Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 9,33
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand. Dieser Artikel wird ausschließlich an volljährige Kunden versandt. Es erfolgt eine Identitäts- und Altersprüfung bei Lieferung. Kein Versand an Packstationen.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Babel (special edition) [2 DVDs] [IT Import]

3.8 von 5 Sternen 160 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
IT Import
EUR 9,33
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Brad Pitt, Cate Blanchett, Koji Yakusho, Adriana Barraza, Mohamed Akhzam
  • Regisseur(e): Alejandro Gonzales Inarritu
  • Format: Import
  • Sprache: Italienisch
  • Untertitel: Italienisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: RAI CINEMA S.P.A.
  • Erscheinungstermin: 29. August 2007
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 137 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 160 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0041KX0RA
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein Schuss in der Wüste von Marokko ist das auslösende Moment einer ganzen Kette von Ereignissen, die vier Schicksale von unterschiedlichen Menschen auf drei Kontinenten miteinander verbindet: Da ist ein amerikanischer Tourist, der in Marokko um das Leben seiner schwer verletzten Frau kämpft. Ein mexikanisches Kindermädchen, das verzweifelt versucht, die Grenze mit ihren beiden amerikanischen Schützlingen zu überqueren. Ein taubstummer japanischer Teenager, der gegen den eigenen Vater und dessen mysteriöse Vergangenheit rebelliert. Und zwei kleine Jungs auf der Flucht vor der eigenen Verantwortung. Geschichten und Schicksale, die nur scheinbar keine Verbindung haben ...

Amazon.de

Brillant konzipiert, herausragend inszeniert und wundervoll geschauspielert ist Babel unbestreitbar einer der besten Filme des Jahres 2006. Regisseur Alejandro Gonzáles Inárritu und sein Co-Autor Guillermo Arriaga (die zwei arbeiteten auch schon bei Amores Perros und 21 Gramm zusammen) weben die unterschiedlichen Fäden ihrer Geschichte zu einem fein gesponnenen Ganzen zusammen, bei dem es nur scheinbar um grundverschiedene Menschen geht, die nichts miteinander zu tun haben: Ein amerikanisches Ehepaar (Brad Pitt und Cate Blanchett) wird während eines Urlaubs in Marokko zum Mittelpunkt eines internationalen Zwischenfalls, der die Familie eines armen ortsansässigen Bauern (Mustapha Rachidi) zu zerreißen droht. Ein kalifornisches Kindermädchen (Adriana Barraza), deren Arbeitgeber nicht rechtzeitig zurückkommen können, trifft die folgenschwere Entscheidung, ihre beiden kleinen Schützlinge mit nach Mexiko zur Hochzeit ihres Sohnes zu nehmen. Und ein taubstummes japanisches Teenie-Mädchen (die außergewöhnliche Rinko Kikuchi) versucht nach dem tragischen Tod ihrer Mutter mit ihrem Verhältnis zu ihrem Vater und der Welt im Allgemeinen klar zu kommen.

Es ist vielleicht nicht überraschend oder besonders originell, dass ein Gewehr das Verbindungsglied zwischen all diesen Menschen und ihren Geschichten ist. Doch Babel ist nicht bloß ein Film über Gewalt und ihre tragischen Konsequenzen. Es geht hier um Kommunikation, und ganz besonders das Fehlen davon – sowohl zwischen den Kulturen, indem Themen wie Terrorismus und Immigration behandelt werden, als auch innerhalb einer Kultur, wo Ehemänner nicht richtig mit ihren Frauen reden können und Eltern ihre Kinder nicht verstehen. Inárritus handwerklicher Umgang mit seinem Medium ist in Bild und Ton meisterhaft. Die Kameraarbeit ist mal zurückhaltend, mal sprüht sie vor kinetischer Energie; die Musik passt stets hervorragend zu den Szenen; der Schnitt ist dicht aber nicht verwirrend, und so füllt sich der Film (immerhin mit einer beachtlichen Lauflänge von 143 Minuten) mit einer ganzen Reihe von unvergesslichen Momenten. Viele davon sind karg und trostlos, und kaum jemand wird behaupten, dass dies alles zu einem “Happy End” führt, aber dennoch gibt es am Schluss ein Gefühl der Versöhnung, vielleicht sogar mit guten Vorsätzen. “Wenn du verstanden werden willst ... hör zu", so sagt die Werbezeile des Films. Und wenn du einen Film willst, der dich zum Nachdenken anregt, dann ist Babel unverzichtbar. -- Sam Graham -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Unglaublich fesselnd, interessante Darstellung aus verschiedenen Perspektiven und definitiv eine sehr schwere Kost. Der Film ist sehr gelungen.
Sehr empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Dieser Film ist an Intensität nicht zur übertreffen.! Grandios! Die Darstellung der unterschiedlichen Charaktere ist mehr als gelungen. Die Handlung bleibt intensv bis in die letzte Sendesekunde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von derAndere TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. Oktober 2009
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ich kenne zwar nicht die DVD Fassung, aber vom Bild war ich ziemlich enttäuscht. Blu-ray Feeling kam selten auf (wenn überhaupt), statt dessen sind weite Teile sehr grobkörnig. Besonders die Szenen die in Mexico und Marokko spielen sind nicht wirklich Blu-raywürdig.

Die Idee einen Film in komplette Einzelhandlungsstränge zu zerlegen, und diese zeitversetzt zu erzählen ist mal was anderes, und die eigentliche Handlung erschließt sich einem erst mit und mit. Für mich muss ich aber gestehen, ist dies kein Film den ich mir öfter ansehen werde. Abgesehen davon ist er etwas anstrengend zu schauen, da mit sehr vielen Sprachen und Gehörlosen gearbeitet wurde, und man deshalb sehr viel mit Untertiteln zu tun hat.

Der Ton ist recht gut, kann seine Stärken aber nie ausspielen, da der Film überwiegend durch die Dialoge lebt.

Im Gegensatz zur UK Version gibt es einiges an Extras und ein WENDECOVER !

Fazit, wer ihn noch nicht hat, und für kleines Geld bekommen kann, kann der originellen Handlung wegen zuschlagen. Wer ihn nicht kennt, besser mal erst ausleihen, das reicht oft.
3 Kommentare 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
" ... filmisches Gesamtkunstwerk über Zufall und Schicksal, Ursache und Wirkung, Schuld und Sühne...", "Geschichten und Schicksale,die nur scheinbar keine Verbindung haben...." So liest man auf der Rückseite der DVD-Box.
Vier Episoden zeigt der gut 2 Stunden lange Film, die eine Verbindung haben sollen. Die Episoden sind: Ein taubstummes japanisches Mädchen, das unter der Behinderung leidet, ebenso unter dem Trauma des Todes der Mutter. Ein Ehepaar auf Busfahrt durch die Wüste in Marokko, bei der die Frau angeschosen und schwer verletzt wird. Zwei Jungen um 12 Jahre, die mit Papas neuem Gewehr keine Kojoten treffen, die ihre Ziegen bedrohen, sondern erwähnten Reisebus in mehreren hundert Metern Entfernung, mit der Büchse und der entsprechenden Munition könne man auf 3 KIlometer Entfernung treffen. Eine mexikanische Nanni, die wegen der Verzögerung der Heimkehr der Arbeitgeber im erwähnten Bus, die Hochzeit des Sohnes in Mexiko zu verpassen droht, deshalb werden die beiden ihr anvertrauten Kinder des erwähnten amerikanischen Ehepaares kurzerhand mit nach Mexiko genommen.
Wie hängen die Geschichten jetzt zusammen?
Die beiden Jungen, von denen einer den Bus und die Frau trifft, der Zusammenhang dieser Geschichten ist ja wohl sonnenklar!
Die Amerikaner und die Geschichte des Kindermädchens mit dem Ausflug nach Mexiko und erheblichen Problemen bei der Rückreise in die USA, na, der Zusammenhang ist ja auch nicht an den Haaren herbeigezogen!
Und die Japan-Episode? Der Vater des taubstummen Mädchens hat das Gewehr vor schon ca 1 Jahr seinem Jagdführer in Marokko geschenkt, und dieser hat es dem Vater der beiden Knirpse für 500 Dirham und eine Ziege verkauft. Welch Zusammenhang!
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 4. August 2008
Format: DVD
Ein kalífornisches Ehepaar (Brad Pitt und Cate Blanchet) befindet sich auf einer Busreise durch Marokko. Dort wird die junge Frau im Bus von einer Kugel getroffen. Täter ist ein etwa 10 jähriges Kind, das aus Mutwillen mit dem Gewehr seines Vaters auf den Bus gezielt hat. Verletzungs- bzw. Tötungsabsicht lagen nicht vor. Der Junge spielte und war sich der Tragweite seines Tuns nicht bewusst.

Da die Kalífornier zunächst nicht wissen, wer geschossen hat, vermuten sie, dass Terroristen es waren und reagieren mit Angst vor weiteren Anschlägen. Im Bus ist kein Arzt. Ein solcher wird aber dringend benötigt, weil die Frau zu verbluten droht. Der Busfahrer fährt eines der archaischen Dörfer in der kargen marokkanischen Landschaft an, damit man die Behörden anrufen und Hilfe herbeiholen kann. Die Behörden bemühen sich, arbeiten aber so langsam, wie überall auf dieser Welt. Der Arzt im Dorf verfügt über nur wenige medizinische Geräte und näht die Schusswunde der Frau ohne Narkose provisorisch zu, damit sie nicht verblutet. Zuvor hatte eine alte Marokkanerin mit ihrer bloßen Hand die Wunde am bluten gehindert und sich rührend um die fremde Frau gekümmert. Die Dorfbewohner erweisen sich als überaus hilfsbereit. Diese Hilfsbereitschaft haben die Kalifornier im Bus nicht, sie lassen das Ehepaar im Stich. Sie wollen weiter, weil sie Angst vor Terrorísten haben. Es mangelt ihnen an Mitgefühl und Zivilcourage.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden