Facebook Twitter Pinterest
EUR 3,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Film_&_Music und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Bad End ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 3,00
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cook29
In den Einkaufswagen
EUR 3,00
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Crazydeal Dein An & Verkauf
In den Einkaufswagen
EUR 3,11
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: docu-films
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bad End

2.3 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 3,00
EUR 0,69 EUR 0,01
Verkauf durch Film_&_Music und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: Yvonne Wölke, Patrick Herion, Tom Weppel
  • Regisseur(e): Axel W.
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.3 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0049KWA9Q
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 158.082 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein romantischer Ausflug sollte es werden. Ein Trip zu dem Ort, an dem ihre Liebe begann. Doch allein in der Natur kommen die Emotionen hoch, die lange, viel zu lange, unter der verbindenden Oberfläche brodelten. Schnell wird klar: Es ist nicht alles eitel Sonnenschein und die Pläne für die gemeinsame Zukunft drohen im reißenden Fluss ihrer Konfrontation zu versinken. Doch als die Gefühle verzehrend lodern, bemerken sie einen wahnsinnigen Killer und müssen nun um ihr Leben kämpfen. Oder ist alles ganz anders? Eine Intrige?

Bonusmaterial:

  • Making Of
  • Trailer
  • Set Fotos
  • Storyboard
  • Intro

VideoMarkt

Videothekar Rafael ist schrecklich verliebt und möchte das zum Ausdruck bringen, in dem er seine heiße blonde Freundin hinaus fährt in die brandenburgische Pampa und ihr irgendwo im romantischen Nirgendwo einen Heiratsantrag macht. Sogar mit Kindern täte er sich abfinden. Doch ach: Die Braut stammt aus besseren Kreisen, verachtet ihn wegen seiner geringen Bildung und seines miesen Geschmacks und zieht überhaupt einen anderen vor. Rafael wird traurig und lamentiert, doch dann stolpern beide über eine Leiche und haben plötzlich ganz andere Sorgen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Axel Wittmann ist ein weiterer vielversprechender Newcomer in der deutschen unabhängigen Filmszene. Sein im Wald spielender Thriller (nicht Slasher!) mag noch nicht die spannungsgeladenste Angelegenheit sein, doch generell ist hier schon ersichtlich, dass da ein junges Talent am Werk war, das einiges auf dem Kasten hat. BAD END ist schön fotografiert und wirkt bereits erstaunlich routiniert. Er nimmt er sich jedoch sehr viel Zeit, bis bei ihm die eigentliche Handlung mit den krimitypischen Elementen so richtig in Gang gesetzt wird. Nach über einer Stunde gibt es außerdem den Versuch einer überraschenden Wendung im Stile von HIGH TENSION, dieser Kniff kann allerdings - genau wie schon beim grandiosen französischen Vorbild - nicht vollends überzeugen, zumindest in diesem Punkt gibt es eine Gemeinsamkeit bei beiden Werken. Mit besseren und stringenteren Drehbüchern als Grundlage sollte Wittmann zukünftig mehr reißen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Der große Lachknüller! Schauspieler am Rande des Nervenzusammenbruchs geben hier ihr overactingiges Bestes in Zusammenhang mit einer schmalzigen Lovestory und einigen netten Thriller-Elementen - eine perfekte Mischung für einen gepflegten Heimkinoabend, der in möglichst schreiendes Gelächter verfallen soll. Top!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Nach Frankreich und Norwegen legt nun auch die deutsche Filmemachergilde eine Antwort auf Halloween und die Saw-Trilogie vor und das wirklich im eigenen Gewand. Auch wenn der Film mitunter ein paar witzige Anspielungen macht, so überwiegt doch das eine: der blanke Nervenkitzel! Ohne daß man es wirklich möchte, verbreitet der Film von Anfang an eine merkwürdige Stimmung. Die Atmung wird schwerer und die Augen kleben buchstäblich am Bildschirm. Dies liegt nicht zuletzt an der überzeugenden Mitarbeit der Darsteller. Während Patrick Herion die Hauptrolle spielt, spielt Yvonne Wölke die Nebenrolle. Wenn man nun denkt, Yvonne Wölke würde als ehemalige Mrs. Germany nur mit gutem Aussehen trumpfen können, so hat man weit gefehlt. Ihre Darstellung zwischen Angst, Sorge und Arroganz läßt einen nicht mehr los und wirkt noch lange nach. Eine dichte Atmosphäre entsteht und wenn es manchmal ein sekundenlanges Auftauchen gibt, in dem man als Zuschauer merkt, daß man gerade nicht im Wald verfolgt wird, nimmt man diese Momente dankbar als Geschenke entgegen. Bei den special effects kommt natürlich die altbekannte Frage auf, CGI oder nicht. Der Regisseur verzichtet hier bewußt auf den Einsatz moderner Computertechnik, was das Grauen eher verschärft, aber nur aufgrund überragender Darsteller. Kunstblut kann eben nur so gut sein, wie die Leiche, die es trägt.
Was wie ein solider Horrorthriller beginnt, entwickelt sich zu einem sozialkritischen, psychologischen Geflecht, in dem alle Notausgänge verriegelt sind. Dieser Film klagt an und läßt uns teilweise hilflos zurück.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
... ist wieder jemand gegen einen Baum gegurkt.

Diese Einleitung hat genausowenig mit dem Film zu tun, wie das geschmackvolle DVD-Cover. Man (Ich) vermutet ersteinmal eine halbwegs anspruchsvolle (amerikanische) Produktion mit einem Budget > 100 € und eine Axt sollte im Film evtl. auch vorkommen, wenn man diese schon aufs Cover packt.

Da waren meine Ansprüche dann aber doch zu hochgeschraubt (Tschuldigung). Budget lag sicher bei ungefähr 2 Kisten Bier für alle Beteiligten und die (kleine) Axt sieht man auch nur wenn man sich die Extras antut.

Die 'Schauspieler' sind der Wahnsinn. Der Hauptdarsteller möchte wohl mal Theaterdarsteller werden. Seine übertriebene Darstellung ist zum kugeln. Der passende Gegenpol dazu, seine blonde Freundin. Sie bietet eine wahrhaft Oscarreife Darbietung im dumm rumstehen und noch dümmer schauen. Habe ich in dieser Perfektion noch nirgendwo gesehen. Die anderen Darsteller passen sich dem allgemeinen Niveau an.

Das Problem der gesamten Handlung liegt hauptsächlich an zwei Dingen.
Alle (schlechten) Dialoge sind auf das extrem konstruierte Ende ausgerichtet, sodass diese während des Films noch lächerlicher wirken.
Desweiteren wirkt der ganze Film einfach so, als wenn sich 5 Freunde in einer Bierlaune dazu entschlossen hätten mit Papas Kamera einen Film zu drehen.Man sieht genau wieviel 'Mühe' sich gegeben wurde, durch div. Kameraeinstellungen Spannung zu erzeugen etc., aber es wirkt einfach alles genauso lächerlich wie die Dialoge.

Was bleibt, sind offene Fragen: Wer hat die zwei Kisten Bier bezahlt? Warum steht mitten im Brandenburger Wald eine Telefonzelle? Warum sollte ein Mann der einen ca. 0,5 m hohen Abhang herunterfällt tot sein?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Burner am 16. März 2011
Format: DVD
Habe mir die DVD bestellt, da mein Vorredner eine super Bewertung abgegeben hat. Und was soll ich sagen, als wir den Film in größerer Gruppe angeguckt haben, haben wir uns sehr amüsiert. Absoluter Partyfilm!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden