Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Böse Brut: Horrorgeschich... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von adanbo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: schneller und klimaneutraler Versand + ordentliche Rechnung +
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Böse Brut: Horrorgeschichten Taschenbuch – 18. März 2013

3.4 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99
EUR 4,51 EUR 3,51
4 neu ab EUR 4,51 1 gebraucht ab EUR 3,51

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Böse Brut: Horrorgeschichten
  • +
  • 6 Pieces - Meat and Greet - Horror-Kurzgeschichten: Amrûn Horror Sammelband
Gesamtpreis: EUR 10,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dee Hunter lebt in den Bergen, arbeitet in der Werbung und erkundet schriftstellernd die dunklen Seiten des Lebens und der Fantasie. www.deehunter.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Drei Erzählungen finden sich in dem schmalen Band von Dee Hunter, von denen mich zwei überzeugt haben, eine dagegen deutlich abfiel.

Story 1: Ins Dunkle
führt uns in einen seltsamen Wald, der auf die Psyche eines Menschen grausamen Einfluss nimmt. Hier spielt Dee Hunter mit den Urängsten des sich Verlierens in einem undurchdringlichen Wald. Die Story ist sehr gut erzählt und baut Spannung auf, zudem gibt es einige Schock-Momente. Für mich die stärkste Geschichte des Bandes.

Story 2: Kreaturen
erzählt die Geschichte eines Mannes, der eine seltsame Kreatur besitzt, die ihm letztendlich zum Verhängnis wird. Die Story wirkt für mich leider etwas unausgegoren. Man erfährt zu wenig über die Kreatur. Man weiß nur, dass sie böse und gefährlich ist. Aber das wars auch schon. Deutlich die schwächste Story des Bandes.

Story 3: Blutschock
ist etwas für die Freunde härteren Stoffes, denn es gibt viel Blut. Das ist nicht weiter verwunderlich, da sie zu großen Teilen in einem seltsamen Schlachthaus spielt, in der eine Besichtigung für eine Frau zum Alptraum wird. Allerdings wird das ihr kleinstes Problem bleiben. Zunächst mutet die Erzählung etwas langatmig an, nimmt aber schnell an Fahrt auf und überzeugt durch ein geschicktes Ende.

Insgesamt für mich eine lesenswerte Sammlung mit kleinen Schwächen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Andreas am 30. November 2013
Format: Taschenbuch
Kurz und knapp: Nach gerade mal einer Stunde Lesevergngügen bis zum Ende des Bandes bin ich enttäuscht.

"Böse Brut" ist eine Sammlung aus 3 Kurzgeschichten. "Ins Dunkle", "Kreaturen" und "Blutschock". Und so viel sei gesagt: Wo den Großmeistern des Horrorgenre notfalls auch 2 Seiten reichen, um Spannung und Gänsehaut aufzubauen, schafft Dee Hunter das auf den 24, 14 und 18 Seiten nicht. Zu blass bleiben ihre Geschichten, zu oberflächlich und undurchsichtig.

"Ins Dunkle": Jack und seine Tochter Sophie besuchen eine alte Studienfreundin, die ein Haus im Wald geerbt hat. Schnell spürt Jack, dass mit diesem Wald etwas nicht stimmt. Dann verschwindet Sophie..
Wirkt leider unausgereift. Mir hat diese Geschichte noch am Besten gefallen, aber zu viele Fragen bleiben offen oder entstehen gar ganz neu, die sich einfach nicht in das Gesamtbild fügen wollen. Alles wirkt, als hätte sich die Autorin eine (wirklich!!) tolle Geschichte ausgedacht und es dann nicht geschafft, sie so zu Papier zu bringen, dass sie für den Leser, der in ihrem Kopf nicht zu Hause ist, verständlich würde.
Hier hätte sie besser einen Roman geschrieben oder zumindest die Kurzgeschichte verlängert.

"Kreaturen": Ed betreibt eine Bar. Er handelt mit Kreaturen. Auch Tiger handelt mit Kreaturen. Eds Tochter möchte nicht, dass er mit Kreaturen handelt. Was sind das für Kreaturen? Keine Ahnung. Wirken die Kreaturen sonderlich bösartig? Sie werden zwar als bösartig beschrieben, aber... nein. Die Geschichte ist einfach viel zu kurz ausgefallen und man erfährt viel zu wenig. Man könnte auch zusammenfassend sagen, dass schlicht und ergreifend nichts passiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Mir hat dieses leider sehr kurzzeitige Vergnügen sehr gut gefallen!!! Schon das Cover finde ich einfach brilliant, auch bei den drei Geschichten darf man wirklich von Horror reden. Kurzgeschichten sind ja bekanntlich nicht immer mit der nötigen Würze zu finden und wie man oft ließt, auch recht schwierig für einen Autor. Dee Hunter kann es definitiv.

Zum Inhalt der Geschichten möchte ich nicht viel erwähnen, da es sich um Kurzgeschichten handelt, wäre eine genauere Inhaltsangabe hier fehl am Platz, aber man kann mir als absoluten Bücherwurm, der Horrorbücher am liebsten schon zum Frühstück verspeist, glauben ;))!!!

Die drei Geschichten sind doch von sehr unterschiedlicher Natur, jede übt aber ihre eigene Faszination aus. Die erste Geschichte hat eher diesen Grusel-Horror, der super spannend ist und mit wenig Blut auskommt. Bei der zweiten Geschichte sagt der Name der Geschichte "Kreatur" schon alles, während die dritte Geschichte ebenfalls mit Blut nicht spart :))!!

Mir persönlich gefielen die erste und die dritte Geschichte am besten. Die zweite Geschichte empfand ich als nicht fertig genug, aber da Geschmäcker nun mal unterschiedlich sind, sollte wer Horror liebt, sich ruhig selbst ein Urteil bilden. Es lohnt sich auf alle Fälle!! Ich bereue es jedenfalls nicht das Buch gekauft zu haben, ich werde es auf jeden Fall behalten und hoffe wirklich sehr, mehr von der Qualität zu finden und von der Autorin mehr lesen zu können.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mit „Böse Brut“ präsentiert sich mir Dee Hunters kleine, aber fiese Kurzgeschichtensammlung als erstes Werk, das ich von dieser Autorin gelesen habe.

In der Regel gehe ich nicht auf die Covergestaltung ein, weil ich denke, dass wir alle Augen im Kopf haben. Ich empfinde persönlich die Beschreibung des Covers in Rezensionen als völlig überflüssige Platzfüller. Trotzdem kann ich in diesem Fall nicht anders, als zu sagen: WOW! Was für ein Cover! Dieses Bild gehört zu denen, die mich ein Buch zur Kasse tragen lassen, bevor ich überhaupt weiß, was im Klappentext steht.

„Böse Brut“ enthält drei Kurzgeschichten. Böse, gemein und eindringlich.

Ins Dunkle:

Jack besucht zusammen mit seiner kleinen Tochter Sophie eine alte Freundin, die ziemlich abgeschieden in einem recht unheimlichen Wald lebt. Zusammen mit einigen Studienfreunden möchte Jack eine gute Zeit haben. Plötzlich verschwindet Sophie und das Unheil nimmt seinen Lauf.

Was für eine geile Story! Hier geht es nicht nur um das Unheimliche, das im Wald lauert, sondern um innere Monster, mit denen Jack zu kämpfen hat. Vergangene Probleme, Schuld und das ewig gegenwärtige Gewissen vereinen sich mit unaussprechlichen Schrecken, die Jack im Wald zu bekämpfen hat. Diese Geschichte hatte mich so richtig an den Haaren. Es war düster, gruselig und nur ein winziges bisschen blutig. Trotzdem enthielt diese Story alles, was eine gute Horrorgeschichte braucht. Diese Story, in Kombination mit dem sehr geilen Cover ist ganz klar mein Favorit dieser kleinen Sammlung. Als Roman hätte ich diese Story in einer Nacht verschlungen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden