Hörprobe
Wird gespielt …
Wird geladen...
Angehalten

Artemis Fowl (Artemis Fowl 1) Hörbuch-Download – Gekürzte Ausgabe

3.9 von 5 Sternen 247 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,00
Gratis im Audible-Probemonat

Kostenlos als Hörbuch-Download von Audible

Amazon und Audible schenken Ihnen einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl.
Im Probemonat von Audible können Sie ein Hörbuch Ihrer Wahl kostenlos testen.

Mehr erfahren

Hören Sie Ihre Hörbücher bequem über Ihren Kindle Fire, über die Audible-App für Smartphone und Tablet oder am Computer.


Facebook Twitter Pinterest
GRATIS im
Audible-Probemonat
EUR 0,00
Mit 1-Click kaufen
EUR 9,26

Verkauf und Bereitstellung durch Audible, ein Amazon Unternehmen


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 3 Stunden und 51 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Gekürzte Ausgabe
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 3. Februar 2012
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00757XA8K
  • Amazon Bestseller-Rang:
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Wahlweise als der "neue Harry Potter" oder als "Stirb langsam mit Elfen" vermarktet, gelingt es Eoin Colfer mit "Artemis Fowl" sein eigenes Genre im Kinderbuchmarkt zu schaffen. Seine Elfen sind nicht die flatterhaften zarten Wesen, die uns bisher immer vorgegaukelt wurden. Nein, sie sind bis an die Zähne bewaffnet, verfügen über technische Spielereien, die James Bond neidisch machen würden, reisen in Kapseln auf Magmaströmen und schrecken auch vor Biobomben nicht zurück, wenn eine der ihren bedroht ist. Nur das Elfengold, das gibt es wirklich, wenn auch nicht am Ende des Regenbogens.
Genau auf dieses Gold hat es Artemis Fowl, ein 12jähriger hochintelligenter Junge aus einer kriminellen Familie, abgesehen. Er kidnappt die Elfe Holly Short und verlangt als Lösegeld das Elfengold. Da Artemis ein Exemplar des geheimen Buchs der Elfen besitzt, kann er deren Schritte voraussehen und sich entsprechend darauf vorbereiten. Vorausgesetzt natürlich, alle halten sich an die Regeln ...
Eoin Colfer spielt mit den Klischees des Genres und hat vor nichts Respekt. Was dabei entsteht, ist ein Buch voller Spannung, Action und Humor. Dass dabei Logik und Charaktere manchmal auf der Strecke bleiben, darf einen wohl nicht verwundern. Die Welt, die Colfer schildert, ist lange nicht mit so viel Liebe und Detail gezeichnet wie bei J.K. Rowling, seine Ideen sind dafür innovativer und manchmal auch haarsträubend. Leser sollten daher vermutlich etwas älter sein als zum Beispiel für die ersten beiden Harry Potter Bücher.
Kommentar 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 20. November 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Schade, daß das Buch immer wieder in einem Atemzug mit HP genannt wird. Dadurch wird die Erwartung in eine ganz falsche Richtung gelenkt - und dann natürlich enttäuscht. Gott sei Dank habe ich Artemis Fowl erst lange nach dem vierten HP-Band in die Hände bekommen, habe dann aber das Buch an einem Wochenende verschlungen. Ich fühlte mich ganz eigenartig angezogen von dieser "coolen Geschichte", trotz, oder gerade wegen der doch eher unsympathischen Titelfigur. Unter den Wesen des Erdreiches gibt es unbestrittene Sympathieträger und auch wenn diese "Welten" sich von der Vielschichtigkeit und der Detailliebe her nicht mit HP messen können, ist doch ein hoher Lesegenuß gewährleistet. Ich empfehle dieses Buch eher für die ab 10 Jährigen (nicht ab 7/8 wie HP)... das Ganze hat einen Erwachsenen-Touch und liest sich eher wie ein Jugend-Krimi als ein Abenteuer-Roman. Ich hoffe, daß es auch von Artemis Fowl noch Fortsetzungen gibt!!!
Kommentar 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch hat nichts mit Harry Potter oder Herr der Ringe zu tun. Wer in dieser Richtung etwas erwartet hat, wird bitter enttäuscht. Der Vergleich mit Potter hat nur etwas mit Marketing zu tun. Das Buch ist eine Mixtur aus Krieg der Kobolde (TV-Film mit u.a. Woopie Goldberg), per Anhalter durch die Galaxis und Elementen aus vielen populären Filmen und Büchern wie Indiana Jones oder James Bond. Ich kann mich sogar an einen neueren Film (Ende 80er oder Anfang 90er, Titel leider vergessen), bei dem Jugendliche zufällig in eine hoch technisierte Welt weit unter der Erde vordringen. Auch einige Bilder dieses Filmes kamen beim Lesen wieder zurück. Die Feen Welt des Eoin Colfer ist eine Mischung aus High Tech, die selbst 007 erblassen lassen würde, und Magie, wie man sie ja schließlich von Feen erwartet. Die meisten klassisch magischen Dinge, die man mit Feen andichtet, werden hier allerdings durch Technik ersetzt (auch wenn es fiktive Technik ist), z.B. das Fliegen, das Unsichtbar werden u.a.). Aus all dem wird ein Wahnsinns Spektakel, an dem Douglas Adams sicher seine Freude gehabt hätte. Denn mit satirischen Elementen wird wahrlich nicht gespart. Wenn man sich von der Manie um Harry Potter oder den Herr der Ringe befreit hat und bei Douglas Adams richtig lachen kann, dann macht auch Artemis Fowl Spaß, von der ganzen Ironie in dem Buch ganz zu schweigen. Aber man muss dieses Genre schon mögen, sonst legt man das Buch nach wenigen Seiten enttäuscht zur Seite.
Kommentar 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Erst mal: Das Buch ist viel zu kurz. In weniger als 2 Tagen hatte ich es ausgelesen und war richtig enttäuscht, dass diese Geschichte so schnell zu Ende sein sollte. Ein Glück, dass die Nachfolge-Romane schon in den Startlöchern stehen. Also vielleicht einfach mal Teil 2 mitkaufen, wenn man sich schon den 1. zulegt.
Die vermeindliche Kürze des ersten Teils um das 12 jährige Verbrecher-Genie Artemis Fowle ist der erste und einzige Kritikpunkt, der mir zu diesem Buch einfällt. Zu Anfang war ich etwas skeptisch, weil in einigen Medien das Buch als "Der neue Harry Potter" bezeichnet wurde und so habe ich die erste Zeit doch etwas gezögert mir den Roman zuzulegen.
Im Nachhinein kann ich nur sagen, dass das völlig unbegründet war, denn das einzige, was hier so recht an Harry Potter erinnern mag, ist das Alter des Hauptprotagoinisten Artemis Fowle.
Die ganze Geschichte lang weiß man sich so recht, was man von dem kleinen Ekel halten soll, denn er ist nicht nur überaus reich, intelligent und reif für sein Alter, sondern auch ziemlich fies und gemein. Alles in allem besitzt er trotzdem einen gewissen Charme und auch, wenn er nicht er nicht besonders liebenswert ist, muß man ihn doch irgendwie bewundern. Gerade zum Schluss und in den wenigen Passagen, in denen er Menschlichkeit zeigt, wirkt er beinahe bemitleidenswert und lässt eine gewisse Dramatik erahnen, die sich hinter seiner Verbrecherfassade verbirgt.
So fiel es mir auch ziemlich schwer, mich entweder auf die Seite der hochzivilisierten ( Elfen, Zwerge, Kobolde, Trolle usw. ), die Artemis um ihr Gold bringen will oder auf die des jugendlichen Verbrechergenie zu stellen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden