Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Wie Bäume ohne Wurzeln Broschiert – Oktober 1995

5.0 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Broschiert, Oktober 1995
EUR 0,01
48 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück ab EUR 0,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

-


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von CryFly TOP 1000 REZENSENT am 4. Juli 2010
Format: Broschiert
===Meine Meinung===
Die Erfahrungsbücher von Bastei Lübbe habe ich immer gerne gelesen. Daher war ich sehr froh, dieses Buch im Überraschungspaket zu erhalten. Der Inhalt klang sehr vielversprechend, da es sehr bewundernswert ist, dass eine Familie so viele Pflegekinder zu sich nimmt und ihnen ein wirklich gutes zu Hause gibt.

Der Einstieg in diese Biographie beginnt mit dem Tag, wo Tonia David mit nach Hause bringt. Es war schon hart zu lesen, wie dieser kleine Junge nur einen Wunsch hatte, bleiben zu dürfen. Nach dem Marlies im Kinderheim war, konnte ich nachvollziehen warum. Das ist doch keine Kindheit. Von daher fand ich es gut, dass sich die Familie immer mehr um die Heimkinder kümmerte und später sogar eine eigne Gruppe eröffnete, um den Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Das die Heimleitung der Gruppe solche Steine in den Weg legt, war zu erwarten und ich freute mich sehr, dass es der Familie mit der Unterstützung von Freunden gelang, die Kinder zumindest als Pflegekinder zu behalten. Die Erfahrungen, welche die Familie mit dem Leser teilt sind teilweise unglaublich. Durch die vielen unterschiedlichen Ängste der Kinder, brauchen sie viel Zuwendung und eine individuelle Betreuung. Dabei fällt aber auch der alltägliche Haushalt an. Es ist interessant zu lesen, wie die beiden Eltern mit vielen Dingen umgehen. Schlechte Noten, Diebstähle, Feiern und das ständige Problem mit dem lieben Geld. Ich hätte nicht gedacht, dass der Staat hier solche Hürden in den Weg legt. Wenn man sieht, wie viel Geld ein Kinderheim bekommt, aber diese Familie, die genau die gleiche Arbeit macht, bekommt nicht mal ansatzweise so viel. Die Schilderungen sind authentisch und sehr bildhaft.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Das Buch berührt mich sehr, zumal eines der Kinder ein Schulkamerad und ich als Kind auch ein Mal zum Geburtstag bei ihm war.
Das war der schönste Geburtstag, den ich als Kind mitbekommen habe, Ich habe diesen Freund wirklich beneidet.
Ich dachte natürlich, er hätte so viele Geschwister - ich war damals einfach noch zu klein das zu begreifen.
Wenn ich das Buch lese kommt mir alles wieder in Erinnerung, wie die Räume aussahen, wie wir Schnitzeljagd auf
dem grossen Grundstück gespielt haben, wie schön es man da hatte.
ein grossartiges Buch von einer tollen Frau.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Ich habe schon einige Bücher aus der Reihe "Erfahrungen" von Bastei Lübbe gelesen und bin immer wieder erstaunt, welche Kraft die Menschen aufbringen, um eine Krankheit zu bekämpfen (manchmal auch verlieren) oder um dem Staat zu trotzen.
Hier geht es darum, wie einfach schwer es doch ist, helfen zu wollen und die größten Brocken in den Weg gelegt zu bekommen.
Marie-Luise Schmidt lässt sich davon aber nicht unterkriegen - sie kämpft und gewinnt.
In diesem Buch zeigt sie auf, was für Hürden sie zu nehmen hat; welche Rückschläge sie einstecken muss; dass nicht jede Niederlage beim Amt auch eine Niederlage zu Hause ist; dass das Leben nicht immer toll ist; und und und.
Für mich ist dieses Buch sehr authentisch, denn es werden nicht nur schöne Momente mit den Kindern genannt, sondern auch nervenaufreibende - einfach Momente, die jede Familie hat, egal ob es 1, 2 oder 11 Kinder sind.

©2015
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Ich habe bisher viele Bücher aus der Reihe Erfahrungen gelesen und bin selten (aber doch schon) enttäuscht worden. Marie-Luise Schmidt beschreibt wundervoll das Heranwachsen ihrer eigenen und der von ihr aufgenommenen Kinder.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden