Facebook Twitter Pinterest
EUR 10,94 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 11 auf Lager Verkauft von M & L aus Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,92
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: gimmixtwo Kontakt Widerrufsbelehrung AGB
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bang Bang Rock and Roll

4.3 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,94
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 23. Mai 2005
EUR 10,94
EUR 7,89 EUR 0,53
Vinyl, 1. August 2005
"Bitte wiederholen"
Nur noch 11 auf Lager
Verkauf und Versand durch M & L aus Deutschland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
8 neu ab EUR 7,89 21 gebraucht ab EUR 0,53

Hinweise und Aktionen


Art Brut-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Bang Bang Rock and Roll
  • +
  • It's a Bit Complicated
  • +
  • Brilliant!Tragic!
Gesamtpreis: EUR 35,07
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (23. Mai 2005)
  • Erscheinungsdatum: 4. Juli 2005
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Fierce Panda (Cargo Records)
  • ASIN: B0009C2UUC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 135.828 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Formed A Band
  2. My Little Brother
  3. Emily Kane
  4. Rusted Guns Of Milan
  5. Modern Art
  6. Good Weekend
  7. Bang Bang Rock & Roll
  8. Fight!
  9. Moving To L.A.
  10. Bad Weekend
  11. Stand Down
  12. 18,000 Lira

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: Virgin.Published: 2005

Amazon.de

Mitte 2004 sind Art Brut mit den zwei Singles Formed A Band und Modern Art auffällig geworden. Auffällig ist auch der Bandname der Newcomer aus Bournemouth, die sich nach dem 1945 aufgetauchten Kunstbegriff des Franzosen Jean Dubuffet betitelten. Unter Art Brut versteht man Randerscheinungen des Kunstbetriebes. Werke, bei denen Anpassung, Strömungen und Nachahmung keine Rolle spielen, Werke, die aus dem eigenen Inneren entstehen. Damit hängt das britische Quintett in Retro-Zeiten die Latte ganz schön hoch, und Bang Bang Rock & Roll erfinden den Rock & Roll natürlich nicht neu, aber er präsentiert ihn von seiner besten, sehr frischen Seite. Und über reichlich Humor und Ehrlichkeit verfügen die fünf Twens mit so komischen Namen wie Freddie Feedback (eine Frau übrigens), Ian Catskilin oder Chris Chinchilla auch noch. Chef im Ring ist Frontmann Eddie Argos, der sagt, er habe Art Brut gegründet „...um eine Entschuldigung zu haben, keine Leute zu treffen...“. Um auf der Bühne zu stehen, persönliche Texte a la Mark E. Smith zu singsprechen, sie als Katharsis wie auch Bindemittel zu den Fans zu benutzen. So erzählt er in den kantigen, grob geschliffenen und immer melodiösen Stücken zwischen Punk, Garagen-Rock und Pub-Rock, zwischen The Fall und Sex Pistols über die Bandgründung (Formed A Band), ewige Teenager-Liebe (Emily Kane) oder nervigen Hype („Bad Weekend“). Die Aufrichtigkeit haben Art Brut auch von dem von ihnen verehrten Jonathan Richman, aus dessen Song „The Cappucino Bar“ der Titel des Debüts Bang Bang Rock & Roll entnommen ist. Vielleicht schaffen sie es ja wie Richman, Jahrezehnte da zu sein. Ein hoffnungsvoller Anfang wäre jedenfalls gemacht. --Sven Niechziol

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Bang Bang Rock'n'Roll - das klingt zu ironisch für ein Hellacopters-Tattoo und zu lapidar für die Strokes-Nachfolger und ihre wavigen Brüder. "No more songs about sex, drugs & rock'n'roll - it's booooring!", schreit Brut-Sänger Argos den Zweitverwertern ins Gesicht. "Look at us, we formed a band!" Niemand singt so komisch in erster Person über Erektionsschwächen, sägt am Velvet Underground-Denkmal, dekliniert Beverly-Hills-Klischees oder jubelt voller Ekstase in einem Song über eine neue Liebe "I've seen her naked! TWICE!!" Dabei formuliert Argos mit der Unschuld eines Jungen in Schuluniform, der die scheinbar banalsten Dinge der Welt in einer Euphorie herausschreit, als würde die Revolution genau hier beginnen. Die Musik erlaubt ihm das. Sie ist auf einfachste Art treibend, ganz Punk in Gedanken und etwas waviger im Sound. Oft legt Argos in seinem unnachahmlichen Mike Skinner-Gedächtnis-Dialekt einen Sprechgesang à la Mark E. Smith drüber, stellt aber gleich in der ersten Single "I Formed A Band" klar: "Yes, this IS my singing voice, it's not irony and it's not rock'n'roll. We're just talking... TO THE KIDS!".

"Bang Bang Rock'n'Roll" klingt nicht nur aufgrund der Silbenverteilung nach "Ho Ho Ho Chi Minh", es lüftet die Talare eines in seiner Erstarrung begriffenen Brit-Hypes. Oder um sich des dankbaren Zitat-Steinbruchs dieses Albums zu bedienen: They've only just started. I'm considering to go totally crazy!

Anspieltipps: "Formed A Band", "My Little Brother", "Emily Kane" und "Bad Weekend"
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Unglaublich, daß es heutzutage auch noch Bands gibt, die einen absolut eigenständigen Sound haben. Ein mit derb englischem Akzent ausgestatteter Sprechgesang in "The Streets"-Tradition trifft auf satten, dreckigen Rock-Sound. Unverschämt tanzbar mit entwaffnend direkten Texten. Man fühlt sich sichtlich stolz mit der Gründung einer eigenen Band ("Formed A Band")und erzählt haarsträubende Geschichten über neue Frauen-Bekanntschaften ("Good Weekend"). Eine Textzeile aus "My Little Brother" könnte auch stellvertretend für das Gefühl sein, daß "Art Brut" von sich vermitteln: "My little brother just discovered Rock 'n' Roll. He is only 22 and he is out of control.
Bitte schnell mehr davon!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Endlich eine der neuen englischen Bands seit Franz Ferdinand, die ihren Hype auch wirklich verdient. Rotzig, selbstbewusst bis zum Anschlag, intelligente und witzige Texte und vor allem Melodien, die sich spätestens beim zweiten Mal hören festhängen.
Bei vielen Bands wie Maximo Park oder Futureheads bewundert man den Sound, den sie hinbekommen, aber die Melodien, die Hooklines kommen leider nicht ganz mit. Art Brut sind schmutziger produziert, die Gitarren klingen mehr nach Garage als nach den U2 der 80er, aber allein für Melodien wie "Formed a band" oder "My little brother" muss man sie lieben.
Dazu haben sie das Talent auch textlich mit wunderbaren Parolen oder One-linern zu überzeigen, scheuen aber auch nicht davor zurück, einen Besuch im Pariser Centre Pompidou in einen ihrer Songs einzubauen.
Das Beste, das ich bisher in diesem Jahr im CD-Player hatte - einfach unwiderstehlich.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Art Brut scheinen aus dem Nichts aufgetaucht zu sein, oder zumindest vermitteln sie den Eindruck. Benannt nach einer von psychisch Kranken und verurteilten Straftätern mitbegründeten Kunstrichtung erobern sie spätestens seit der außergewöhnlichen Präsenz des Sängers auf dem Cover der September Ausgabe des Rolling Stone so manche Anlage.
Und das Zu Recht! „Bang Bang Rock&Roll“, das Erstlingswerk der waschechten Briten hält was es verspricht, auf 12 starken Tracks die vor Rockn Roll nur sprühen und deren Charme man sich fast nicht entziehen kann. Bereits beim den ersten zwei Liedern ist es unvermeidbar aufzustehen und mitzusingen. „Formed a Band“ und „My little Brother“ entfalten ihre Wirkung sofort und man kann davon ausgehen, dass einem wenigstens einer dieser Songs für längere Zeit im Gedächtnis bleibt. Obwohl bei den Nachfolgenden sieben Tracks ebenfalls erhöhte Gefahr besteht nach Art Brut süchtig zu werden, ist „Moving to L.A“ das absolute Highlight auf dieser ohnehin von Hitverdächtigen Songs bepackten Platte! Wie auch bei den anderen Liedern lohnt es sich auch hier einen Blick auf die Lyrics zu werfen. Der eine oder andere wird sich bei den Worten „I'm drinking Henessey With Morrissey On a beach Out of reach Somewhere very far away” ins Fäustchen lachen. Mit den sowohl lyrisch als auch musikalisch einwandfreien Songs schlagen Art Brut eine neue, viel versprechende Richtung des Britpop ein und dieses grandiose Debüt lässt auf weitere hoffentlich großartige Nachfolger warten.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 21. September 2005
Format: Audio CD
Nach den Kaiser Chiefs kommen jetzt Art Brut! Die Scheibe schlug bei mir sofort nach dem ersten Hören voll ein.
Schon der erste Titel "We Formed A Band" ist dermaßen frech-frei-fröhlich und charmant, dass einem beinahe die Kinnlade runterklappt. Und so geht es einem hier eigentlich mit jedem Titel.
Der "Slang" des Sängers und die Art, wie er die Texte vorträgt ist sowieso der Hammer. ;-)
Naivität meets Ironie meets Garage meets Perfektion.
Bang Bang Rock 'n Roll ist für mich ein klarer Geniestreich und bringt frischen Wind in den Rock'n'Roll.
Dieses Album landet ganz sicher auf meine perönliche Liste der Top 10 Alben des Jahres 2005.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren