnahmen eines auf dem Scheiterhaufen verkohlenden Leichnams wirkt verstörend und ist für sensible Menschen sicher grenzwertig.

Was den Film einzigartig macht, ist nicht zuletzt das gewählte Aufnahmeverfahren Todd-AO. Ich hatte das Glück, diesen Film im Kino als nagelneue 70 mm-Kopie sehen zu dürfen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Baraka Die Meditation Blue Ray

Es ist schwer dieses Werk in Worte zu fassen. Daher versuche ich es mit meinen eigenen.
Wenn ich mir die negativen Rezessionen ansehe und deren Begründungen warum der Film schlecht sein soll da muss ich sagen der Künstler hat sein Ziel voll erreicht! Die Kritik die der Künstler an der Gesellschaft übt umschreibt er nicht mit Worten sondern mit Bildern er versucht die Menschen anzuregen über die Bilder nachzudenken und dann eigene Emotionen zu bilden. Denn wenn über etwas gesprochen wird wird auch eine Meinung und eine Stimmung vermittelt was er tunlichst vermeiden will.

Angefangen wird ja mit gewaltigen Bildern aus der Natur ohne Mensch. Danach beginnt die Evolution der einfachen Menschen die in Symbiose mit der Natur leben und langsam Kultur bilden und als soziales Individuum gelten (ja ich habe auch gegrinst über die über die Massenmeditation). Anschließend kommt die Nutzung der Ressourcen durch die Kulturen. Die ersten Steinhäuser erscheinen im Bild danach die ersten verwahrlosten Hochhäuser und schließlich den Blick in eine Metropole. Danach geht es in eine Hühnerfabrik das soll wohl versinnbildlichen das der Mensch langsam seine Identität verliert. Nur noch vorhanden zu sein scheint um seinen Zweck/Bestimmung zu erfüllen. Und deren zwangsläufigen Verschwendung und Vernichtung unseres Lebensraumes. Zu Funktionieren wie eine Maschine welches der Künstler versucht mit hektischen Bildabläufen und unangenehmer Musik zu unterstützen. In den negativen Rezessionen wird da geschrieben von nerviger Musik. In meinen Augen muss ein Kunstwerk nicht immer Wohlbehagen verbreiten sonst verkommt es nur zur lapidaren Unterhaltung.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 6 Diskussionen ansehen...

Ähnliche Artikel finden