Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Aus anderer Sicht / The O... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ---SuperBookDeals---
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 100% Geld zurueck Garantie. Zustand Wie neu. Schneller Versand, erlauben sie bitte 8 bis 18 Tage fuer Lieferung. Ueber 1,000,000 zufriedene Kunden. Wir bieten Kundenbetreuung in Deutsch.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 10 Bilder anzeigen

Aus anderer Sicht / The Other View: Die frühe Berliner Mauer / The Early Berlin Wall (Englisch) Gebundene Ausgabe – 31. Januar 2012

4.5 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 68,00
EUR 57,00 EUR 54,94
69 neu ab EUR 57,00 11 gebraucht ab EUR 54,94

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Hinweis: Zwecks besserem Aufschlagverhalten ist das Buch in einer besonderen Form der Freirückenbroschur gebunden, mit nur teilweise angeklebtem Nachsatz. Diese Verarbeitung ist unkonventionell aber vom Verlag gewollt.

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Aus anderer Sicht / The Other View: Die frühe Berliner Mauer / The Early Berlin Wall
  • +
  • Inventarisierung der Macht / Taking Stock of Power: Die Berliner Mauer aus anderer Sicht/An Other View of the Berlin Wall
Gesamtpreis: EUR 166,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Jahrestage des Mauerbaus und der Maueröffnung haben seit 1990 eine ungeheure Menge an Büchern, Bildern und Filmen über dieses ungeheuerliche Bauwerk hervorgebracht. Kann man 22 Jahre nach der Maueröffnung noch erwarten, Neues zur Berliner Mauer zu erfahren?
Kann es noch eine weitere, eine andere Sicht geben? Die Antwort ist "Ja" und das Buch von Annett Gröschner und Arwed Messmer, das anlässlich des 50. Jahrestages Mauerbaus vorgelegt wird, ist der Beleg dafür. Eine wertvolle Ergänzung zur Geschichte der Mauer.
Der Inhalt
Kernstück des Buches sind 324 Panoramabilder, die die Grenzanlagen von Berlin Treptow bis Berlin Pankow über eine Länge von 43 Km vollständig dokumentieren. Das Besondere daran ist:
Es sind Bilder aus den Jahren 1965/66, aufgenommen von den Grenztruppen der DDR selbst, also von Ostberliner Seite. Nur sie konnten von diesen Standorten Fotos machen. Jeder Privatperson auf Ostberliner Seite war es unter Androhung von Strafe verboten, die Grenze zu fotografieren.
Die Panoramen zeigen die "frühen Jahre" der Mauer, als sie noch nicht zu vergleichen war mit dem perfektionierten Grenzsystem der 70er und 80er Jahre. Statt der den meisten bekannten "langen weißen Wand" findet man hier Stacheldrahtverhaue, Gräben, Panzersperren und roh gemauerte Wände.
Unter jedem Bild findet man auf einer Seite eine Ortsangabe, eine Geocodierung und eine Nummer des Bundesarchivs und auf der anderen Seite Zitate aus Berichten über Vorkommnisse in diesem Mauerabschnitt.
Ergänzt werden die Panoramen durch Fotos von Wachtürmen, durch die Dokumentation einiger Fluchorte und Porträtfotos von Grenzsoldaten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe in Berlin die herausragende Ausstellung "Aus anderer Sicht" besucht und mir anschließend das hier vorliegende Buch gekauft. Sicher ist es nicht gerade ein Schnäppchen, doch ist es jeden Cent wert. Die darin enthaltenen Panoramen, die die gesamte innerberliner Mauer von der Ostseite zeigen, sind einzigartig ' sowohl in dem, was sie zeigen (nämlich die Perspektive des Grenzsoldaten von Ost nach West), als auch in ihrer Lückenlosigkeit. Die aus den DDR-Grenzprotokollen extrahierten Bildunterschriften erzählen mehr als jeder erklärende Text über den Umgang der Westberliner mit diesem Monstrum Mauer, welches plötzlich die Stadt zerteilte und gehören für mich zum spannendsten Material im Buches. Neben den Mauerpanoramen enthält das Buch noch weitere Bilder. Die 'Tatortfotos' von Orten, an denen 'Grenzverletzungen' 'also Fluchtversuche ' stattgefunden haben, lassen gerade durch das Weglassen weiterer Informationen Raum für eigene Assoziationen. Ergänzend dazu sind die Fluchtgeschichten eine überaus spannende Lektüre. Die Soldatenportraits aus den Ehrenbüchern erzählen wohl jedem etwas anderes, und auch wenn sie mir persönlich nicht allzu viel sagen, haben sie im Buch doch ihre Berechtigung, denn sie geben den im Telegrammstil aufgeführten Belobigen und Tadeln ein Gesicht. Und genau diese Lob- und Tadelliste wiederum führt einem deutlich die Absurdität des Systems vor Augen. Skurril muten die 'Portraits' der Wachtürme an. Wo sonst Gleichheit ganz groß und Individualität ganz klein geschrieben wurde, ist jeder Turm ein Unikat.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ja, was soll man als alter "Ossi" sagen? Was für Bilder dukumentieren heir die Zeitgeschichte. Ganz tolle Sache, gucke vor allem als Berliner immer wieder gern rein, denn man kann die Veränderungen jeden Tag messen. Habe auch die Ausstellung damals besucht. Ganz große Sache. Ja!!!
Phil
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Im Grunde dachte man ja, alles zur Mauer zu wissen und gesehen zu haben. Zu tief hat sich der Sprung des Grenzers über den Stacheldraht an der Bernauer Straße oder die aufgereihten Kampfgruppen am Brandenburger Tor in das kollektive Gedächtnis eingebrannt.
Aber dann diese Ausstellung und dieses Buch mit dem Titel "Aus anderer Sicht". Gemeint ist die Sicht aus dem Osten. Die meisten anderen bekannten Bildüberlieferungen zeigen letztlich den Blick von außen, aus dem Westen. Die Gründe sind naheliegend, im Osten war das Fotografieren von Grenzanlagen verboten.
Je länger man die gewaltige Ausstellung oder das ziegelsteingroße Buch betrachtet desto stärker wird das monumentale Bauwerk der deutschen Teilung wirklich erfahrbar. Jenseits der Ikonen der Fotogeschichte. Das schlichte Grau der Bilder unterstreicht beinahe unheimlich das Absurde der Mauer. Eigentlich sind alle anderen Sichten die anderen!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden