Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 5,72
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Böse Kurzgeschichten: Erotische Literatur von [Singer, Kiara]
Anzeige für Kindle-App

Böse Kurzgeschichten: Erotische Literatur Kindle Edition


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 5,72

Länge: 524 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

522 Taschenbuchseiten, ca. 140.000 Wörter

18 meisterlich erzählte erotische Geschichten aus den Werken ›Peinige mich!‹, ›Lass mich leiden!‹, ›Frauenjägerinnen‹ und ›Feuchte Fantasien‹ von Bestsellerautorin Kiara Singer entführen ihre Leser in die geheimnisvolle Welt der Dominanz und Unterwerfung, der Demütigung, Züchtigung und Hingabe.

Inhalt: Erotik, Sex, Liebe, Dominanz, Unterwerfung, lesbisch, erotische Geschichten

Leseprobe aus ›Das Lezard Intim-Piercing‹:

Leseprobe:

»Frank bist du bereit, ihm und mir zu helfen, trotz allem was zwischen uns vorgefallen ist? Würdest du ihn notfalls operieren, wenn du noch eine Chance für ihn siehst?«, wandte ich mich direkt an ihn.

Seine Augen nahmen einen teuflischen Glanz an.

»Ja, Samantha, aber nur unter einer Bedingung.« Er schien seine momentane Macht über mich zu genießen und auskosten zu wollen, denn weitere Informationen erhielt ich nicht.

»Und die wäre?«, hakte ich ungeduldig nach.

»Es wäre so, Samantha: Wenn ich die Operation erfolgreich durchführe und die medizinische Leitung des Lazaretts dir anschließend bestätigt, dass er eine gute Überlebenschance besitzt – ganz genau kann man das leider erst in einigen Wochen sagen, denn ich müsste ihn für einige Zeit in ein künstliches Koma versetzen –, dann stehst du mir für zwei Wochen mit allem was du hast zur Verfügung. Bedingungslos!«

Sein Grinsen hätte dreister nicht sein können.

Unwillkürlich musste ich schlucken.

»Das ist nicht dein Ernst, oder?« Ungläubig starrte ich ihn an.

»Natürlich ist es mein Ernst, Schätzchen«, bestätigte er seine Forderung mit dem gleichen Grinsen wie zuvor. »Aber wenn du nicht möchtest: Bitte, da vorne ist die Tür.« Schlagartig hatte sich sein Gesichtsausdruck von dreist grinsend in eiskalt verwandelt. Ich glaubte ihm in dem Moment jedes Wort.

»Aber das ist Erpressung! Zwang! Auf Amazon würden die Rezensenten der Geschichte allein schon aus diesem Grund wieder nur einen Stern geben!«, versuchte ich ihm entgegenzuhalten.

Überlegen lächelte er mich an.

»Schätzchen, ich glaube, das dürfte momentan weiß Gott deine geringste Sorge sein. Doch was soll’s? Entweder du stimmst zu und bist bereit, mir deinen Körper zwei Wochen lang bedingungslos als Gegenleistung für meinen lebensrettenden Einsatz zur Verfügung zu stellen, oder das war es jetzt. Sein Leben und seine Gesundheit gegen deinen Körper. Bist du dazu bereit?

Ach ja: Was glaubst du wohl, würden die Jacksons antworten, wenn ich Ihnen die gleiche Frage stellte: das Leben ihres Sohnes gegen den Körper ihrer zukünftigen Schwiegertochter.

Möglicherweise hast du dir innerlich längst die Gretchenfrage gestellt: Warum verlangt er so etwas von mir? Warum ist er so böse? Kindchen hat man es dir noch nie gesagt? Ich bin die Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft. Möchtest du das Gute für deinen Verlobten? Dann lass das Böse walten!«

Fassungslos schaute ich ihn an. Ich hatte mir bislang nicht einmal im Entferntesten vorstellen wollen, dass Menschen dermaßen durchtrieben und bösartig sein könnten.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kiara Singer wurde 1978 in Bonn geboren. Seit 1997 lebt die freie Journalistin und Schriftstellerin in Frankfurt am Main.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1273 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 524 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1494321580
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00GZ0L68Y
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Screenreader: Unterstützt
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: Schreiben Sie die erste Bewertung
  • Amazon Bestseller-Rang:

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
click to open popover

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?