Facebook Twitter Pinterest
Artpop [Vinyl LP] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,39

Artpop [Vinyl LP]

4.0 von 5 Sternen 243 Kundenrezensionen

Preis: EUR 18,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Artpop [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 21. Februar 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 18,99
EUR 15,76 EUR 14,21
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
36 neu ab EUR 15,76 2 gebraucht ab EUR 14,21

Vinyl-Schallplatten
Entdecken Sie aktuelle Vinyl-Neuheiten und Angebote unserer Vinyl-Seite. Viele Schallplatten gibt es auch mit AutoRip.

Hinweise und Aktionen


Lady Gaga-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Artpop [Vinyl LP]
  • +
  • The Fame [Vinyl LP]
Gesamtpreis: EUR 54,03
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (21. Februar 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Interscope (Universal Music)
  • ASIN: B00EW9GQTY
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 243 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 55.402 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Nach der Veröffentlichung der Single Applause meldet sich Lady Gaga jetzt mit ihrem neuen, mit Spannung erwarteten, 3. Album Artpop zurück. Lady Gaga selbst bezeichnet das Album als Electronic Candy (elektronischen Leckerbissen), das sie mit DJ White Shadow produzierte.

Der Megastar aus New York City setzt seit ihrer ersten Albumveröffentlichung im Jahr 2008 (The Fame) neue Maßstäbe im Popbusiness und bricht alle Rekorde. Mit bisher lediglich zwei veröffentlichten Alben gewann sie bereits 5 Grammys. Sie erhielt 13 MTV Music Awards; ganze 26 Mal wurde sie von MTV nominiert. Des Weiteren ist sie Emmy-Preisträgerin. „Gaga“ verkaufte in der kurzen Zeit mehr als 24 Millionen Alben und 125 Millionen Singles. Lady Gaga ist eine wahre Ikone: nicht umsonst wird sie erst 2011 vom FORBES Magazine als „mächtigste Frau der Welt“ bezeichnet. Sie unterhält mittlerweile ein von Andy Warhol inspiriertes kreatives Pop-Imperium, mit dem sie ihre Ideen, Kreationen und Inszenierungen ausarbeitet und den Namen Lady Gaga zum Synonym von perfekter Konzeptkunst und zur modernen Ikone gemacht hat.

Artpop erscheint außerdem als CD+DVD Deluxe Edition. Die Bonus DVD enthält die einstündige Performance von Lady Gaga beim Londoner iTunes Festival 2013.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Jassu79 VINE-PRODUKTTESTER am 10. Oktober 2014
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Lady Gaga gelingt etwas, das in der Popmusik leider viel zu selten vorkommt:
sie legt ein abwechslungsreiches, vielfältiges Album vor, das auch beim wiederholten Hören interessant bleibt und sich oft auch erst beim wiederholten Hören so richtig erschließt - anders als seichte Gefälligkeitsmelodien, die zwar auf Anhieb gut klingen, aber innerhalb von wenigen Wiederholungen belanglos werden.

Auch wenn Gaga immer wieder vorgeworfen wird, mehr Stil als Substanz zu besitzen, straft dieses Album die Kritiker doch Lügen. Natürlich haben wir es hier immer noch mit Pop zu tun, aber gerade im Vergleich mit anderen Größen der Szene hebt sich die exzentrische New Yorkerin doch nach wie vor wohltuend vom nichtssagenden Einheitsbrei ab, und dies nicht nur im Bezug auf extravagante Kostüme.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von D. Model VINE-PRODUKTTESTER am 22. Februar 2014
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
--- Inhalt ---

Lady Gagas drittes volles Studioalbum (die EP THE FAME MONSTER einmal ausgeklammert) mit dem Titel ARTPOP ist das wahrscheinlich interessante der exzentrischen Künstlerin. Es klingt nämlich nach etwas Eigenständigem und nicht nach etwas, das sie aus der Plattensammlung ihrer Eltern zweckentfremdet hat. Dass sie sich in der Vergangenheit von Madonna und anderen Popikonen inspirieren ließ, möchte ich ihr gar nicht ankreiden. Meiner Meinung nach ist die frühere Gaga die Verkörperung der guten alten Zeit, als alles irgendwie frisch und besser war.

Mittlerweile ist sie wohl an einem Punkt angekommen, an dem sie zu sich selbst gefunden hat und sich von dem inspirieren lässt, das sie geschaffen hat. In dieser Selbstfindungsphase hat sie allerdings das Rad nicht neu erfunden. Vom Genre her liegt zugegebenermaßen abwechslungsreicher Pop vor, der mehr oder minder das Beste aus den heutigen Charts wiedergibt. Lady Gagas Kunstpop liegt irgendwo zwischen Neunziger-Eurodance und Dubstep (SWINE, DONATELLA), R'n'B (DO WHAT U WANT), Siebziger-Discovibes (ARTPOP) und dröhnendem Gangster-Rap (JEWELS N’ DRUGS mit T.I., Too $hort und Twista). Nur kennt man diese klanglichen Gewänder, die sich Lady Gaga überstreift, einfach zu gut.

Inhaltlich präsentiert sie sich als toughe Powerfrau. Viele ihrer neuen Stücke haben Sex und die darin gespielten Machtverhältnisse zum Grundthema, zum Beispiel G.U.Y., DO WHAT U WANT im Duett mit R. Kelly und natürlich SEXXX DREAMS, mein persönlicher Anspieltipp. Er enthält einen hypnotisierenden Mitwippbeat, den man gut und gerne als Sex für das Ohr bezeichnen kann.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die lady Rockt!!!! Auf dem Album gefallen mir eigentlich alle Titel, gerade Applause, Gypsy & Venus haben es mir angetan, nur bei Dope mag ich diese komischen Hintergrundgeräusche nicht. Sexxx Dreams ist auch toll, das ist mal was anderes. Jewels & Drugs ist mal wieder eine neue Facette der Lady, das ist cool, sie mal mit Rappern zusammen zu hören. TOP!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Man kann die Kritiker von diesem Album in 4 Teile teilen:
Erstmal gibt es da die richtigen gaga fans die dieses Album wie alle andere lieben, weil es halt gaga is.
Dann die, die einmal fan waren, weil jeder Lady gaga mochte, die jetzt aber, wo sich der Erfolg gagas ein wenig abgeschwächt hat, jegliches Interesse an ihr leugnen, die auf billige und einfache Musik stehen und für die dieses album zu anspruchsvoll ist.
Dann kurz und knapp die, die sie immer gehasst haben und es immernoch tuen.
Und die, Gagas frühere Musik ablehnten, weil sie einfach billig war. Die aber jetzt Fan sind, weil dieses Album ein anspruchsvolles Meisterstück ist.

Und zu dieser letzten Gruppe zähle ich.

Ich liebe Gagas neues Album, obwohl ich sie früher hasste.
Waren die beats früher Flach und billig, ist das was gaga jett macht vollkommen, melodisch und etwas ganz neues. Artpop trifft es am besten.
An diesem Album stimmt alles, ob Text, Beat oder Melodie. Jede Stilklasse ist vorhanden, und künstlerisch verarbeitet.

Aura (10/10) Ich liebe es, es ist so anders und man will einfach dazu abdancen. Neuartig und mitreißend.
Venus (8/10) Ein Dancetrack, der alles wichtige hat. Der Refrain hätte etwas mitreißender sein können, trotzdem geiles Lied.
GUY (8/10) Gehört für mich irgendwie zu Venus dazu. Geiles Intro, wobei ich den Song langsam nicht mehr hören kann XD
Sexxx Dreams (1000/10) Bester Song auf dem Album! Dieser Abwechslung zwischen Reden und dann dieser mega hammer Refrain! Perfekt!!!
Jewels n Drugs (7/10) schwächstes Lied.Ich bin einfach nicht so auf der Rap Schiene...
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Lady Gaga, eine der am meißten unterschätzten Frauen im Musikbuisness, hat sich wieder einmal selbst übertroffen!

Ich kann es absolut nachvollziehen, wenn Leute mit Artpop nicht allzu viel anfangen können. Es hört sich einfach anders an als Alles, was Lady Gaga bisher veröffentlicht hat und was man zur Zeit so im Radio hört. Dabei ist Artpop so viel mehr als belanglose Kirmes-Techno, wenn man sich denn die Zeit nimmt um das Album richtig zu verstehen.

Auf den ersten Blick könnte man fast sagen, dass das Album einfach eine Ansammlung von verschiedenen Genres ist und das Lady Gaga einfach möglichst viele Musikrichtungen abdecken wollte, um möglichst viele Hörer zufrieden zu stellen. Aber die Art, wie die Songs hier ineinander greifen, wie nahtlos der Übergang von 80's-Pop (Sexxx Dreams) zu Hip Hop ( Jewels N Drugs) zu Rock (MANiCURE) funktioniert, ist wirklich einzigartig und dies zieht sich durch das gesamte Album.

Obwohl kein Song dem anderen gleicht und quasi immer ein anderes Genre abgedeckt wird, hat man am Ende des Albums das Gefühl, ein großes Ganzes gehört zu haben, alles wirkt wie aus einem Guß und dies macht Artpop zu Lady Gagas handwerklich bestem Album.

Erwähnen möchte ich auch noch den hypnotischen Sound, der sich durchs ganze Album zieht. Hervorzuheben sind hier definitiv Venus und ARTPOP, die sehr experiementell geworden sind und welche ich selbst heute, nach fast 1 1/2 Jahren noch nicht wirklich einem bestimmten Genre zuordnen kann. Große Klasse!

Fazit: Gute Musik vergeht nie und ich bin sicher, das Artpop in einigen Jahren als zu unrecht geflopptes und missverstandenes Meisterwerk, ähnlich wie Madonnas Erotica, in die Geschichte eingehen wird!
1 Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden