Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
30
4,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,94 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. März 2004
Asterix erobert Rom ist ohne Zweifel der beste Film der Asterix-Reihe! Bei jedem Ansehen kann man neue Seite entdecken! Die Charaktere (wie der Kopf-wackelnde Notar Gaius Pupus oder auch der Geistergeneral auf dem Feld der Toten) sind perfekt entwickelt!
Ein weiterer Vorteil des Films ist, dass man ihn eigentlich in allen Lebenslagen zitieren kann ("Ich hätte gerne den Passierschein A38" - "Sie beginnen mich mit ihrem Hafen zu nerven!"), und auch die Anspielungen auf die Mythologie und römische Geschichte (Caesar: "Brutus, ich sehe es nicht gerne, wenn du mit dem Messer spielst!"; Der Waise vom Gipfel mit Olympia, dem Weißmachen der Götter) sind perfekt eingesetzt!
Gäbe es mehr Sterne, ich würde sie vergeben! Absoluter Kauftipp, auch wegen der bayrischen Fassung, die weitere Lachsalven zur unweigerlichen Folge hat!
11 Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2002
aber auf jeden Fall kann ich behaupten das es ein göttlicher Film ist *G*.
Wohl bemerkt der beste Asterix Film, zumindest meiner Meinung nach.
Wieder einmal liegt es an Asterix und Obelix sich zu beweisen. Caesar hat ihnen 12 Aufgaben gestellt um herauszufinden ob sie nun Götter sind und deshalb so unbezwingbar gegen die römischen Legionen erscheinen.
Ob es nun eine Aufgabe wie der Insel der Sirenen zu entkommen oder eine Essensvernichtung in der Küche eines Meisterkochs (für welchen der beiden wird wohl diese Aufgabe zugeschnitten sein ;) ist mit Zaubertrank ist da nicht immer geholfen, mal sehen ob sies trotzdem schaffen :)
Natürlich gibt es auch wieder ein großes "Römer-verhaun", das darf natürlich in keinem Asterix und Obelix Film fehlen und schon gar nicht in diesem, da er ja der beste ist wie ich oben schon erwähnt habe.
Das Schöne an dieser DVD ist, dass man den Asterix Film nicht wie gewohnt nur auf Deutsch, Englisch oder anderen Landessprachen ansehen kann, sondern auf auf bayrischem Dialekt. Für "Nicht-Bayern" vielleicht ein paar mal schwer zu verstehen, aber auf alle Fälle ein Reinschaun wert :)
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Solche Aussagen der Gallier berechtigen Cäsars Frage... "Gödder? Seit wann sind Dorftrottel denn Gödder?" (Cäsar spricht etwas sonderbar. :)). Wie dem auch sei. Es führt kein Weg drumherum, dass die Gallier den römischen Legionen schwer zusetzen. Die Legionäre sind sich einig. Das müssen Götter sein und gegen Götter kann man nicht gewinnen. Cäsar sammelt seine Berater und lässt Prüfungen erstellen. Die alten Prüfungen, die der Milchm... äh Gott Herakles bestanden hat, sind alle nicht mehr "in". Die Gallier sollen 12 Prüfungen bestehen. Schaffen sie diese, werden sie die Herrscher von Rom und Cäsar dankt ab. Schaffen sie es nicht, werden sie Sklaven Roms. Majestix ist sich sicher. Das können nur Asterix, Obelix und Idefix schaffen. Aber es soll auch sichergestellt werden, dass die Gallier nicht mogeln. Daher wird ihnen der vollkommen unparteiische Gaius Pupus zur Seite gestellt, der etwas merkwürdig geht.

Die ersten Prüfungen sind ein Witz mit dem Zaubertrank und Obelix Bärenkräften... mit einem Marathonläufer um die Wette rennen (Schallmauer wird mehrfach durchbrochen), mit Hermes, dem Perser einen Speer werfen (wird als Kriegserklärung in Um-Pah-Pahs Stamm, ebenfalls ein Goscinny-Comic angesehen). Dann wirds etwas schwieriger, mit Bombastix, dem Teutonen einen Ringkampf durchführen. Aber irgendwie gelingt es, den Galliern immer durch die Prüfungen zu kommen. Richtige Schwierigkeiten bekommen die beiden mit einer von Frauen bevölkerten Insel. Der Hammer ist aber eine Besorgung des Passierscheins A38 - einer verwaltungstechnischen Formalität... Die Gallier haben Legionen das Fürchten gelehrt, sie haben aber die Rechnung ohne die Verwaltungsangestellten und Beamten gemacht in dem "Haus, das verrückte macht"...

Der beste aller Asterix-Filme.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2014
Dieser Film ist ein echter Klassiker, hat aber nichts von seinem Witz oder seinem Charme verloren.

Viele Kinder- und Zeichentrickfilme bieten nur Humor für die Kleinen. Slapstick, simplen Wortwitz usw. Diese Art von Humor bietet "Asterix erobert Rom" ebenso. Hinzu kommen aber auch viele andere Arten des Witzes, die klar auf die erwachsenen Zuschauer abzielen. Es gibt historische Anspielungen, etwa wenn Brutus im Senatssaal ständig mit einem Messer herumspielt, skurrile Sequenzen, die an Monthy Python erinnern, etwa wenn Asterix und Obelix beim durchqueren einer Höhle plötzlich in einem U-Bahnhof landen und natürlich die wohl beste Sequenz des Films, das "Haus, das Verrückte macht", die sich über die Bürokratie lustig macht.
Selten sieht man Satire wie diese in Kinderfilmen, noch seltener sieht man sie so auf den Punkt gebracht, wie hier.
Der Film ist durch diese vielen verschiedenen Spielarten des Humors und durch die segmentierte Struktur des Films sehr abwechslungsreich und hat dank der kurz-knackigen Spieldauer auch keinerlei Längen.

Auch heute noch ein Film, der Jung und Alt begeistern dürfte. Absolute Kaufempfehlung, ein Muss im DVD-Regal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2003
Die Story ist spannend, die einzelnen Aufgaben witzig ausgedacht und liebevoll detailiert ausgearbeitet. Es fehlen weder die typischen Anspielungen noch Asterix' berühmte List und Schlagfertigkeit sowie Obelix' trockene Ausspielung seines Kraftvorteils. Alles kommt bei den verschiedenen Aufgaben ausgewogen zur Geltung, nichts wiederholt sich.
Besonders hervorzuheben sind Haus, das Verrückte macht und die lustige Speisenfolge des Kochs der Titanen. Fazit: Der perfekte Fernsehspaß für groß und klein!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 16. Oktober 2014
Nachdem seine Legionen eine weitere vernichtende Niederlage gegen das kleine gallische Dorf hinnehmen mussten, sieht Julius Cäsar sich mit dem Gerücht konfrontiert, dass es sich bei den unscheinbaren Barbaren um Götter handeln könnte. Um diese Hypothese zu überprüfen, stellt er Asterix und Obelix zwölf Aufgaben, die nur ein Gott bewältigen kann...

Bei "Asterix erobert Rom" handelt es sich um den dritten Asterix-Zeichentrickfilm. Er stammt aus dem Jahr 1976 und basiert auf keinem der bis dato erschienenen Comicbänder. Vielmehr wurde der Spieß hier umgedreht, denn ein Jahr nach der Veröffentlichung des Films wurde unter dem Namen "12 Prüfungen für Asterix" eine Sonderveröffentlichung auf den Markt gebracht, die in einer so winzigen Auflage gedruckt wurde, dass sie sogar unter Fans nicht allzu bekannt ist. Der Film geht 78 Minuten und ist ab 6 Jahren freigegeben.

Vielleicht ist die fehlende Vorlage genau der Grund dafür, dass mir dieser Film von der gesamten Asterix-Reihe immer am besten gefallen hat. Wobei man diesem Film Unrecht tut, wenn man ihn auf diesen Aspekt beschränken würde. Es gibt wohl kaum einen anderen Teil der Asterix-Reihe, der es schafft, alle möglichen Stimmungen wohldosiert auszudrücken, ohne dabei auch nur einmal albern zu wirken. Die zwölf Aufgaben, die Asterix und Obelix bewältigen müssen, bieten alles, was den Zuschauer bei der Stange hält: Verschiedene Sportdisziplinen, ein Monster, mehrere Mutproben, einen Hauch Romantik, ein Wettessen und nicht zuletzt das allseits bekannte Haus, das Verrückte macht, was man mit dem heuten Blick auf manche bürokratischen Vorgänge noch stärker belächeln kann als noch vor knapp 40 Jahren. Am Ende stehen die Gallier Julius Cäsar höchstpersönlich gegenüber und kämpfen im Colosseum um die Gunst der heutigen italienischen Hauptstadt. Ein liebevoller Zeichenstil gibt der bis zum Schluss spannenden Geschichte den letzten Schliff. Auch nach all den Jahren hat dieser Film für mich nicht an Wert verloren. Es handelt sich immer noch um meinen persönlichen Favoriten der gesamten Asterix-Reihe - eine Position, die dieser Film angesichts der aktuellen Situation wohl auch noch sehr lange behalten wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2014
Einer der besten Asterix-Filme meiner Meinung nach. Auch die bayrische Version ist ziemlich lustig, schade nur, dass nicht alle Charaktere bayrisch sprechen. Bekommt das Prädikat besonders sehenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2007
Auch nach dem zwanzigsten Anschauen mit meinen Kindern ist der Film witzig und unterhaltsam. Besonders als Beamter kann ich mich über das Haus, das Verrückte macht, mehr als königlich amüsieren. Es lebe der Amtsschimmel!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2008
Wieder einmal liegt es an Asterix und Obelix sich zu beweisen. Caesar hat ihnen 12 Aufgaben gestellt um herauszufinden ob sie nun Götter sind und deshalb so unbezwingbar gegen die römischen Legionen erscheinen.
Ob es nun eine Aufgabe wie der Insel der Sirenen zu entkommen oder eine Essensvernichtung in der Küche eines Meisterkochs (für welchen der beiden wird wohl diese Aufgabe zugeschnitten sein ;) ist mit Zaubertrank ist da nicht immer geholfen, mal sehen ob sies trotzdem schaffen :)
Natürlich gibt es auch wieder ein großes "Römer-verhaun", das darf natürlich in keinem Asterix und Obelix Film fehlen und schon gar nicht in diesem, da er ja der beste ist wie ich oben schon erwähnt habe.
Das Schöne an dieser DVD ist, dass man den Asterix Film nicht wie gewohnt nur auf Deutsch, Englisch oder anderen Landessprachen ansehen kann, sondern auf auf bayrischem Dialekt. Für "Nicht-Bayern" vielleicht ein paar mal schwer zu verstehen, aber auf alle Fälle ein Reinschaun wert :)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2001
Für alle Asterix Fans und solche, die es werden wollen, ist dieser Film erste Wahl. Hier müssen die beiden Helden Asterix und Obelix alles geben, um 12 originelle Prüfungen zu bestehen. Gelingt ihnen dies, so gelten die Gallier als unbesiegbare Götter und Cäsar will abdanken. Dabei stehen allerlei verrückte Dinge an, z.B. den schnellsten Läufer besiegen, über ein unsichtbares Seil balancieren, einem Hypnotiseur widerstehen oder im Haus das Verrückte macht einen Passierschein holen. Der Film weiß prächtig zu unterhalten und bietet alles, was man von einem Asterix erwartet: Humor, Action, Spannung und eine Spur Satire. Rundum empfehlenswert, auf DVD sowieso!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
5,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken