Facebook Twitter Pinterest
Banners High (Limited Fir... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Banners High (Limited First Edition) Limited Edition

4.4 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Preis: EUR 12,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Limited Edition, 20. Dezember 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99
EUR 6,40 EUR 8,99
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
33 neu ab EUR 6,40 2 gebraucht ab EUR 8,99

Herbst-Angebote-Woche: Musik-Schnäppchen
Tolle Tagesdeals und Blitzangebote. Jetzt Entdecken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Banners High (Limited First Edition)
  • +
  • Generation Steel (Limited Edition)
Gesamtpreis: EUR 30,83
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (20. Dezember 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Noiseart Records (Universal Music)
  • ASIN: B00FTGMNG4
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 97.684 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
1:13
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:06
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:32
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:17
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
6:08
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
6:03
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:29
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:05
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:45
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
6:05
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
5:41
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
4:32
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
4:07
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Nicht mal ein Jahr nach dem Release ihres Comeback Albums Thunder Rider welches auf Platz 55 in die deutschen Albumcharts einstieg, kündigt die Deutsche Heavy Metal Institution Majesty ihr neues Album Banners High an.

Banners High wird das erste Konzeptalbum der Band sein, welches eine großartige Fantasy Story erzählt, die von Majesty Sänger Tarek MS Maghary geschrieben wurde. “Wir sind verdammt stolz unser erstes Konzeptalbum zu veröffentlichen. Die Geschichte handelt von einem unterdrückten Volk welches in die Schlacht zieht um endlich frei zu sein. Keinesfalls wollten wir aber eines dieser Konzeptalben machen auf denen irgendwelche langweiligen Hörspiel Parts und tausende Intros sind. Die Geschichte wird durch zehn Heavy Metal Hymnen erzählt die auch super alleine stehen können. Daher kann man das Album auch einfach gut anhören ohne sich zu sehr mit dem Konzept zu befassen. Wer allerdings in die Geschichte eintauchen will erfährt ein unglaublich episches Erlebnis und wird in eine Welt gezogen in der Werte wie Ehre, Freundschaft, Aufopferung und Freiheitsliebe noch etwas zählen.”


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich bin rein zufällig auf dieses Album gestoßen, als ich sah, dass Majesty ein Konzert in meiner Stadt geben wird... zwei Tage vor dem Konzert der Gruppe 'Civil War (eine neue Band einiger Ex-Sabaton-Mitglieder). Majesty kannte ich dem Namen nach... Manowar, die US-amerikanische Heavy Metal Band, an dessen musikalischem Stil sich Majesty zeitweise orientiert, schon länger...
Nach dem ersten Reinhören ins Album 'Banners High' auf youtube stand für mich fest: KAUFEN!! Der Sound ist echt klasse, die Song-Texte, wie oft in diesem Musik-Genre, hochkarätig kriegerisch, sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Aber der fette Gitarren-Sound fasziniert ebenso wie die brillante Stimme des Vokalisten. Wer True (Heavy)-Metal mag, dem sei dieses Album wärmstens empfohlen...
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Majesty legen hier ein Album vor, welches den Vorgänger "Thunder Rider" - wie ich finde - um Längen schlägt. Viele der Songs (We want his Head, Banners High, Pray for Thunder, All we want all we need, On a mountain high,The day when the battle is won) haben das Zeug zu wahren Hymnen, wie man sie von Majesty kennt. Ergänzt werden die vielen Kracher durch die Hammer-Ballade "Take me home", welche es locker auf jede Metal Ballads schaffen würde.
Die Zugabe "Banners High" in Karaoke-Version ist nicht nur witzig, man kann auch wirklich hervorragend mitsingen. Hab ich so noch nicht auf einer CD gehabt. Die Acoustic-Version von "Take me home" ist etwas für Leute, die es wirklich ganz ruhig wollen, was aber nicht heißt, dass sie schlechter wäre als die andere Version.
Anspieltipps: alles, da ich hier nicht wirklich einen schwachen Song ausmachen kann.
Fazit: Absolut gelungenes Majesty-Album. Wer "Thunder Rider" gut findet, wird dieses Album lieben. Für Fans der Truppe ein absolutes Muss. Satte 5 Sterne.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Majesty leben das Heavy Metal Klischee derartig, das es schon fast aus dem Player trift. Nicht weniege finden das peinlich. Ich nicht. Ich kenne die Band erst seit Thunder Rider, welches ich schon sehr gut fand. Aber Banners High finde ich schlichtweg genial. Wie gesagt, Klischee triefender True Metal. Aber irgendwie machen es Majesty auf eine ganz besondere Art die ich nur schwer beschreiben kann und die sich von anderen Bands ähnlicher Gattung irgendwie stark unterscheidet. Auf jedenfall kann man sagen, das es vor Spielfreude und Herzblut nur so strotzt. Das kann man einfach hören. Ja, es klingt insgesamt einfach alles unheimlich frisch und unverbraucht trotz aller Klischees die sich hier finden. Das Album hat die volle Power über die Gesamte länge und eigentlich ist jeder Song ein Hit. Sehr genial. Ein Must Have für jeden wahren Heavy Metal Fan.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Rezension besteht aus Kommentaren zur Band, der Musikrichtung und dem Album. Letzteres sowohl inhaltlich als auch musikalisch.

ZUR BAND MAJESTY:

Majesty sind - mit Unterbrechungen unter anderem Namen (Metalforce, 2008-2011) - nunmehr schon im 14 Jahr aktiv und bringen mit "Banners High" ihr 9tes Album auf den Markt, das sie 2014 mit einer Headliner Tour weiter bekannt machen werden. Begleitet werden sie dabei u.a. von den ungarischen Power Metalern Wisdom und lokalen Bands.

Musikalisch ist die Band im True Metal beheimatet und unverkennbar vom Urgestein Manowar beeinflusst.

ZUR MUSIKRICHTUNG:

Für diejenigen, die mit den Begriffen "True Metal", "Power Metal" etc pp. eventuell nicht soviel anfangen können sei ganz einfach gesagt, dass True und Power Metal musikalisch durch hymnische Anklänge geprägt sind, eingängige Refrains (zum Mitsingen) haben und die Musik durchaus "hart" ist aber durch melodischen Gesang "weicher" gemacht wird. In dieses Spektrum gehören dann noch Bereiche wie Symphonic Metal und in klenen Teilen Speed Metal. Growls und Howls (die üblichen "Death Metal" Zeichen) wird man hier üblicherweise nicht finden oder nur sehr sporadisch.
Thematisch orientiert sich True Metal häufig an Fantasy, Vikinger Legenden, Rittertum/Kriegertum Drachen und Mythen. Meist wird ein "wir gegen die anderen / die Horden des Bösen" besungen.

Das mag dann auch zu Rezensionen wie der des Rezensenten "Stier" führen, die diese Metal Art als "Kindergarten" betiteln. Das verkennt aber die spezifische Art dieses Metal Genres und gibt nur den persönlichen Geschmack wieder, beurteilt aber nicht die Musik an sich (wem ist damit geholfen wenn ich sage "xyz ist schlecht"?).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nach nicht einmal einem Jahr kommt der Nachfolger von "Thunder Rider".
Wie gehabt alles von Bandkopf Tarek Maghary komponiert und produziert. Dass er sich dabei immer wieder selbst kopiert - geschenkt, im True Metal fast schon selbstverständlich.
Wie beim Vorgänger ist die Produktion mit einem fetten Drumsound versehen, die Gitarrenriffs jedoch wieder austauschbar und der Songaufbau im einfach gestrickten Strophe/Bridge/Refrain-Stil.
Apropos Refrains: die Ausflüge in Schlagermelodien sind fast ganz verschwunden.
"Banners high" ist ein Konzeptalbum mit einer Fantasy-Story, was zunächst nicht auffällt, da textlich wieder alle Battle/Steel/Thunder-Klischees bemüht werden und das Cover den großen Vorbildern aus Amerika nacheifert.
Los geht s mit "Judgement of the Gods" - ein schnell heruntergesprochenes Intro in Tagesschaumanier - schwach!
Entschädigung folgt im Auftaktsong "We want his Head" - ein Uptempo-Knaller.
Gleiches gilt für den Titelsong "Banners high", das hat internationale Klasse.
Auch das schnelle "Time for Revolution" überzeugt.
In der Hymne "United by Freedom" und dem schleppenden "Pray for Thunder" wird das Tempo gedrosselt. Beide Songs kommen gut rüber mit eingängigen Refrains.
Dann wird die Scheibe schwächer: Beim mittelmäßigen "Bloodshed and Steel" wird die Geschwindigkeit wieder erhöht, bevor das poppige "All we want, all we need" einen Rückfall in Schlagergefilde markiert.
Der Tiefpunkt: Die Ballade "Take me Home" , die gut anfängt, sich jedoch in einen nervigen Chorus mit jaulendem Gesang hineinsteigert. Zur Strafe gibt es das Gejammere auch noch am Ende in einer akustischen Version. Punktabzug!
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren