Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Avalon ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Avalon

3.4 von 5 Sternen 80 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,49
EUR 3,49 EUR 0,74
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Avalon
  • +
  • Die Nebel von Avalon
  • +
  • Camelot [3 DVDs]
Gesamtpreis: EUR 23,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Malgorzata Foremniak, Wladyslaw Kowalski, Jerzy Gudejko, Dariusz Biskupski, Bartek Swiderski
  • Regisseur(e): Mamoru Oshii
  • Komponist: Kenji Kawai
  • Künstler: Shuji Inoue, Magdalena Biernawska-Teslawska, Tetsu Kayama, Barbara Nowak, Atsushi Kubo, Grzegorz Kedzierski, Kazunori Itô, Naoyuki Sakagami, Toru Shiobara, Shigeru Watanabe
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Polnisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 19. November 2002
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 102 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen 80 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00006L4GZ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.418 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ash ist süchtig nach Avalon. Wie viele andere taucht sie jeden Tag auf's Neue in die virtuelle Welt des berüchtigten, aber illegalen Computer-Games ein. Ash ist eine der härtesten Spiel-Profis. Sie gibt niemals auf, ehe nicht auch der letzte Gegner auf den simulierten Kriegsschauplätzen ausgeschaltet wurde. Doch auf eine Ebene drang sie bislang noch nie vor: der "Special Class A Level" von Avalon steht nur einer kleinen, elitären Gruppe von Spielern offen, wie etwa ihrem Freund Murphy, der seit kurzem jedoch völlig apathisch in einem Wachkoma dahinvegetiert. Als Ash nun die unglaubliche Chance erhält, selbst auf Level A aufzusteigen, zögert sie keine Sekunde. Sie hat jedoch keine Ahnung, dass sie damit das riskanteste Spiel ihres Lebens spielt. Von Level A kehrte bislang niemand wieder zurück...

Amazon.de

Spielst Du das Spiel, oder spielt das Spiel dich? Das ist eine der Ideen, die Avalon zugrunde liegen, jenem Cyberthriller von Mamuro Oshii, der bislang durch Animes wie Ghost in the Shell oder Patlabor bekannt geworden ist. Dies ist sein erster Realfilm, und der Sprung von der gezeichneten Realität zur gefilmten Realität ist ihm ausgesprochen gut gelungen. Wobei es mit der Realität so eine Sache ist, denn bei Avalon geht es um die Kollision eines zukünftigen Hier und Jetzt mit den chiperzeugten Welten eines Computerspieles.

In nicht allzu ferner Zukunft hat sich in den Städten eine Subkultur entwickelt, in der die Menschen ihrem armseligen Leben in die Fantasiewelten eines hyperrealen Spieles entfliehen. In geheimen Clubs wird diesem Zeitvertreib nachgegangen, die erfolgreichsten Spieler sind Helden, verdienen gar Geld mit ihrem Status. Eine der besten Kämpferinnen erfährt nun von einer mysteriösen Stufe des Spieles, die man mittels verschiedener Tricks und Kniffe erreichen kann. Sie schart Gefährten um sich, um das Geheimnis zu ergründen.

Avalon erzählt in ruhigen, stilisierten, aber immer beeindruckenden, ja verstörenden Bildern eine Geschichte irgendwo zwischen eXistenZ, Dark City und Matrix, hält sich jedoch bewusst von jeglichem grellen Comic-Look fern. Auch die Wahl des Drehortes und der Darsteller zeigt dies, denn Mamuro Oshii drehte in Polen mit polnischen Schauspielern. Dass die Akteure dem durchschnittlichen Publikum unbekannt sein dürften (mit Ausnahme der Hauptdarstellerin Malgorzata Foremniak, die im deutschen Fernsehen in einer Folge der Serie Sperling auftrat und mit Edges of the World den Sprung nach Hollywood geschafft hat) dient dem Ganzen sehr. Die unverbrauchten Schauplätze tun ihr Übriges. Nebenbei sei bemerkt, dass das englische Skript für Avalon von Autor Neil Gaiman (Niemalsland, Sandman) verfasst wurde, der sich auch schon der Synchronfassung von Prinzessin Mononoke annahm. --Alexander Röder

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Viele enttäuschte Rezensenten von Avalon sind offenbar auf die (leider) sehr verwirrende Beschreibung des Filmes in der Werbung und/oder auf der Verpackung hereingefallen. Ich denke, dass man Avalon NICHT mit Matrix vergleichen kann (oder wenn dann nur sehr, sehr oberflächlich!), dass Avalon KEIN Actionfilm ist und er für den Matrix-Fan auch wenig geeignet ist.
Matrix wird oft als einer der philosophischsten amerikanischen Actionfilme der letzten Jahre genannt. Das ist kein Wunder:
In dem typischen Ami-Actionfilm kämpft der Gute gegen viele böse Leute, verliebt sich in eine Frau (oder umgekehrt) und gewinnt am Schluss.
In Matrix kämpft der Gute gegen viele böse Computerprogramme(!), verliebt sich in eine Frau (oder umgekehrt) und gewinnt am Schluss. ;-)
Das soll hier keine Kritik sein und auch kein Angriff auf die Matrix-Fans, ich will nur verdeutlichen, wie sehr man sich an manche Stereotypen gewöhnt hat und wie schwer es offensichtlich manchen fällt, ohne sie zu leben. :-)
Ich bin auf Avalon gestossen, da ich ein großer Fan von Mamoru Oshii, dem Regisseur bin - wer 'Jin Roh' oder 'Ghost in the Shell' gesehen hat, der mag das nachvollziehen. Die große Stärke Oshii's liegt in der unwahrscheinlich lebensechten Darstellung der Charaktere, der glaubhaften Vermittlung der Story und vor allem der sehr subtilen Spannung und Atmosphäre.
An diesem Punkt scheiden sich offenbar die Geister: Gerade dadurch, dass NICHT 120 Minuten lang Action ist wird der Film doch erst glaubwürdig!!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Man braucht Ruhe und Geduld für diesen Film. Sehr viel sogar. Vielleicht sogar ein wenig ZU viel. Hier geht es sehr schwer und ernsthaft zu. Was beileibe nichts schlechtes sein muß - wenn man mit der richtigen Erwartung an den Film herangeht.
Vergeßt alle Bezüge zu GHOST IN THE SHELL, und deshalb auch zu MATRIX, was die filmischen Mittel und den Stil des Films angeht. Inhaltlich, sicher, geht es um etwas sehr ähnliches: um das, was hinter der öden Fassade des Alltags steckt oder stecken KANN; darum, was man selbst aus seiner Realität machen kann; darum, daß "Realität" als solches vielleicht nur eine Floskel ohne universal bindende Bedeutung ist; und darum, daß die allgemein akzeptierte Realität für den einzelnen nicht die wirklich entscheidende Grundlage des Erlebens sein muß.
Ja. Sehr ernsthafte philosophische Themen. Und im Gegensatz zu MATRIX und anderen Popcornfilmen auch entsprechend ernsthaft abgehandelt. Obwohl es hier vordergründig um ein illegales Computerspiel geht, um das Erleben des Spiels, um die Suche nach einem geheimen Level innerhalb des Spiels (und sich auch ca. zwei Drittel des Films in diesem Spiel, Avalon, abspielen) - erwartet bloß keine nennenswerten CGI-Effekte (oder überhaupt Spezialeffekte).
Was AVALON bietet, sind fast ausschließlich monochrom-braunstichige Bilder, die Tristesse, Ödnis, Melancholie, Elegie heraufbeschwören. Ich fühlte mich des öfteren an die letzte Verfilmung von Orwells 1984 erinnert, und auch an THE SLEEPWALKER (Argentinien, Fantasy FilmFest 2000). Ein toller Soundtrack ist auch vorhanden - allerdings darf man wohl keine unüberwindbaren Antipathien gegenüber Opern hegen, um den Film genießen zu können...
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die Story wurde ja schon lang und breit abgehandelt. Und es gibt positive und negative Meinungen zu diesem Film. Was also fasziniert daran, das es so viele Meinungen gibt?

Die Action:

Die Actionsequenzen sind mit sehr coolen Kamerafahrten gespickt und auch wirklich schön anzusehen.

Sowohl Computergeneriertes Kriegsgerät, als auch echtes (mit bestem Dank an das polnische Militär) werden hier teilweise gezeigt und lassen so manchen Militaria angehauchten mit einem breiten Grinsen vor dem Fernseher sitzen. Und es ist einer der wenigen Filme, in denen es einen Hind gibt.

Ja, richtig gelesen, dieser achsoschöne Helikopter, der in einigen Szenen

vorkommt und sogar wunderschön vor der Kamera herumfliegt, ist sicher ein dicker Pluspunkt, da es nicht viele Filme mit solcher Bestückung gibt.

Ballermäßig gibts auch was zu sehen, die Schießereien sind gut in Szene gesetzt und gut vertont, es gibt nur nicht so viele. Getroffene lösen

sich in Pixelfluten auf und verschwinden einfach.

Hier gibt es ebenfalls dank dem polnischen Militär ordentlich russisches Handfeuerwaffengerät zu sehen, mal abgesehen von einer deutschen Mauser C96 Pistole. Anfangs könnte man damit rechnen, das es ein Endshootout oder eine größere Massenschlacht am Ende gibt. NEIN, gibt es nicht. Die Action findet in den ersten 70% bis 80% des Films statt, eben in den gelegentlichen Ausflügen nach Avalon. Sie sind Beiwerk und nicht Haupteil des Films.

Mein Rat: Nur Geballer und Actionfans sollten sich diesen Film nicht anschauen, eher ausleihen oder Anime und Eastern-Interessierten empfehlen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden