Facebook Twitter Pinterest
Grim Tales: Bloody Mary ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Grim Tales: Bloody Mary

Plattform : Windows 7, Windows 8, Windows Vista
Alterseinstufung: USK ab 12 freigegeben
4.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Preis: EUR 4,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 4 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
7 neu ab EUR 4,99 3 gebraucht ab EUR 0,96

Wird oft zusammen gekauft

  • Grim Tales: Bloody Mary
  • +
  • Grim Tales: Die Steinkönigin
  • +
  • Grim Tales: Die Vergeltung
Gesamtpreis: EUR 16,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Informationen zum Spiel

 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

  • ASIN: B00KPX4VLG
  • Größe und/oder Gewicht: 17,1 x 13,6 x 1,3 cm ; 9 g
  • Erscheinungsdatum: 9. Juli 2014
  • Sprache: Englisch
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.811 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

Eigentlich glaubten Sie Ihre Nichte in einem altehrwürdigen Internat gut aufgehoben.

Grim Tales: Bloody Mary, Abbildung #01
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
Grim Tales: Bloody Mary, Abbildung #02
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
Grim Tales: Bloody Mary, Abbildung #03
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.

Doch ein verzweifelter Hilferuf des Mädchens lässt Sie umgehend zur Schule eilen:

Merkwürdige Dinge scheinen sich in dem alten Herrenhaus abzuspielen: die Lehrer der Institution sind allesamt verschwunden und viele der Schüler weisen ein außergewöhnlich gewalttätiges Verhalten auf.

Grim Tales: Bloody Mary, Abbildung #04
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
Grim Tales: Bloody Mary, Abbildung #05
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
Grim Tales: Bloody Mary, Abbildung #06
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.

Mysteriöse Schattenwesen treiben in den Räumen und Gängen ihr Unwesen und versetzen alle verbliebenen Kinder in Angst und Schrecken.

Machen Sie sich auf die Suche und gehen Sie den unheimlichen Vorfällen auf den Grund! Werden Sie eine rationale Erklärung finden oder steckt tatsächlich ein böser Fluch hinter den Ereignissen? Und was hat dies alles mit der Legende von „Bloody Mary“ zu tun?

Features:

  • Ein schauriger Soundtrack begleitet Sie auf Ihrer Suche
  • Gruselige Wimmelbild-Szenen und eine spannende Geschichte werden Sie in Ihren Bann ziehen

Pressestimmen:

-
»-«

Systemvoraussetzungen:

Minimum: Empfohlen:
Betriebssystem: Windows Vista/ 7/ 8 -
CPU: 2,5 GHz -
RAM: 1280MB -
DirectX:9.0 -
Festplattenspeicher: 813MB -

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Das ist mal wieder ein tolles Spiel aus der Reihe Grim Tales, viele Überraschungen und Wendungen, sehr Unterhaltsam und die Spielzeit ist nicht zu kurz.Dank einer Karte kann man von Ort zu Ort springen ohne immer wieder suchen zu müssen.Die einzelnen Orte sind wunderschön und zum teil sehr gruselig gestaltet.Also ich kann dieses Spiel nur weiter empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Die "Grim Tales" sind, ganz wie der Serientitel schon verspricht, für ihre düsteren Settings bekannt und das Kapitel "Bloody Mary" kann definitiv mit einer großen Portion Grusel aufwarten! Der Schauplatz des Wimmelbild-Adventures ist ein unheimliches und verlassenes Internat - verlassen bis auf einige Schreckgestalten und Monster, die dem Spieler immer wieder in den Szenenbildern und Zwischensequenzen begegnen, während er sich durch zahlreiche Inventar- und Objekträtsel, Suchbilder und Minispiele kämpft.

Die Hintergrundstory ist ziemlich unterhaltsam und unheimlich; tatsächlich wurde der Mythos der Bloody Mary, eines Spiegelgeistes, der mittels Beschwörung herbeigerufen wird, bereits als Horrorfilm auf die Leinwand oder zumindest in den Verleih gebracht. Auch optisch darf man "Grim Tales: Bloody Mary" als gelungen bezeichnen. Die düster anmutenden, sehr detailreich inszenierten Schauplätze sind grafisch makellos und gestochen scharf; die einzelnen Szenen werden jeweils von kleinen Animationen aufgelockert, wobei sich die Macher von Elephant Games auch hier auf den Gruselfaktor verlassen haben: Kinderzeichnungen erwachen zum Leben, ebenso wie Puppen, die sich bewegen, Kinderwagen, die wie von Geisterhand rollen oder Schatten, die vorbeihuschen. Hin und wieder landet der Spieler in Spiegelwelten von Bloody Mary, dort wird es optisch noch unheimlicher und geradezu surreal.

Akustisch wird dies mit fiesem Kinderlachen und anderen unheimlichen Geräuschen gelungen untermalt. Hin und wieder treiben animierte Zwischensequenzen die Handlung voran und sorgen für den einen oder anderen kleinen Schauer oder Schreck beim Spieler.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Mit diesem Spiel erwartet der Spieler sehr einfach gehaltene Minigames und 12 Wimmelbildszenen. In den Wimmelbildszenen lassen sich manche Gegenstände schwer anklicken. Außerdem läuft man oft für eine Sache hin und her - dafür hat man eine Karte mit Transportfunktion eingebaut, jedoch ist es manchmal echt ein Witz, wie oft man für nur eine Sache 5 Szenen zurückläuft. Außerdem zeigt die Karte oft ganz viele Bereiche mit einem Ausrufezeichen an, was den Spieler verwirren könnte. Der Tipp in Form eines Schriftstückes, zeigt willkürlich an, wo etwas mit was zu erledigen ist. Hierbei sollte man sich gut erinnern, wo welche Aussparung nochmal gewesen ist, damit wir mit dem passenden Gegenstand ein weiteres von unzähligen Kistchen öffnen, in dem ein weiterer Gegenstand versteckt ist, der uns 5 Szenen weiter ein weiteres Kistchen öffnen wird...

Bloody Mary hat manchmal Monster vorgeschickt, die den Weg erstmal versperren, anfangs vertreiben wir sie immer mit Licht, in der vorletzten Szene hat man das wohl vergessen und wir fertigen das Monster mit einer Armbrust ab. Auch ein Feuer löschen wir nicht mit einem Feuerlöscher, den wir im Inventar haben, sondern man zerschlägt damit einen Spiegel.
Positiv ist die schöne Grafik und die eingebauten "spooky" Effekte, denn hier und da glühen rote Augen, wirbelt ein schwarzer Schatten, oder Gegenstände bewegen sich per Maus hoover.

Das Ende nach ca. 4 Stunden ist Abschließend, nur bekommt man keine Hintergrundinformationen, was es mit Mary auf sich hat und wieso sie spukt etc. die Erklärungen in den Minigames hab ich für spärlich gehalten.

Dieses Spiel hat meine Erwartungen nicht erfüllt!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Vom Grundprinzip her ist Bloody Mary genau wie die anderen Grim Tales Teile: Wimmelbilder, Schlüssel suchen, (hier leider viel zu leichte) Minigames. Storymäßig hat sich aber einiges getan, es gibt völlig neue Protagonisten und die Story basiert diesmal auf einem Mythos. Es beginnt wesentlich gruseliger als die bisherigen Teile, der Gruselfaktor nimmt nach meinem Empfinden aber im Verlauf ab. Das einzige, was mich wirklich gestört hat war, dass in manchen Szenen einfach die Musik fehlt, aber ich denke darüber kann man hinweg sehen. Ein atmosphärisch schön gemachtes, wenn auch nicht allzu forderndes Spiel.

p.s. in einer anderen Bewertung hieß es "nur bekommt man keine Hintergrundinformationen, was es mit Mary auf sich hat und wieso sie spukt", dem muss ich widersprechen, interessanterweise bekommt man solche Informationen aber auch über Minigames, also diese besser nicht skippen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Ähnliche Artikel finden