Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 33,83
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von musicandbooksde
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Bucheinband mit leichten Gebrauchsspuren. Kein Versand an Packstationen!
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Arnold Böcklin: Eine Retrospektive Gebundene Ausgabe – 31. Juli 2001


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 95,00 EUR 33,83
2 neu ab EUR 95,00 8 gebraucht ab EUR 33,83
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Die Farben sind derart schreiend, daß ich versucht war, mir die Ohren zuzuhalten", so urteilte 1880 spöttisch ein Abgeordneter des Preußischen Landtages über "Die Gefilde der Seeligen" von Arnold Böcklin (1827-1901). Nur zehn Jahre später herrschte jedoch allgemeine Einigkeit darüber, dass Böcklin einer der größten deutschen Maler seiner Zeit sei, und der Kaufpreis seiner Bilder stieg enorm. Dennoch bot sein OEuvre auch nach seinem Tod immer wieder Anlass zur Diskussion. Einige Kritiker sahen in seinem Werk die Verherrlichung von Heldentum und Ich-Vergötzung. Und die Tatsache, dass zwar Künstler, wie Giorgio de Chirico, Max Ernst und Wassily Kandinsky Wassily Kandinsky, zu seinen Bewunderern zählten, aber auch Adolf Hitler mehrere Gemälde von ihm besaß und Böcklins Bild "Toteninsel" (1880) in der Reichskanzlei hing, behinderte jahrzehntelang die vorbehaltlose Rezeption seines Werkes.

Die "Toteninsel" zählt heute zu den berühmtesten Arbeiten Böcklins. Zu sehen ist darauf eine vom Mondlicht beleuchtete Felseninsel, auf die sich ein kleiner Kahn zubewegt, der nicht nur den Fährmann und eine weiß verschleierte Person, sondern auch einen Sarg transportiert. Dieses Gemälde, dessen suggestiver Kraft man sich nur schwer entziehen kann, entstand zu einer Zeit, als der einstige romantische Landschaftsmaler Böcklin sich schon verstärkt symbolischen und mythologischen Themen zugewandt hatte. Antike Götter, Fabelwesen und halbmenschliche Gestalten bevölkern viele seiner späten Landschafts- und Meeresbilder.

Der vorliegende Band zeigt neunzig der bekanntesten Werke und erschien anlässlich einer Ausstellung in Böcklins Heimatstadt Basel. Jedes Bild wird von einem aufschlussreichen Text mit Informationen zur Werkgenese und Stilentwicklung des Malers begleitet. Elf Beiträge erörtern darüber hinaus eine Vielzahl verschiedener Aspekte im Zusammenhang mit Böcklins Werk, wie die so unterschiedliche Rezeption in Frankreich, Deutschland und der Schweiz oder die Musikalität seiner Bilder. Und dies ist sicher einer der faszinierendsten Aspekte seiner Arbeiten: dass man nämlich beim Betrachten meint, das Dargestellte förmlich zu hören -- das Schlagen der Hufe beim Kampf der Kentauren etwa, oder das leise Geräusch der ins ruhige Wasser tauchenden Ruder im Angesicht der totenstillen Insel. --Britta Müller

Der Verlag über das Buch

Arnold Böcklin zählt zu den bedeutendsten Künstlern des 19. Jahrhunderts. Sein kraftvoll-spannungsreiches Lebenswerk, seine außergewöhnliche Entwicklung von der Spätromantik zum Symbolismus werden im vorliegenden Band anhand von fast 100 Abbildungen erläutert, die auch mehrere Versionen der Toteninsel und der Villa am Meer beinhalten. Sie sind exemplarisch für ein vieldiskutiertes Schaffen, das Inspirationsquelle für folgende Künstlergenerationen von den Symbolisten bis zu den Spätexpressionisten war.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern