Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive wint17



am 22. August 2005
Jedes Kind is(s)t einzigartig, hat sein eigenes Tempo, seine ganz persönlichen Vorlieben und Abneigungen. Dieses Buch informiert sachlich, basierend auf wissenschaftlich gesicherten Fakten, und beleuchtet die einzelnen Phasen der Ernährung von Babys und Kleinkindern. Die Erfahrungsberichte vieler Mütter schaffen auch einen direkten Bezug zur Praxis.
Der Leser erhält u.a. Antworten auf folgende Fragen:
* Warum ist es wichtig, dass Babys 6 Monate voll gestillt werden und erst dann Beikost erhalten
* Warum die Stillzeit nur ganz allmählich ausklingen sollte
* Dass es völlig normal sein kann, wenn Kinder "Spät-" oder "Wenigesser" sind
* Warum es für gesunde Babys nach dem 6. Lebensmonat völlig unerheblich ist, ob ein Lebensmittel GLuten enthält oder nicht
* Warum bestimmte Lebensmittel im ersten Lebensjahr verboten sind
* Worauf bei der Ernährung allergiegefährdeter Kinder geachtet werden sollte, u.v.m.
Praktische Rezepte (auch für die ganze Familie), übersichtliche Tabellen, Tips & Tricks sowie im Anhang eine Auflistung weiterführender Literatur und Websites machen dieses Buch zu einem wertvollen Ratgeber, der so umfassend und ausreichend informiert, dass man mit dem darin enthaltenen Wissen die Ernährung eines Babys und Kleinkindes kompetent meistern kann.
0Kommentar| 69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. November 2017
Diese Buch habe ich von meiner Hebamme empfohlen bekommen und ich war froh drum. Hatte vorher schon den ersten Teil, hat mir viel Sorgen erspart. Kann nur weiterempfehlen. Tolles Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. April 2006
In dem Buch ist sehr übersichtlich alles beschrieben, was man für eine erfolgreiche Beikosteinführung benötigt.
- sanfte Einführung
- was denn das Baby nicht essen will
- alle Babys sind unterschiedlich und man sollte ihnen Zeit geben
- wie und womit beginnen
- Übersicht was man wann geben kann
- Verhältnis Beikost zu Milch
- was heisst eigentlich glutenfrei und worauf sollte man wirklich achten
- Fingerfood
- Breirezepte
- Familienkost
- Getränke
- was beachten bei Allergiegefährdung
- verbotene Lebensmittel in 1 Lebensjahr
- Spass beim essen, Vermeidung von Eßstörungen
Alles in allem ein Muss fuer junge Eltern, ein tolles Nachschlagewerk, aber auch Lesebuch mit praxisnahen Beispielen. Es gibt kein vergleichbares Beikostbuch auf dem Markt.
0Kommentar| 67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Oktober 2006
Ich habe das Buch mit grossem Vergnügen gelesen. Ich hatte so viele Fragen, als ich meinem Baby erstmals Brei geben wollte. Und in diesem Buch habe ich alle Antworten gefunden, die für mich wichtig waren. Und zwar kompetent und in einem Stil, der mir jegliche Freiheit liess, meinen eigenen Weg zu finden. Die Autorin folgt keiner Ideologie, sondern dem gesunden Menschenverstand, auf der Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen. Was mir besonders gefallen hat, ist die Vielseitigkeit in diesem Buch. So habe ich Informationen zu folgenden Punkten bekommen:

- wann soll ich mit Brei beginnen?

- was denn das Baby nicht essen will?

- was mache ich, wenn mein Kind keinen Brei esen will?

- womit beginnen?

- Übersicht was man im ersten Lebensjahr wann geben kann

- Verhältnis Beikost zu Milch

- was heisst eigentlich glutenfrei und worauf sollte man wirklich achten

- Fingerfood und Knabbereien

- Breirezepte

- Familienkost - wie funktioniert der Übergang

- Getränke

- was beachten bei Allergiegefährdung

- verbotene Lebensmittel in 1 Lebensjahr

- Spass beim Essen, Vermeidung von Eßstörungen

Das Buch ist kein Stillbuch (Stillen wird nur am Rande behandelt), sondern bespricht den Übergang zur festen Kost bis dahin, dass das Baby am Familientisch mitessen kann. Was diese Essenlern-Phase anbetrifft, gibt es kein besseres Buch auf dem Markt!
0Kommentar| 77 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. März 2017
Ich kann das Buch wärmsten empfehlen, wenn man sich über den Übergang von Milchnahrung zum ersten Brei und die Zeit danach informieren möchte. Hier bleiben keine offenen Fragen! Der Text ist gut zu lesen.
Der Rezeptteil ist ok, aber nicht so ansprechend gestaltet wie in anderen Kochbüchern, auch die Anleitung ist nicht so einfach zu überfliegen.
Alles in Allem also ein gutes Buch, das alleinig ausreicht, um die Babybreizeit gut zu meistern. Wer sich jedoch mehr für übersichtliche und anschauliche Rezepte interessiert, sollte sich für ein anderes Buch entscheiden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. März 2006
Dieses Buch ist die perfekte Ergänzung zu dem Stillbuch von H. Lothrop. Alle anderen Ratgeber scheinen da nur langweilige Rezeptbücher zu sein, denn wenn man kreativ ist, und klug über die saisonal vorhandenen Lebensmittel verwaltet, sind diese anderen Rezeptbücher meiner Meinung nach mehr oder weniger unnötig.
In diesem Buch steht einfach alles, was man wissen muss, ohne irgendeiner vorgefertigten Meinung zu folgen. Vernünftig und sachlich, und dennoch einfühlsam und lebensnah, alltagstauglich und auf dem neuesten Stand. Infos über allergiebewusste Ernährung, Gläschenkost, Selberkochen, Breie oder Fingerfood und die langsame Gewöhnung an den Familientisch - alles findet man in diesem sinnvollen Ratgeber.
Toll!
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Februar 2007
Ich finde das Buch äußerst hilfreich und kann es nur weiterempfehlen! Als stillende Mama bin ich grundsätzlich von den positiven Berichten bzgl. Muttermilch begeistert. Angefangen vom richtigen Start bzw. Zeitpunkt für die B(r)eikost, welcher von Kind zu Kind verschieden sein kann, über die Verwendung der richtigen Lebensmittel bis hin zu Menüvorschläge für die Kleinen. Auflockernd finde ich im Buch die immer wieder kehrenden Beispiele. "Probleme mit den kleinen Essern", "Kranke Kinder", "Allergien"...etc., aber auch "Abstillen" sind Themen, welche von der Autorin deutlich beschrieben werden. TOLLES BUCH!
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Juli 2007
sehr informatives Buch,das sachlich korrekt und einfülsam geschrieben ist. Es beruhigt und gibt Rat,auch bei Spätessern,Wenigesser, Durchfall etc...UND:Es ist ein Buch,das ausdrücklich schreibt,dass man trotz Beikost weiterstillen kann,weil es gesund ist und körperlich und psychisch gut für das Baby ist!!!einfach klasse!!!!!Etwas mehr Rezepte wären schön gewesen,aber man kann auf die Basisrezepte aufbauen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. August 2005
Jedes Kind is(s)t einzigartig, hat sein eigenes Tempo, seine ganz persönlichen Vorlieben und Abneigungen. Dieses Buch informiert sachlich, basierend auf wissenschaftlich gesicherten Fakten, und beleuchtet die einzelnen Phasen der Ernährung von Babys und Kleinkindern. Die Erfahrungsberichte vieler Mütter schaffen auch einen direkten Bezug zur Praxis.
Der Leser erhält u.a. Antworten auf folgende Fragen:
* Warum ist es wichtig, dass Babys 6 Monate voll gestillt werden und erst dann Beikost erhalten
* Warum die Stillzeit nur ganz allmählich ausklingen sollte
* Dass es völlig normal sein kann, wenn Kinder "Spät-" oder "Wenigesser" sind
* Warum es für gesunde Babys nach dem 6. Lebensmonat völlig unerheblich ist, ob ein Lebensmittel GLuten enthält oder nicht
* Warum bestimmte Lebensmittel im ersten Lebensjahr verboten sind
* Worauf bei der Ernährung allergiegefährdeter Kinder geachtet werden sollte, u.v.m.
Praktische Rezepte (auch für die ganze Familie), übersichtliche Tabellen, Tips & Tricks sowie im Anhang eine Auflistung weiterführender Literatur und Websites machen dieses Buch zu einem wertvollen Ratgeber, der so umfassend und ausreichend informiert, dass man mit dem darin enthaltenen Wissen die Ernährung eines Babys und Kleinkindes kompetent meistern kann.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. September 2005
„Eltern bestimmen, was auf den Tisch kommt; das Kind bestimmt, was es davon isst." Und: „Sie dürfen Ihrem Kind vertrauen, dass es weiss, in welchem Alter und wie viel es essen kann und will." Und schliesslich: „Babys sind kompetent." Dies sind nur einige Zitate aus diesem Ratgeber.
Die Autorin ermuntert Eltern, auf die Bedürfnisse ihres Kindes einzugehen. Sie gibt den Eltern das Vertrauen, damit genau das Richtige zu tun und damit den Grundstein für eine gesunde Ernährung für das ganze Leben ihres Kindes zu legen. Und ehrlich gesagt: Babys lassen den Eltern ohnehin keine andere Wahl. Denn Babys kümmern sich um keine Ratgeber und um keine Ernährungspläne.
Das Buch verarbeitet die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse, ohne ein Fachbuch zu sein. Vielmehr ist es einfach zu lesen und angereichert mit vielen Beispielen, die ihm etwas „Babyalltag" einhauchen.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden