Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Atlas der Globalisierung ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von nagiry
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Atlas der Globalisierung spezial: Klima Broschiert – 28. Februar 2008

4.3 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 28. Februar 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 10,00
EUR 10,00 EUR 3,56
71 neu ab EUR 10,00 9 gebraucht ab EUR 3,56

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

  • Atlas der Globalisierung spezial: Klima
  • +
  • Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen
  • +
  • Atlas der Globalisierung spezial: Das 20. Jahrhundert. Der Geschichtsatlas.
Gesamtpreis: EUR 36,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von D. Maraun am 6. April 2008
Dieser Atlas muss wohl ein wenig unter Zeitdruck zusammengeschrieben worden sein, vielleicht wollte man ja im Mainstream der Klimawandeldiskussion surfen und den guenstigen Wind nicht verpassen. Jedenfalls ist das Heft erstens seltsam beliebig zusammengewuerfelt und zweitens voller Fehler. Zunaechst einmal sind viele Artikel zum Thema Klima vorhanden, aber dazwischen viele andere, die nur mit Umweltschutz allgemein zu tun haben und einige, die nun ueberhaupt nicht passen. Was soll zum Beispiel ein Beitrag ueber Nanotechnologie und deren moeglichen ethischen Folgen in diesem Atlas? Klingt ein bisschen nach: Klima, Waldsterben, Biogemuese, ist doch alles irgendwie dasselbe. Dann die Fehler: Wenn man die Grafiken etwas genauer studiert, faellt einem auf, dass viele entweder nicht zum Text passen, unpraezise sind oder mit der Wirklichkeit nichts zu tun haben. So produziert Freiburg laut Grafik genau 10x so viel Strom aus Wasserkraft wie es im Text zu lesen ist und Deutschland hat offensichtlich schon alle AKWs abgeschaltet, da der Beitrag dieser Energieform in der Grafik gleich Null ist. Und ist es verwunderlich, dass es in Indien deutlich mehr Diarrhoe-Tote gibt als sagen wir in Costa Rica? Vielleicht waere eine pro tausend Einwohner Angabe da sinniger gewesen. Na, und zuletzt dieser typische, leicht kumpelhafte Ton, der in jedem 5. Satz noch einen Kommentar einfuegt ("Das kann niemand wirklich wollen"), damit auch der letzte versteht, dass Biosprit nicht die Loesung aller Probleme sein kann.
Nun, trotzdem 3 Sterne, weil in dem kleinen Heft trotz der Maengel auch eine ganze Menge Information ueber Umweltthemen steckt. Man sollte beim Lesen aber die Augen auf und den Kopf wachhalten.
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Stefan Erlemann HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 1. Dezember 2009
Seit Ende Februar 2008 ist der neue "Atlas der Globalisierung - spezial: Klima" der Zeitschrift "Le Monde diplomatique" erhältlich. Er bietet mehr als einhundert aktuelle Karten und Schaubilder, die es dem Leser ermöglichen sollen, die Debatte rund um die Themen "Klimawandel", "Umweltzerstörung", "Artenschwund" und "Ressourcenverschwendung" verfolgen zu können und zu einem eigenen, fachlich fundierten Standpunkt zu gelangen.

Die Karten- und Materialsammlung gliedert sich in zwei Bereiche. Im ersten Teil wird eine Bestandsaufnahme der negativen Entwicklungen versucht, im zweiten Teil werden Möglichkeiten, die nach Meinung der Autoren die Menschheit hat, den negativen Trends entgegenzuwirken, aufgelistet.

Die ersten fünfundzwanzig Doppelseiten befassen sich mit so unterschiedlichen Themen wie "Degradierung der Böden", "Preis der Mobilität", "Flächenfraß", "Das sechste Massensterben der Erdgeschichte", "Wasserknappheit", "Hochseefischerei" und "Die steigende Verbreitung von Nano-Teilchen". Dabei wird jedes Thema mit einem längeren Text, einer oder zwei Weltkarten und mehreren Grafiken, Tabellen und Diagrammen umrissen.

Auffallend dabei ist zunächst die extreme Komplexität der Grafiken und Weltkarten. Hier wird auf kleinstem Raum versucht, möglichst viele Informationen unterzubringen. Darunter leidet die Verständlichkeit. Nicht selten muss man minutenlang die Legende studieren und die verschiedenen Kategorien im Geiste nachvollziehen, ehe sich ein Grundverständnis der Karte herausbildet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von KB am 22. Oktober 2008
Wer wissen will, welche Auswirkungen das tägliche Tun und Handeln auf das Klima(geschehen) hat, der hat hier eine exzellente Möglichkeit, sich umfassend weiterzubilden.
Mit, wie ich finde, sehr guten Grafiken und Erläuterungen erklären die Autoren eindringlich, wie weit wir bereits fortgeschritten sind, nennen aber gleichzeitig Alternativen. Ohne dabei allerdings den Ernst der Lage zu leugnen.
Besonders gut finde ich dennoch die leicht positiven Signale, die gesetzt werden, gerade zum Ende des Buches.
Sicher wird das Buch sowieso nur lesen, wer sich mit dem Thema ernsthaft oder zumindest halbwegs ernsthaft auseinander setzt, deswegen möchte ich hier noch mal die vor dem Buch warnen, die sagen "nicht schon wieder so was". Doch, es ist schon wieder eine kritische Auseinandersetzung. Anders wird sich aber auch nichts ändern! Deswegen würde ich mich persönlich freuen, wenn so etwas in Schulen zum Pflichtprogramm gehören würde.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden