Facebook Twitter Pinterest
EUR 23,68 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von Music-Mixer
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 23,83
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Musik-Box
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bannkreis

4.3 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Preis: EUR 23,68
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 15. September 1997
"Bitte wiederholen"
EUR 23,68
EUR 23,64 EUR 0,92
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Music-Mixer. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
6 neu ab EUR 23,64 21 gebraucht ab EUR 0,92

Hinweise und Aktionen


Subway to Sally-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Bannkreis
  • +
  • Foppt Den Dmon
  • +
  • Hochzeit
Gesamtpreis: EUR 51,52
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (15. September 1997)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Ariola (Sony Music)
  • ASIN: B00000I361
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 98.830 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
1:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
5:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
2:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:22
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
5:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
2:55
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
5:29
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Während andere Bands auf der Suche nach musikalischen Innovationen stets nur in der modernen (Computer-)Technik ihr Heil suchen, gehen Subway To Sally genau den umgekehrten Weg: Das Potsdamer Septett beschäftigt sich intensiv mit dem Mittelalter, was sich sowohl in der Wahl der Instrumente (u.a. Violine, Schalmei, Dudelsack, Barockoboe, Laute) als auch in den Texten ausdrückt. Diese erzählen Geschichten von Hinrichtungen ("Unterm Galgen"), vom Teufel ("Mephisto") und natürlich von der Liebe ("Liebeszauber"); manchmal sogar auf Lateinisch ("Alle, psalite cum luya" und "Sanctus").

Diese Reise in die Vergangenheit mischen Subway To Sally mit modernen Metal-Elementen, die vor allem dank der drei (!) hervorragenden Gitarristen Simon, Ingo Hampf und Bodenski äußerst versiert und mit dem nötigen Gespür für das Bewahren des ursprünglichen Charakters integriert werden. Zur authentischen Umsetzung gingen die Perfektionisten sogar so weit, alte Tabulaturen zu entstauben und in ihre Kompositionen mit einfließen zu lassen.
Zusammen mit dem superben Vorgänger Foppt den Dämon! hat Bannkreis einen Mittelalter-Metal-Boom losgetreten, dessen Ausmaß beim Erscheinen der Alben noch nicht einmal ansatzweise abzusehen war. --Marcus Schleutermann

Rezension

Diese Band als eine Speerspitze des neuen deutschen Rock zu feiern, ist nicht ganz korrekt: Die Musik der Potsdamer erinnert eher an Zeiten, in denen Speere Piken genannt wurden. Der wilde Haufen marodiert für seine modernen Moritaten durch die Stile, spießt mal kantigen Metal, mal folkloristische Violinenmelodien, dann wieder ein paar barocke Schnörkel auf. All das zimmern Subway To Sally rustikal zu einem Klangturm, der etwas wackelig als Unikum aus der Flachebene deutscher Rockmusik ragt.

© Audio -- Audio

Nochmal ein paar hundert Jahre zurück gehen Subway To Sally. Auf "Bannkreis" mischt das Potsdamer Septett Streicher, Dudelsäcke und Schalmeien mit Rockgitarren: Musik für den mittelalterlichen Mummenschanz am Lagerfeuer.

© Stereoplay -- Stereoplay


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Band legt mit Bannkreis eines ihrer besten Alben vor. Die Symbiose von intelligent raffinierten deutschen Texten und außergewöhnlichem Gesang mit Mittelalter-Metal scheint konkurrenzlos auf diesem Markt. Die Band legt hier ein Album vor, auf dem kein einziger sclechter Song vorhanden ist. Auch Abwechslung wird wieder hoch geshrieben, so sind zwei Lieder im Chorgewand und auf lateinisch vorhanden, Metallgranaten wie Mephisto, Unterm Galgen, Kruzifix und Liebeszauber und auch wieder romantisch schöne Balladen wie Ein Baum, Element des Verbrechens, Schlaflied und Syrah.
Der Sound knackt gut und klingt an keiner Stelle gekünstelt oder erzwungen. Die Qualität des Albums hängt in keinem Moment durch und weiß stets zu überzeugen.
Absolute Kaufempfehlung !
Anspieltips: Alle psallite cum luya, Mephisto, Unterm Galgen, Ein Baum, Sanctus, Liebeszauber, Element des Verbrechens und Schlaflied.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Auf ihrer Akustik-Tour haben StS auffallend viele Stücke von diesem Album gespielt. Grund genug, sich diese CD nochmals zu Gemüte zu führen.

Nach dem kurzem Choral "Alle, psalite cum luya" aus dem 13. Jahrhundert kommt mit "Mephisto" gleich der Höhepunkt des Albums. Ein rockender Hammer-Song, der zu den StS-Stücken gehört und bei keinem Konzert fehlen darf. Ebenfalls ein geniales Lied ist "Liebeszauber", reißt zwar nicht ganz so mit, ist aber auch ein toller Livesong genauso wie "Unterm Galgen", das leider nicht mehr zum Live Repertoire gehört, aber für die Akustik-Tour wieder reanimiert wurde. Die morbide Stimmung im Lied über die Hinrichtung ist ähnlich wie bei "Die Hexe" vom MCMXCV-Album. Nicht ganz einfach und eingängig, aber dafür sehr beeindruckend ist "Kruzifix", das sich kritisch dem christlichen Glauben auseinander setzt. Schon allein wegen dieser vier Stücke lohnt sich ein Kauf.

Die restlichen Lieder können da nicht ganz mithalten, wobei sie aber auch interessante Seiten haben. Ein weiterer Choral diesmal aus dem 14. Jahrhundert ist mit "Sanctus" vertreten, den Kollege Christian als "langweiligen Singsang" bezeichnet. Ich nenne ihn eher gefühl- und stimmungsvoll. Das "Schlaflied" ist eine schöne, ruhige Ballade mit eindeutig zweideutigem Inhalt. Vielleicht wirkt es ja bei einigen Frauen. Eher ungewöhnlich ist der Text von "Ein Baum", in dem geschildert wird, wie sich ein Mensch langsam in einen Baum verwandelt, dann aber doch abgeholzt wird. "Das Rätsel" fragt dreimal: "Weißt du, wer ich bin?" Die Antwort muss man aber selbst finden. Die Musik basiert auf einer Melodie aus dem 13. Jahrhundert; klingt sehr interessant.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Mittelalter trifft E-Guitarre - das kann schiefgehen. Ich denke da mit kaltem Grauen an eine Hiphop Cover-Version von "O Fortuna" aus der Camina Burana - ok, vielleicht besser, den Teufel nicht an die Wand zu malen. Aber es kann eben auch gutgehen, und dafür sind Subway im allgemeinen und die CD Bannkreis im besonderen ein Beweis. Die Stimmung geht von richtig schön rockig (Das Rätsel, Zu Spät, Liebeszauber) bis zu sehnsüchtig-sanft in "Schlaflied", aber, und das ist für mich das süchtig machende an dieser Gruppe, es ist immer ein düster Unterströmung darin, selbst in so zart-sinnlichen Stücken wie "Schlaflied", die elend schwer zu beschreiben ist: Als ob der Sänger wüßte, daß etwas sehr mächtiges, ungesehenes im Hintergrund ihn zwar nicht beherrscht, aber auch nicht losläßt... Ok, einigen wir uns darauf, dass man diese Musik eben nicht beschreiben kann. Das Coverbild der CD gibt die Stimmung aber sehr gut wieder: Originel und eindringlich, und die Wirkung beruht zum Teil auf den dunklen Hintergrund. Schwer zu empfehlen für alle, die etwas für schwarzen Humor, dunkle Stimmung und ganz alte Geschichten übrighaben. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Theophanu am 3. Dezember 2015
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Was andere hier bemängeln, ist genau das was ich an diesem Album liebe.
Hier gibt es die mittelalterlichsten Anlehnungen und es klingt nicht alles nur nach "Krach" sondern ist sehr melodiös.
Dieses Album war mein erstes von dieser Band im Erscheinungjahr erstanden. Danach kaufte ich noch ca. 3 oder 4 Alben und keins gefiel mir so richtig. Hier war mir zuviel Ähnlichkeit mit anderen Bands wie z.B. In Extremo zu hören. Einheitssuppe halt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
....bin ich der gute Hirte!

WOW! Wenn man deren ersten Werke ALBUM 1994 (Folk-Rock mit dem Blick auf Irland), MCMXCV von 1995, FOPPT DEN DÄMON von 1996 miteinander vergleicht, sind die Alben jedes für sich großartig, und stets steigerungsfähig.

Aber Hey, BANNKREIS von 1997 ist die perfekte Symbiose von DeutschRock und mittelalterlichen Klängen, gespielt auf originalgetreuen Nachbauten. Zwar passen die Texte auch in die heutige Zeit, doch durch die mittelalterlichen Klänge hängt man als Zuhörer in einer dreckigen Taverne ab, trinkt abgestandenes Bier aus einem angetittschten Bierkrug, und eine Spielmannsgruppe namens SUBWAY TO SALLY zeuchen uf!

Sie bringen gut Weyl und Zeit zum Nachdenken, sinnieren und dem flanieren zwischen Himmel und Hölle, sodaß die 48 Minuten vergehen wie das Gelage nach der Heuernte!

Folgendes Liedgut verschafft Euch Segelohren:

- Alle, Psallite Cum Luya
- Mephisto
- Unterm Galgen
- Ein Baum
- Das Rätsel
- Kruzifix
- Sanctus
- Zu Spät
- Liebeszauber
- Element Des Verbrechens
- Schlaflied
- Syrah

Ein schickes Booklet mit den abgedruckten Texten liegt bei!

FAZIT:
SUBWAY TO SALLY - BANNKREIS. Intelligente Texte, vorgebracht durch einen etwas anderen Deutschrock; der eigenwilligen Stimme von Eric Fish und der schmachtenden Violine von Frau Schmitt, unterstützt von den ambitionierten Mitstreitern, ist BANNKREIS ein bannkreisziehendes Album. Ungewohnt, interessant, spannend, ergreifend. Bitte mehr davon!
8 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren