Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

[THE BASTARD OF ISTANBUL - IPS BY SHAFAK, ELIF)[COMPACT DISC]

4.5 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
 

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

[THE BASTARD OF ISTANBUL - IPS BY SHAFAK, ELIF)[COMPACT DISC]


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
"The Bastard of Istanbul" schildert sehr lebendig die Gegensätze Istanbuls und das Aufeinandertreffen von Tradition und Moderne. Die Autorin benutzt eine sehr bildhafte Sprache und erschafft authentische Charaktere, mit denen man sich identifizieren kann. Obwohl der Roman sehr unterhaltsam ist, spricht Elif Shafak auch ernste Themen an und regt den Leser zum nachdenken an. Dies geschieht jedoch nicht auf eine belehrende Art und Weise. Die Autorin stellt vielmehr verschiedene Positionen vor und lässt den Leser seine eigene Meinung bilden. Durch den ständigen Perspektivwechsel bleibt die Geschichte sehr spannend und auch das überraschende Ende beweist, dass die Autorin den Leser nicht nur auf eine faszinierende Reise in das moderne Istanbul mitnimmt, sondern auch hinter die Fassade schaut und eine Familie porträtiert, die trotz zahlreicher Schicksalsschläge immer wieder zusammenfindet.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich hatte mir dieses Buch in Istanbul gekauft, weil mein mitgenommenes, das im englischen Winter spielt, nicht recht zu den Außentemperaturen passen wollte. Ohne die Autorin zu kennen, habe ich einen richtigen Glücksgriff getan.
Es gibt zwei Handlungsstränge, die vielfältig und nicht nur oberflächlich miteinander verwoben sind. Da ist einmal Armanoush, Kind eines armenischen Vaters und einer amerikanischen Mutter, die im Amerika der Gegenwart ihre Identität im Zweispalt dieser beiden Kulturen sucht. Auf der anderen Seite Asya, die in der patriarchalischen Gesellschaft der Türkei in einer absolut ungewöhnlichen Familie aufwächst: sie besteht nur aus Frauen, weil alle männlichen Nachkommen jung sterben. Sie ist die uneheliche Tochter der unkonventionellen Zeliha, die mit ihren ebenso ungewöhnlichen aber angepassteren drei Schwestern, Mutter und Großmutter in Istanbul lebt. Der einzige lebende männliche Nachkomme ist der Bruder der vier Schwestern, der in Amerika lebt und mit Armanoush' Mutter verheiratet ist. Um ihre armenische Herkunft besser zu verstehen, reist Armanoush heimlich zur Familie ihres Stiefvaters nach Istanbul. Er selbst ist seit zwanzig Jahren nicht mehr zu Hause gewesen. Dort konfrontiert sie die Familie mit ihrer Version des Völkermordes der Türken an den Armeniern in den Jahren 1915 und 1916. Ihre Großmutter verlor damals erst den Vater und das Heim, später auch den Kontakt zu ihren Geschwistern und landete in einem Istanbuler Waisenhaus. Asya, die zunächst dem Gast aus Amerika ablehnend gegenüber steht, schließt schließlich Freundschaft mit dem Mädchen, das ihr näher ist als alle ahnen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Habe dieses Buch im archaeologischen Museum von Istanbul entdeckt und war abgeschreckt vom Titel. Um so ueberraschter war ich, als ich festsellte, dass es sich inhaltlich um den Türkei-Armenien-Konflikt handelt. Das Buch faengt fesselnd an und endete für mich in einem Leserausch; überaus reiche Sprache, maerchenhafte Sequenzen, nicht parteiergreifend ... . Tragik, Schicksal und Leid auf beiden Seiten einfuehlsam, wirklich spannend und vielschichtig erzaehlt; viele Informationen über die heutige tuerkische Gesellschaft; absolut zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
as always, shafak knows how to tell a story, brutal and beautiful at the same time.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
zu viele irrelevante Details wie Rezepte und Kleidungsstücke. Aber interessant
das Zusammentreffen der türkischen und armenischen Familien und die gegenseitige
Ahnungslosigkeit über ihrer Hintergründe.
Es hätte ein großartiges Buch werden können, verrennt sich aber in zu vielen
Nebensächlichkeiten ohne dass die Charaktere dadurch mehr Profil gewinnen würden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden