Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ballett heute ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Kleiner Fleck oder geringe Abnutzung am Schutzumschlag. Mittlerer Schnitt oder Kratzer auf dem Schutzumschlag. Mittlere Falte oder mittlerer Knick auf dem Schutzumschlag. Mittlere Falte oder mittlerer Knick auf der Vorderseite. Kleine Falte oder kleiner Knick am Buchrücken. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Ballett heute Gebundene Ausgabe – 1. Oktober 2012

1.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Oktober 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 10,00 EUR 9,59
73 neu ab EUR 10,00 10 gebraucht ab EUR 9,59

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Musiknoten für alle Instrumente:
    Stöbern Sie doch einmal durch unsere Songbooks, Noten und Unterrichtswerke. Auf unserer Musiknoten-Seite finden Sie alle Materialien auf einen Blick.
  • Musikinstrumente für jede Tonart:
    Sind Sie auf der Suche nach einer Gitarre, einem Keyboard oder einem neuen Schlagzeug? Besuchen Sie den Musikinstrumente-Shop bei Amazon.
    Zum Shop


Wird oft zusammen gekauft

  • Ballett heute
  • +
  • Ballett-Memo: Gedächtnisspiel mit Motiven des klassischen Tanzes - SPIEL
  • +
  • First Position - Ballett ist ihr Leben
Gesamtpreis: EUR 30,83
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Klaus Kieser ist Tanzpublizist und Inhaber eines auf Tanzliteratur spezialisierten Verlags. Er verfasste mit Katja Schneider die Neuausgabe von »Reclams Ballettführer« (2002) und mit Horst Koegler das »Kleine Wörterbuch des Tanzes« (2006).

Bettina Stöß arbeitet seit 1993 als freiberufliche Fotografin mit dem Schwerpunkt Tanz- und Theaterfotografie. Als Tanzchronistin verfolgt sie seit Anfang der 90er-Jahre Choreografen wie Pina Bausch, Birgit Scherzer, Christian Spuck, Stefan Thoss u.a. Darüber hinaus arbeitet sie am Berliner Maxim-Gorki-Theater, für das Staatsballett Berlin und zahlreiche andere Theater und Kompanien.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

1.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Der mittelformatige Band »Ballett heute« des Reclam-Verlages macht auf den ersten Blick den Eindruck, es handele sich um eine Bestandsaufnahme heutigen Ballettschaffens. Tatsächlich aber ist es eine Dokumentation der Ballettphotos von Bettina Stöß und hieße korrekterweise: »Bettina Stöß photographiert Ballett«. Das Buch ist also ein dokumentarisch-künstlerisches Zwitterwesen, wobei nicht ganz klar ist, ob die Photographin mit künstlerischem Anspruch auftreten will, oder ob sie sich auf der Rolle einer Dokumentarin künstlerischer Arbeit zurückzieht.

Der Band stellt sich hingegen den Anspruch, heutiges Ballett in Deutschland künstlerisch zu dokumentieren und zeigt Produktionen von dreizehn Kompanien, darunter dem Stuttgarter Ballett, dem Tanztheater Wuppertal, dem Bayerische Staatsballett, dem alto ballett theater essen und dem Ballett am Rhein. Bewußt ist eine Mischung von klassischen und modernen Produktionen gezeigt, Schwanensee und Dornröschen fehlen ebensowenig wie moderne Produktionen wie the second detail von William Forsythe, Compositie von Hans van Manen oder Tanzsuite von Martin Schläpfer.

Das Ganze wirkt etwas steril und macht einen nicht glücklich.

Man muß einräumen, daß der künstlerische Reiz der Photos begrenzt bleibt. Aufnahmen wie diese findet man in jedem Programmheft. Stöß legt Wert auf einen klaren, rhythmisierten, geheimnislos ausgeleuchteten Raum.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden