Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
24
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
19
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. März 2017
So ein wahnsinnig hartes Leben... schrecklich so etwas erlebt zu haben. Gott sei dank ist das vorbei.
Ganz liebe Grüße
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 1. Oktober 2013
In einem Bücherforum stieß ich zufällig auf dieses Buch, als die Übersetzerin darauf hinwies, dass der Autor die Tage 90 Jahre alt geworden ist und nun seine Erinnerungen ins deutsche übersetzt wurden. Da ich mich sehr für das Thema Holocaust interessiere und gerade noch ein anderes Buch darüber gelesen hatte, wollte ich diese Aufzeichnungen gern lesen.

Willy Lermer wird 1923 in Krakau geboren, er erlebt die Anfangszeit des Krieges in Polen, als er noch denkt, es wird bald vorbei sein. Doch die Juden in Krakau werden immer mehr schikaniert und sinnlosen Gesetzen unterworfen. Immer öfter muss er harte Zwangsarbeit verrichten und bekommt kein Geld dafür, nur Schläge und Demütigung. Er bringt sich oft unbewusst in lebensgefährliche Situationen "nur" um etwas Brot zu bekommen. Er überlebt insgesamt 4 Konzentrationslager und überlebt nur mit einem Hauch von Leben.

Dieses Leben ist so aufwühlend und beeindruckend zugleich. Wie sehr Willy Lermer kämpft um zu überleben. Immer wieder hat er Glück und entkommt nur knapp dem Tod. Dennoch ist er nicht verbittert sondern arbeitet heut in einem jüdischen Gedenkmuseum um jungen Leuten zu zeigen, was Hass aus einem Menschen macht.

Ich bin selbst erst 31 und habe den Holocaust nur in Büchern oder im Fernsehen verfolgt. Das ist oft so unwirklich und nicht greifbar. Aber wenn man diese Erinnerungen liest, scheint man mittendrin zu sein. Er schreibt von Auschwitz und von Dachau und die namenlosen Reportagen im Fernsehen bekommen ein Gesicht. Ich würde mir wünschen, dass viele dieses ebook lesen und sehen zu was Menschen fähig sind. Das Thema Holocaust sollte nicht verdrängt werden. Ich bin dankbar für Menschen wie Willy Lermer, die den Mut und die Kraft haben darüber zu schreiben und nichts zu beschönigen oder es für sich zu behalten!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Mit „Bericht aus der Hölle. So überlebte ich den Holocaust“ haben Willy Lermer, Sabine Zürn und Peter Lipa ein erschütterndes, kostbares Zeitzeugendokument unserer gar nicht allzu weit entfernten Vergangenheit geschaffen.
Nüchtern und sachlich führt Willy Lermer dem Leser das unvorstellbar grausame System des Nazi-Terrors vor Augen, das er als junger Häftling in verschiedenen Konzentrationslagern - und schon in der Zeit davor - erleiden musste. Und das Wunder, dieses auf Töten ausgerichtete System überlebt zu haben. „Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen“ (George Santayana). Ein Buch, das man jedem nur empfehlen kann. Möge die Lebensgeschichte Willy Lermers bewirken, dass sich Zeiten, wie er sie erleben musste, nie wieder ereignen müssen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2013
Willy Lermer beschreibt aus eigenem Erleben mit einfachen Worten (und damit tief beeindruckend) die Gräueltaten des Naziregimes gegenüber der jüdischen Bevölkerung Europas. Sein Bericht macht für den Leser die schlimmen Situationen, die Entbehrungen und die Erniedrigungen nachvolziehbar, zumindest ein wenig. Lermer verurteilt nicht pauschal. Er differenziert genau, nennt Verbrecher beim Namen, egal welcher Nation oder Gesinnung. Ebenso nennt er Helfer, ohne die er noch schlimmer gelitten oder nicht überlebt hätte, ebenso egal welcher Nation oder Funktion. Mein Bild des Holocausts hat sich mit diesem Buch erweitert. Hochachtungsvoll habe ich das kurze Buch geschlossen. Danke, Herr Lermer.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2014
Eines dieser Bücher, das einfach nur die Tatsachen schildert, wie sie erlebt wurden. Nichts erscheint übertrieben oder dramatisiert. Zuweilen überrascht wie emotionslos und distanziert berichtet wird. Lermer ist weder Schriftsteller noch Journalist. Literarisch ist der Text nicht interessant aber als Erfahrungsbericht sehr wertvoll, zumal immer mehr Zeitzeugen versterben. Ich könnte mir vorstellen, daß das Buch gut im Schulunterricht zu verwenden wäre.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2014
ich kaufte dieses Buch, da mich Geschichten von Menschen sehr interessiert. Die tragische Geschichte von Hern Lermer soll uns mahnen, dass wir nicht vergessen, wozu Menschen fähig sind.
es darf niemand mehr so leiden!!!! Nazis sind die waren Untermenschen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2014
Buch ist gut geschrieben,ich kann nichts daran aussetzten...konnte mich sehr in die Personen hineinfühlen.Grausam,wie Juden früher behandelt wurden...aber mehr sag ich nicht !! ;)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2014
Der Autor Willy Lermer berichtet von seiner Lebensgeschichte mit den Nationalsozialisten. Nichts wird übertrieben dramatisch dargestellt und nichts scheint übertrieben. Dies ist bei seinem Leben auch nun wirklich nicht notwendig. Die Sachlichkeit und der gute Schreibstil haben mir am besten gefallen. Der Autor versucht auch junge Leute an dieses unsägliche Thema heran zu führen, damit so etwas nie wieder passiert. Ein Buch, dass ich jedem nur empfehlen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Wider dem Vergessen ! Viel mehr kann man eigentlich gar nicht schreiben, wenn man dieses bewegende und erschütternde Zeitzeugnis gelesen hat.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2014
Für mich ist es unbegreiflich wie diese Menschen überhaupt noch den Willen zum weiterleben haben konnten. Wenn man das liest befindet man sich in der Hölle und hat bekommt Angst. Angst um das eigene Leben was überhaupt nicht in Gefahr ist aber die Geschichte reist einen so mit das ich die Angst von Herrn Lermer spüren kann. Ein sehr gutes Buch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)