Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bananas [Vinyl LP]

4.3 von 5 Sternen 65 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 25. August 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 21,50
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


Deep Purple-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Vinyl (25. August 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: EMI (EMI)
  • ASIN: B0000AB6YZ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 65 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 627.098 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. House of pain
  2. Sun goes down
  3. Haunted
  4. Razzle dazzle
  5. Silver tongue
  6. Walk on

Disk: 2

  1. Picture of innocence
  2. I got your number
  3. Never a word
  4. Bananas
  5. Doing it tonight
  6. Contact lost

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von marcolino1107 TOP 500 REZENSENT am 27. Mai 2017
Format: Audio CD
Sieben Jahre nach "Abandon" veröffentlichten DEEP PURPLE ihr 17. Studioalbum, das auf den Namen "Bananas" getauft wurde.
Nachdem sich mir bei "Abandon" förmlich die Nackenhaare hochgestellt hatten, war ich bei "Bananas" doch sehr zurückhaltend mit meinen Erwartungen.

Diesmal war ich aber angenehm überrascht, denn DEEP PURPLE präsentierten sich mit diesem Album sehr viel frischer und aufgeräumter als noch auf dem wirren und sperrigen Vorgänger. Die Songs waren wieder sehr viel stärker am klassischen Hard Rock ausgerichtet, ohne jedoch angestaubt oder altbacken zu wirken.

Viele behaupteten, dass es DON AIREY war, der für frischen Wind bei DEEP PURPLE sorgte. Ob das so stimmt weiß ich nicht, in jedem Fall hat sein lockeres und modernes Orgelspiel den Songs nicht geschadet.
Auch STEVE MORSE macht hier einen richtig guten Job und bringt durch sein Gitarrenspiel sehr viel Struktur in die Songs, die beiden "Neuen" scheinen bei DEEP PURPLE angekommen zu sein.
Eine Neuerung gab es auch, den erstmals hatten DEEP PURPLE eine weibliche Background-Sängerin am Start, BETH HART sang bei "Haunted" den Background-Part.

Neben "Haunted" würde ich noch "Walk On", "I got your Number", den Titelsong "Bananas", "Doing it" und den Opener "House of Pain" als Anspieltipps empfehlen. Aber auch die restlichen Nummern sind größtenteils überdurchschnittlich, so einen richtig grottenschlechten Song habe ich nicht gehört.

Mein Fazit: Zu meiner großen Erleichterung fanden DEEP PURPLE mit "Bananas" wieder zurück in die Spur und ließen den Flop mit "Abandon" vergessen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Jon Lord war länger krank und wurde u. a. deswegen wurde durch Don Airey an den Tasten ersetzt, dies ist also die erste Platte der Mark VIII Besetzung. Aireys Spiel kommt dem von Jon Lord sehr, sehr nahe.

Aber was ist denn hier passiert? Ich bin von den Morse-Alben wirklich nicht begeistert, aber hier hat man das Gefühl, dass wieder ein Purple-Album im klassischen Sinne entstanden ist. Die Stücke hören sich mehr nach Blackmore als nach Morse an. Wie haben die das hingekriegt? Hatte der Produzent Michael Bradford doch einen größeren Einfluss als gedacht? Er war immerhin am Schreiben von drei Liedern beteiligt und spielt die Gitarre bei Walk on". Endlich mal wieder ein Lichtblick von den Altmeistern.

Die Highlights der Platte sind: Haunted", I got your number", "Walk on" und "Doing it tonight". Die restlichen Lieder sind alles keine Füller und ohne Ausfälle. Haunted" ist eine sehr schöne Ballade, die höhere Weihen verdient gehabt hätte. Doing it tonight" fällt besonders durch seinen Latino-Rhythmus auf, die Melodie ist aber auch gut. I got your number" hat eine sehr schöne Melodie, rockt gut und Gillan singt einfach super! Walk on", nur von Gillan und Bradford geschrieben, groovt ganz ruhig dahin und hinterlässt eine für DP ungewohnt relaxte, aber sehr positive Stimmung.

Fazit: Diese Platte höre ich wirklich immer wieder sehr gerne und sie bleibt für mich die einzig hörbare Morse-Scheibe von DP. Ian Gillan ist in Top-Form, der eingesetzte Backgroung-Gesang wirkt sich auch positiv auf die Scheibe aus. Dies ergibt unter dem Strich 5 von 5 Punkten.
2 Kommentare 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Sieht man sich das Cover an, ist man geneigt zu sagen: "Was machen die denn da jetzt ?" Aber der Schein trügt...

"Bananas" ist ein durchweg entspanntes Rockalbum. Mit der aktuellen Besetzung; ohne Streithahn Ritchie Blackmore.

Man wird unversehens sofort in den Deep-Purple-Sound einbezogen und merkt dabei eigentlich gar nicht, dass Jon Lord nicht die Keyboards spielt, sondern Don Airey. Mir geht es jedenfalls so, dass ich automatisch beim Hören denke, Jon Lord würde an der Orgel sitzen. Erstaunlich, dass ich ihn nicht vermisse. Klasse gemacht.

Erster Eindruck ist, hier sind Deep Purple genauso gut, wie auf "Perfect Strangers". Und da ist auch schon das Stichwort... Ein musikalisch sehr komplexes Album. Nicht vergleichbar, aber eben "Perfekt". Und das freut mich ganz persönlich, weil "Bananas" ja ein relativ spätes Deep Purple-Album ist.
Sie können's also noch...

"Bananas" ist eines der besten Alben von Deep Purple. Es werden so ziemlich alle Stilrichtungen dargeboten, selbst bluesiges, wie in der Mark-III-Ära mit David Coverdale. Hier gesellen sich aber auch schöne melodiöse Rocker dazu, wie der Opener "House Of Pain" oder "I Got Your Number". Ebenso muss ich "Walk On" hervorheben. Der Song ist rhythmisch und bluesorientiert, aber derart cool und locker, dass Ian Gillans Stimme nicht überfordert klingt. Sehr schön auch "Pictures Of Innocence" sowie das sphärisch dichte und progressiv angehauchte "Never A Word". "Haunted" bedient als eine kraftvolle Rockballade die Mainstream-Fraktion und "Bananas", das Titelstück, ist für mich ebenso ein absolutes Highlight.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen