Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,95
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt Taschenbuch – 18. April 2013

4.7 von 5 Sternen 89 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 18. April 2013
EUR 0,88
Digital Download
"Bitte wiederholen"
EUR 6,00
13 gebraucht ab EUR 0,88

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Helmut Schmidt, geboren 1918 in Hamburg, war von 1974 bis 1982 Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und ist seit 1983 Mitherausgeber der Wochenzeitung Die Zeit. Schmidt ist bis heute im In- und Ausland als elder statesman und Publizist hochgeachtet, seine politischen Urteile und historischen Erfahrungen gewichtig und gefragt. Helmut Schmidt starb im Alter von 96 Jahren am 10. November 2015.

Giovanni di Lorenzo, 1959 in Stockholm geboren, arbeitete nach Abschluss des Studiums in München zunächst als politischer Reporter und Leiter des Reportageressorts Die Seite Drei bei der Süddeutschen Zeitung. Seit 1989 moderiert er die Fernsehtalkshow 3 nach 9 von Radio Bremen. 1999 wurde er zum Chefredakteur der Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegel berufen, der er bis heute als Herausgeber verbunden ist. Seit 2004 ist er Chefredakteur der Wochenzeitung Die Zeit. 2010 veröffentlichte er zusammen mit Axel Hacke bei KiWi das Buch »Wofür stehst du?«, 2009 und 2012 zusammen mit dem Altbundeskanzler die Gesprächsbände »Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt« und »Verstehen Sie das, Herr Schmidt?«.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Leseprobe: "Nun steht Ihr schöner Satz im Raum: Ich lasse mir von niemandem das Rauchen verbieten.
Das bleibt auch so.
Aber gegen das Gesetz verstoßen wollen Sie auch nicht?
Dem Gesetz muss man gehorchen. Immerhin haben es die Parlamente beschlossen.
Hat es Sie getroffen, dass Sie angezeigt wurden?
Nee, wir haben darüber gelacht.
Hatten Sie nicht auch Sorge um Ihren Ruf? Sie sind ein Vorbild.
Nein, ich bin kein öffentliches Vorbild.
Jetzt stapeln Sie wirklich zu tief.
Nein, im Ernst: Politiker sollen auf Ihrem Felde Vorbild sein, aber nicht auf sämtlichen Feldern menschlichen Lebens. Das ist zu viel verlangt. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Detlef Rüsch #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 25. Januar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Jede Woche hat sich der Altkanzler Helmut Schmidt den Fragen des Chefredakteurs der "ZEIT", Giovanni di Lorenzo, "auf eine Zigarette" gestellt. Damit wurde wöchentlich über eineinhalb Jahre lang die vorletzte Seite im "ZEIT-Magazin" ausgestattet. Jedes Mal mit einem anderen Foto des rauchenden Interviewten garniert. Selbst als Nichtraucher war man rasch versöhnt mit der Metapher "Zigarettenlänge" als Anhanltspunkt für die potentielle Dauer des jeweiligen Interviews, welches in Wahrheit oft zwischen 10 Minuten und einer Stunde gedauert hat. Denn die klaren Aussagen, die kenntnisreichen Bezugnahmen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen und historischen Bereichen, die Aktualität und persönlichen Einschätzungen machen aus einem heute so oft verantstalteten 08/15-Interview (bei dem man sich die standardisierten Antworten schon aus den Seminaren von Kommunikationstrainern bzw. beratern vorwegnehmen könnte) ein ganz individuelles, unvergleichliches Gespräch.
Das besondere an diesen Gesprächen ist auch das Atmosphärische, welches mit Randbemerkungen in das Stimmungsbild des Interviews hineingefügt wird. Ob nun ein Stirnrunzeln, ein kurzes "Aha" oder "Soso" oder ein knappes "Ja": immer wird hier die Gesprächsatmoshäre persönlich erfahrbar.
"Schmidts Schnauze" ist ja mehr als bekannt; und so ist es um so erstaunlicher, dass es hier gelingt, neben dem Staatsmann und ZEIT-Herausgeber auch mal den persönliche Facetten genügend Raum zu schenken.
Ob nun als Ehemann, Vater, Sohn, Musiker, Segler, Schwerhöriger, Raucher, Volkswirtschaftler,...(die Reihe ließe sich hier noch weit fortsetzen): Helmut Schmidt wird hier mal ganz persönlich, mal ganz sachlich-nüchtern.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 99 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Wie sehr wünschen sich Menschen in unserer Republik Vorbilder in Politik und Gesellschaft!
Eines der wenigen, die uns geblieben sind, hat bereits ein hohes Alter erreicht. Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt ist in seinem gradlinigen, aufrechten und gelegentlich kantigen Auftreten unsentimental aber mit verborgenen Gefühlen versehen einer dieser wenigen. In wöchentlichen Gesprächen und Interviews mit dem Chefredakteur Giovanni di Lorenzo und anderen Gesprächspartnern der Wochenzeitung > Zeit< hat er sich zu Fragen der Gegenwart geäußert und Gedanken zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft artikuliert. Die stetig brennende Zigarette ist sein unverkennbares Markenzeichen bei allen seinen Auftritten.

In den Gesprächen kommt sein Charakter zur Geltung: klar, kurz, präzise und bestimmt sind seine Antworten auf die Fragen zur Politik. In ähnlicher Weise beantwortet er persönliche Fragen zu Eindrücken von Weggefährten, Politikern, seiner Einstellung zur Jugend und Fragen zur Kriminalität. Das Kapitel mit Fragen über seine Vorlieben in der Musik beantwortet Helmut Schmidt sachlich, ohne dass verborgen bliebe, wie viel sie ihm bedeutet. Die Verhaltenheit im äußern eigener Gefühle ist anrührend.

In diesen Kurzinterviews wird fast die ganze Geschichte der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts gestreift. Helmut Schmidt hat mehr als einmal für richtig befundenen Entscheidungen auch gegen Widerstände durchgesetzt. Die bedeutendste neben anderen war der Nato- Doppelbeschluss, mit dem er sich Feinde in der eigenen Partei gemacht hat.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Helmut Schmidt ist mittlerweile so etwas wie eine Kultffigur, der "elder statesman" schlechthin.
Politisches wie ökonomisches Fachwissen, eine profunde Kenntnis außenpolitischer Konflikte und Entwicklungen, eine pointierte, rhetorisch präzise Artikulation seiner Thesen und Argumente sowie eine klare Meinung zu allen zentralen das öffentliche Leben betreffenden Fragen und Problemen garniert mit seiner zum Teil unbeirrt und provokativ zur Schau gestellten anachronistischen Verhaltensweise wie dem inflationären Konsum von Tabak und Nikotin - all das zeichnet Helmut Schmidt aus, all das macht ihn zum politischen Ratgeber, zum perfekten politischen Analytiker, der er ist, zum Politikerklärer der Nation. Und - nicht ohne Grund also - zur Kultfigur.

Denn er hat nicht nur eine eigene Meinung, sondern er äußert diese auch derart klar, dass es eine Freude ist, seine Artikel oder Bücher zu lesen und seine Fernsehinterviews oder, wie hier, Interviews in gedruckter Form zu verfolgen.
Und so ist auch diese Sammlung von Interviews von Giovanni di Lorenzo mit Helmut Schmidt Schmidt wirklich uneingeschränkt zu empfehlen, da in den unzähligen Gesprächen nicht nur politische Themen zur Sprache kommen - doch diese natürlich zuvorderst, und zwar das ganze Spektrum von der Bildungs-, Außen-, Verteigigungs- bis zur Energie- oder Klimapolitik - sondern auch der Mensch Helmut Schmidt, seine persönliche Geschichte, seine ethisch-philosophischen Grundsätze und Maximen, seine Einstellung zur Religion, seine wichtigsten Freunde und seine politische Prägung Gegenstand der Gespräche sind und eben so ausührlich, wie Schmidt jeweils zu antworten bereit war, thematisiert wurden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen