Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Groß war er, der Danzer. Daß es nun, anläßlich seines 65. Geburtstages, gelungen ist 27 seiner 32 Studio-Alben klanglich restauriert (remastered) neu zu veröffentlichen, ist wirklich ein Grund zur Freude. Dank an Blacky Schwarz, Danzers gutem Freund und Manager, der sich dafür einsetzte. Immerhin drei der vier Plattenfirmen, bei denen er im Laufe seines Lebens unter Vertrag stand, zogen mit. Lediglich die bei Teldec/Warner erschienenen Alben "Danzer" (1986), "Liebes Leben" (1987) und "Rufzeichen" (1989) und die ersten beiden, "Der Tschik" (1972) und "Honigmond" (1973), blieben aus. Mögen sich im Hause Warner Music die Verantwortlichen erbarmen und nachziehen.

Bei insgesamt 32 Alben und einem halben Dutzend Live-Alben gab es natürlich Wellenbewegungen, wie bei jedem Künstler. Nicht jedes war unbedingt ein Genie-Streich, doch viele waren sehr nah dran. Für mich erstaunlich war, daß ausgerechnet nach seiner mißglücktesten Platte "... im Internet", die hilflos in pseudo-modernen Klängen herumirrte, die einfach nicht zu Danzer paßten, 1999 mit "Atemzüge" ein Album erschien, was in jeder Hinsicht als Meisterwerk bezeichnet werden kann - nein, bezeichnet werden muß!

Es ist wohl das schwerste Album seines Schaffens und wohl deshalb so groß. Tränen lassen sich besser vertonen, als Lachen, warum auch immer das so ist. Es ist nicht wehleidig, aber unendlich tief.
Der Opener "Lang is' her" gibt die Richtung vor. Ruhig, melancholisch, in einen unbeschreiblich klaren, satten Klang gehüllt beginnt Danzer erzählend und unaufgeregt zu singen, daß man wie gefesselt zuhören muß. Die Tiefe der Gedanken, die Intensität und die Brillianz der Töne zieht sich durch das ganze Album. Ob im sprech-singenden "Ein längst erloschener Stern", im bittersüß und sehnsuchtsvoll erinnerneden "Stau auf der Tangenten", sich selbst in Frage stellenden "Mama, bitte wan ned", dem angstvollen "Ich blende mich aus in die Nacht", dem liebevollen "Des is mei Frau" usw. Danzer wirkt ganz nah bei sich.

Selbst die dynamischeren Stücke wie "Vereint getrennt" und das aufwühlende "A erstickter Schrei", verbleiben in der schweren Grundstimmung des Albums und brillieren ebenfalls durch ungewöhnlich feingliedrige Arragements. Es gibt nur sehr wenige Alben, die musikalisch so liebevoll bis ins letzte Detail ausgereift sind, wie "Atemzüge".
Einziger, für Danzer oft so typischer, Augenzwinker-Beitrag auf dieser Platte, war das herrlich harmlos daherkommende "Suche nette Partnerin ...". Trocken und im Grundton gelangweilter Teilnahmslosigkeit berichtet Danzer aus der Ich-Perspektive über den Notstand artiger Bürger (und Bürgerinnen natürlich) im häuslichen Liebesleben. Typisch Danzer, aber nicht typisch für dieses Album.

Ich will mit dem Erhöhen von "Atemzüge" die anderen Alben Danzers nicht herabsetzen. Um Himmels Willen, bewahre!
Zu groß, zu wichtig, zu schön ist dafür sein Gesamtwerk. Selbst die wenigen nicht so sonderlich gelungenen Alben, sind allemal der Beachtung wert. Mit "Atemzüge" aber, hat Georg Danzer einen Gipfel erklommen, den kaum ein Musiker je erreicht!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die zarten, ruhigen und höchst emotionalen und persönlichen Stücke dieses Albums sind ganz, ganz große Kunst!

Für Menschen, die noch Herz und Hirn haben, ist diese CD ein wahrer Schatz!

Bereits vor Georg Danzer's Tod wären einem an vielen Stellen spontan die Tränen gekommen - so sehr packen einen die tiefgehenden Texte und die sensible Musik!

Jetzt helfen einem auch Dutzende von Taschentüchern wenig... dennoch -oder gerade deswegen: Ein absoluter Pflichtkauf, nach dem Motto:

"Seht her, das war im deutschsprachigen Kulturkreis an Qualität möglich".... so lange es Danzer gab.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2013
Eine der besten, die er je gemacht hat, kann sie nicht oft genug hören.
Sehr zu empfehlen,w enn man Danzer mag
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2012
Tja, was soll man dazu sagen?! Georg Danzer begleitete mich durch die wichtigsten Jahre meines Lebens. Ich liebe seine Lieder und dazu gehört auch diese Platte, die es erfreulicherweise nun auch als CD gibt. Ein MUSS für seine Freunde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken