Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 4,67
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Backen von Brot und Gebäck aus allen 7 Getreidearten und dem Buchweizen mit dem Spezial-Backferment: Weizen (auch Dinkel), Roggen, Gerste, Hafer, Mais, Hirse, Reis, Buchweizen Taschenbuch – 26. März 2010

4.1 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 4,67
5 gebraucht ab EUR 4,67

Healthy Eating
Entdecken Sie viele Bücher rund um das Thema gesundes Essen, Lifestyle und Body Balance. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ada Pokorny (1916-2008) hatte seit 1965 zunächst bei dem Erfinder des Backferments Hugo Erbe am Thalhamerhof in Bayern, später im Forschungsring für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise in Darmstadt das Spezial-Backferment bis zur Praxisreife weiter entwickelt.


Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das schmucklose Buch wurde von Fr. Pokorny (Jg. 1916) verfasst. Sie hat die Methode des Bäckers Hugo Erbe von ihm gelernt und in das Konzept der anthroposophisch orientierten biologisch-dynamischen Ernährungslehre (Demeter) eingebracht. Man könnte sie so gesehen als einer der Urmütter der heutigen Bio-Bewegung ansehen. ( Das Ganze erinnert mich auf den ersten Blick an die ersten Schnitzer Getreidemühlen-Pioniere).
Das Buch ist so geschrieben, wie man in den 60 er Jahren gute Sachbücher verfasst hat. Sachlich, präzis, detailreich und von überragender Fachkenntnis. Jede auch noch so unwichtige Frage wird beanwortet. Der Funfaktor hält sich in sehr engen Grenzen. Allerdings hat der Leser nach der Lektüre wirklich etwas gelernt. Es geht also auch ohne Hochglanz und aufgemotzten Fotos, wenn man etwas zu sagen hat.

Das verwendete glutenfreie Backferment ist vor allem für jene Menschen optimal, die eine Gluten-Enteropathie ( Zoeliakie/ Sprue) haben. Mit den Rezepten ist es möglich wirklich schmackhafte Brote aus glutenfreien Mehlen ( Reis, Mais, Hirse, Buchweizen) zu backen. Diese Mehle können ja üblicherweise nur zu Fladen aber nicht zu ordentlichen Brot gebacken werden. Die Industrie hilft sich mit viel Chemie und E- Zusätzen. Mit dem Backferment ( Google: Sekowa Spezialbackferment) und der beschriebenen Methodik geht es. Amaranth und Quinoa kommen leider nicht vor.
Es gibt aber auch leckere Rezepte für glutenhaltige Getreidesorten wie Weizen, Roggen, Hafer, Gerste und Dinkel. Kamut fehlt leider. Das mit dem Backferment vergorene Brot wird milder als mit Sauerteig, und aromatischer als das übliche Hefebrot.
Interessant ist die Meinung der Autorin zum Dinkel.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein zwar sehr einfaches Buch, das inhaltlich jedoch überzeugt. Sehr ausführlich und leicht verständlich wird die Herstellung verschiedener Brote mit Backferment beschrieben und Ada Pokorny ist dabei auch auf die Zubereitung von glutenfreien Teigen eingegangen. Zum Inhalt gehören neben dem grundlegenden Wissen über Getreide und dessen Nährwert und Verarbeitungsmöglichkeiten viele außergewöhnliche Rezepte.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch war mir eine große Hilfe, das Backen mit Backferment ist Schritt für Schritt gut erklärt und gibt nebenbei auch viele nützliche Tips. Es enthält viele tolle Rezepte, es lohnt sich sie auszuprobieren.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Gerade der Vergleich des Backens mit den verschiedenen Getreidesorten, auch mit den glutenfreien Sorten, einschließlich des Pseudogetreides Buchweizen, macht das Buch so wertvoll. Im Gegensatz zum "normalen" Sauerteig ermöglicht der optimierte Sauerteig, genannt Spezial - Backferment, das Verbacken mit all diesen Getreidesorten, incl. Buchweizen ohne dass eine Beigabe von Backhefe nötig ist.
So ist es möglich sich ein wohlschmeckendes Brot herzustellen.
Dies ist schon deshalb sinnvoll, weil zu kaufen gibt es in der Regel diese Brote aus Mais, Reis, Buchweizen oder Gerste beim Bäcker frisch nicht. Bemerkenswert ist zudem, dass der Inhalt zwar mehr als 20 Jahre alt ist, aber überhaupt nichts an seiner Gültigkeit verloren hat. Im Gegenteil, Pioniere der Ernährungswissenschaft, wie Dr. Maximilian Ledochowski geben heute diesem Inhalt eine neue Aktualität. Dr. Ledochowski unterscheidet streng zwischen der Notwendigkeit glutenfreier Ernährung und der Notwendigkeit lediglich glutenarmer Ernährung. Durch sogenannte Züchtungserfolge, um beispielsweise die Backfähigkeit beim Weizen zu erhöhen, sind noch nie derartige Mengen an Gluten in unsere Getreidenahrung gelangt. Mit Hilfe dieses Buches kann jeder selbst entscheiden inwieweit seine Backware glutenarm oder gar glutenfrei sein soll.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden