find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. September 2016
Ich habe den Harman/Kardon BTA 10 mit dem Philips AEA2500 verglichen. Besonders wichtig war mir dabei die Latenz, da ich den Adapter auch benutze, um den Ton von Filmen an die Anlage zu streamen.

Klang: Beide Adapter klingen an meiner Anlage in meinen Ohren identisch zu Kabeln. Als Verstärker kommt ein Denon PMA-700AE zum Einsatz, mit einem Paar Denon SC-M39 Lautsprechern. Also eher Einstiegsklasse, aber sehr schlechte Signalübertragung würde hier sicher auffallen. Der Philips unterstützt AptX, der H/K hat etwas 'hauseigenes', TrueStream. Beide klingen, wie gesagt, sehr gut. Zuspieler stehen im Test nie mehr als 3m von dem Receiver entfernt.

Gibt es doch Unterschiede zum Kabel? Der Philips macht beim Verbinden einen nervigen Ton. Er ist nicht übermäßig laut, aber im Idealfall möchte ich, dass der Bluetooth Receiver in der Praxis einfach keine Nachteile gegenüber dem Kabel hat. Der H/K ist hier leider auch nicht perfekt, es gibt ein leises Knacken auf der Leitung, das unabhängig von der am Sender eingestellten Lautstärke ist. Wenn man den Sender auf oberer Lautstärker betreibt und am Verstärker etwa normale (Zimmer-) Lautstärke eingestellt ist, dann hört man es nicht. Umgekehrt fällt es auf, wenn der Sender auf geringer Lautstärke gestellt ist und das durch den Verstärker ausgeglichen wird. Es kommt zum Knackgeräusch immer dann, wenn eine Weile kein Signal übertragen wurde und dann wieder gesendet wird.
Außerdem wichtig: Aussetzer. Beim H/K gar keine, beim Philips kam es öfter mal zu Stotterern. Als Zuspieler habe ich dabei ein aktuelles Android Smartphone (kein AptX) und ein Macbook Pro (mit AptX, sogar sichtbar, dass der Codec auch verwendet wird).

Latenz; ein wichtiger Punkt, zu dem es wenige quantitative Aussagen im Netz gibt: Der Philips unterstützt AptX, was Latenz reduzieren soll. Ich habe die Latenz gemessen, indem ich vom Macbook ein kurzes Soundsignal über die interne Klinke und gleichzeitig über den Bluetooth Receiver ausgegeben habe und beide Ausgänge in Stereo wieder aufgezeichnet habe, mit den Outputs auf beiden Seiten. In Audacity kann man dann auf sicher weniger als eine Millisekunden genau die Signale vergleichen.
Ich hatte erwartet, dass der Philips hier besser abschneiden würde. In Wahrheit übertragen beide typischerweise mit einer Latenz von nur ca. 20ms. Dabei ist der H/K tatsächlich wesentlich konstanter. Quantitativ habe ich das nicht ausgewertet, aber es sei gesagt, dass der Philips normalerweise zwischen ca. 32ms und 20ms schwankt. In den paar Messungen die ich gemacht habe, war das etwa 50/50 verteilt. Der H/K lag immer bei 17ms bis 20ms, hier ist die Schwankung deutlich geringer. In 90% der Messungen waren es 17ms bis 18ms Delay. Die Messungenauigkeit schätze ich jeweils auf weniger als 1ms.
Ich bin nicht sicher, ob das nicht vielleicht auch von anderen Faktoren abhängig ist, als vom Bluetooth Empfänger, möglicherweise war es auch nur Zufall, dass der H/K immer konstanter gearbeitet hat. Aber auch im Praxistest ist das aufgefallen.
Anzumerken ist, dass es wichtig ist, dass die Receiver die einzigen Geräte sind, die mit Bluetooth verbunden sind, sonst kann die Latenz größer werden und vermutlich wird auch die Datenrate reduziert. Der Philips sendet nicht mehr mit AptX, sobald zB. noch eine Maus am Mac verbunden ist! Mit verbundener Apple Maus oder auch mit beiden Adaptern sind die Delays manchmal wesentlich unstabiler und größer.
Als praktischen Test habe ich mit beiden Filme geschaut (im OV, synchronisiert wäre der Test ja blödsinn) und bemerke die 20ms Delay nicht. Auch nicht, wenn ich darauf achte. Beim VLC (Videoplayer) ist die geringste mögliche Sync-Korrektureinstellung ein Versatz von 50ms, ich denke also, dass die meisten hier keinen Unterschied bemerken würden. Die etwas schlechtere Verbindung vom Philips allerdings fällt schon hin und wieder auf. Kleinere Tonausfälle und zeitweise bemerkbare Delays erinnern daran, dass man keine Kabelverbindung benutzt. Das passiert mir mit dem H/K nicht.

Verbindung aufbauen: Beide verbinden sich schnell. Beim Philips muss man nach einer Weile die Sichtbarkeit aktivieren, indem man auf dem Gerät einen Knopf drückt. Der Knopf macht einen billigen Eindruck, es macht keine Freude zu drücken. Auch weil das Gerät sehr leicht ist. Kopplung per NFC funktioniert, finde ich persönlich aber nicht praktischer, als einfach am Handy das Gerät zu koppeln. Der H/K ist immer sichtbar, sofern kein Gerät verbunden ist. Das Macbook verbindet sich automatisch und quasi instantan, sobald ich den Laptop in der Wohnung aufmache. Beim Android Gerät klappt das leider nicht so toll, das muss manuell verbunden werden. Liegt vermutlich am Handy.
Der Philips ist also im Gegensatz zum H/K dagegen gesichert, dass sich z.B. die Nachbarn mit dem Gerät verbinden und auf die Anlage streamen. Für mich war das kein so wichtiger Punkt, da ich das für nicht sehr wahrscheinlich halte. Außerdem hätte es keine schlimmen möglichen Konsequenzen wie etwa bei einem Zugriff aufs Netzwerk. Außerdem vereinfach dies die Kopplung. Ich hätte mich gefreut, wenn man am H/K ein Sicherheitscode hätte einstellen können. Kein Dealbreaker, aber hier hat der Hersteller nicht aufgepasst. Oder vielleicht ist es auch technisch schwierig zu Lösen, keine Ahnung. Kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen.

Zum Design: Philips ist billiges Plastik, leicht, Druckknopf unangenehm (erinnert an die kleinen schwarzen Druckknöpfe, mit denen man zB. billige Digitalwecker stellen kann, jedenfalls zweifelhafte Lebensdauer und ziemlich lautes Knacken beim Druck). Die LED ist recht hell und wirkt meiner Meinung nach auch nicht schön. Der H/K dagegen hat absolut zurecht einen reddot Award (Preis für herausragendes Design) bekommen. Trotz der kleinen Größe macht das Ding einen wirklich hochwertigen Eindruck, die rutschfeste Unterseite ist effektiv, auch weil das Gerät relativ schwer ist, und der Gesamteindruck ist in persona wirklich gut. Ich bin auch ansonsten großer Fan von gutem Produktdesign. Die Bilder vom Hersteller selbst (hier bei Amazon) werden dem übrigens nicht gerecht. Die blaue LED liegt ganz interessant tiefer im Gehäuse, nicht etwa an der Oberfläche. Das Gerät ist meiner Meinung nach einfach ein schönes Objekt. Das Licht ist dabei auch unaufdringlicher und weniger hell als beim Philips.

Fazit: Man liest sicher klar meinen Favoriten heraus, der Harman/Kardon. Die einzige Schwachstelle ist das Knacken, das manchmal nach einem Wechsel aus dem Idle State auftritt. Latenzverhalten ist super und stabil, Klangqualität ist auch (in meinem Test) nicht vom Kabel zu unterscheiden und es gibt keine unerwünschten Verbindungstöne. Damit unterscheidet sich die Gesamterfahrung fast nicht vom Kabel und stellt damit keinen Kompromiss dar, sondern bietet nur Vorteile. Für mich ist eine kompromisslose Lösung für 50 Euro noch ein guter Deal.

Ich habe gelesen, dass ein Receiver mit AptX manchmal als zukunftssicherer wahrgenommen wird, als ein Gerät ohne. Der Bluetooth Standard ist, so weit ich weiß, der selbe. Der Codec ist nur anders. Damit würde ein Upgrade der eigentlichen drahtlosen Technologie, das ein aktuelles Gerät ohne AptX inkompatibel macht, auch ein Gerät mit AptX inkompatibel machen. Ich denke aber nicht, dass in den nächsten 2 Jahren Bluetooth ersetzt wird. Momentan wird gerade bei drahtloser Musikübertragung voll auf Bluetooth gesetzt. Und klanglich kann es nicht besser werden, als sie ohnehin schon klingen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2015
Hallo zusammen, ich als Hifi Fan hätte nie gedacht, dass diese Art Musik zu hören. Klang haben kann.
Nun Amazon hat kostenlos Prime Musik ins Leben gerufen, nun will man diese auch auf der Anlage hören, ich zumindest, denn die Zusammenstellungen 80 iger oder oder sind echt toll und man muß nicht ständig zum CD Player und die CD wechseln.
Zu dem kann ich jegliche gekaufte Musik von Amazon auch in Prime gehört werden und auch kostenlos runter geladen werden (blöd das ich die neue Silbermond im Laden gekauft habe :(.
Das Teil hier hat wirklich eine ordentlichen Audio Qualität, auch dank der Amazon (Prime) gelieferten Soundqualität.
Das Teil hier, rauscht nicht, knaxt nicht, es funktioniert einfach nur, kommt kein Signal geht es aus und es stört auch kein blaues Licht.
Die Koppelung ging ganz einfach, mit dem Handy suchen und koppeln, dann blinkt das Licht nicht mehr blau, es bleibt an, in blau wie auf dem Bild. Die mitgelieferten Kabel könnten 20 cm. länger sein, vor allem Strom, das Audio kann man ja länger kaufen.
Lautstärke geht via Handy oder auch am Verstärker. Ich habe noch ein besseres Klinke Chinch geordert, bin ja ein Hifi Mensch.
So macht amazon mit Prime auf anderen Wegen Geld. Ach ja eine Harman Karden Onyx Studio (Bluetooth Lautsprecher..toll !!), habe ich dann hinterher bestellt und steht nun in der Küche. Bis jetzt sehr gut, teste aber noch was.

UPDATE: Wenn alles so gut funktionieren würde wie der BT
A 10, die Welt wäre in Ordnung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2016
Habe es an meine High Ende Anlage geschaltet um Musik über Tablet zu Streamen, wurde sofort erkannt, funktioniert tadellos. Qualität sehr gut. Qualität von Harman halt. Lieferung super schnell, alles wie beschrieben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2017
Ich habe mir dieses Gerät bestellt, um im Auto über Bluetooth Musik hören zu können.

Der Klang ist super. EInziger Nachteil ist, dass wenn ich mein Handy ans Ladekabel hänge, es rauscht. Sonst ein echt super Gerät, was ich immer weiterempfehlen würde. Für den Preis bekommt man kein besseren Bluetooth Adapter.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2017
Sehr guter Bluetooth Adapter um "moderne" Geräte an einem alten Stereo Verstärker zu betrieben. Die Koppelung ist immer problemlos und bei mir ist jetzt nach ca 1 Jahr Benutzung noch nie die Verbindung abgebrochen. Auch hat dieser Adapter eine sehr gute Reichweite und die Audioqualität ist sehr gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2014
Klein aber OHO!!! Sehr gute Reichweite und der Klang erfüllt die Ansprüche in vollem Umfang. Anschlüsse und Koppelung absolut problemlos. Besonders praktisch ist, dass man für die Koppelung keinen Extra Knopf am Gerät drücken muss. Lediglich der Ausgangspegel der Lautstärke ist etwas leise. Das fällt aber nur auf, wenn man das Wiedergabegerät wechselt. z.B. von Bluetooth auf Tuner oder CD umschaltet.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2017
Teuer und Qualität schlecht!
Verarbeitung ist zwar gut aber die Bluetootheigenschaften sind nur einen Stern wert.
Reichweite sehr gering, Signal kommt auch verzögert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2016
Funktioniert sehr gut, habe es mit meinem Mac verbunden und die Verbindung besteht reibungslos auch wenn 1 raum dazwischen ist.

die Wiedergabequalität ist ausgezeichnet. nur zu empfehlen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2016
Schneller Versand, Wie Harman Kardon üblich gut verarbeitet. Habe das Teil an meiner Harman Kardon bds770 Anlage angeschlossen und bin begeistert von der überzeugenden Klangqualität. Die Kopplung mit dem Telefon funktioniert auch super. Volle Punktzahl 👍🏻👍🏻👍🏻
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2016
Einfache Installation und funktioniert einwandfrei, auch der Wechsel von einem Smartphone auf ein anderes klappt tadellos.
Reichweite vollkommen ausreichend. Betreiben den Adapter an einem sehr alten, aber liebgewonnenen Verstärker aus den 80ern.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 63 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)